Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m├╝ssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5437
Themen:   92201
Momentan online:
87 Gäste und 0 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
Meine Insel
Eingestellt am 30. 08. 2004 00:30


Autor
Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.
Christina Maria Kraemer
Schriftsteller-Lehrling
Registriert: Aug 2000

Werke: 51
Kommentare: 160
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Christina Maria Kraemer eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Meine Insel

Mein kleines Boot war
leck geschlagen,
und ein Ruder hatte ich
verloren.
Mit letzter Kraft versuchte
ich mich ├╝ber Wasser zu halten.
Hatte l├Ąngst aufgegeben meine
Insel des Gl├╝cks zu finden.

Mein Boot lief auf Grund
und sank.
Als das Wasser ├╝ber mir
zusammenschlug bemerkte ich
einen Schatten ├╝ber mir.

Sanft wurde ich
in die Arme genommen,
meine Verwundungen versorgt.

Der Besitzer einer kleinen, warmen
H├╝tte hatte mich liebevoll aufgenommen.

Mein kleines Boot ruht
nun auf dem Meeresboden.
Es hat seinen Zweck erf├╝llt.

Ich habe meine Insel des
Gl├╝cks gefunden.

__________________
C.M.Kr├Ąmer

"...um die Tests dieser Zeit zu bestehn

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Duisburger
H├Ąufig gelesener Autor
Registriert: Nov 2002

Werke: 82
Kommentare: 2116
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Duisburger eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Christina,

ich kann deinen Werk nur wenig abgewinnen, da es doch sehr kindlich naiv daherkommt.
Die "Insel des Gl├╝cks" hat nun auch schon tausendfach ihre Schuldigkeit getan. Altbekanntes ohne neue Einsichten f├╝r den Leser.
Auch die Abfolge der Geschehnisse ist, abgesehen von der wenig lyrischen Umsetzung, doch sehr willk├╝rlich und wenig durchdacht.

Da sinkt ein Boot und l├Ąuft erst dann auf Grund, dann wird man aus dem Wasser gezogen, auf die Arme genommen und dort werden auch gleich die Wunden versorgt, bevor man liebevoll in die H├╝tte aufgenommen wird.

Das Thema an sich ist nicht schlecht gew├Ąhlt, nur die Umsetzung ist misslungen.
Eine gr├╝ndliche ├ťberarbeitung tut Not.

lg
Uwe

__________________
Unter den Kastraten ist der eineiige K├Ânig (unbekannter Gas- und Wasserinstallateur).

Bearbeiten/Löschen    


Christina Maria Kraemer
Schriftsteller-Lehrling
Registriert: Aug 2000

Werke: 51
Kommentare: 160
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Christina Maria Kraemer eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Danke f├╝r die Kritik.
Die zeitliche Abfolge habe ich ge├Ąndert.
Das Thema an sich mag altbekannt sein, aber f├╝r mich standen im Moment, als ich das Gedicht verfasste, meine Gef├╝hle im Vordergrund.
Ist ├╝brigens die Fortsetzung eines alten Werkes von mir.
__________________
C.M.Kr├Ąmer

"...um die Tests dieser Zeit zu bestehn

Bearbeiten/Löschen    


Zur├╝ck zu:  Gereimtes Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!