Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m├╝ssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92245
Momentan online:
296 Gäste und 10 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
Mensch, geh auf Empfang
Eingestellt am 16. 06. 2003 10:48


Autor
Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.
Vera-Lena
Routinierter Autor
Registriert: Oct 2002

Werke: 671
Kommentare: 10342
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Vera-Lena eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Mensch, geh auf Empfang

Heut ist der Tag
verst├Ąrkter Funksignale,
so sprach die Ewigkeit
und machte sich ans Werk.

Du Mensch, des Todes Bitterwasser
trinkst du aus deinem Zeitenkelch,
das Endliche zu ├╝berwinden.

Erwach, an die Sekundenkette
noch gebunden,
schon jetzt dem Ewigen,
das unverlierbar dich
in seinen Armen wiegt,
als ein Unendliches
in allem wirkt,
dir Dunkelheit und Schmerz,
dem Zeitennebel nun entrissen,
in S├╝├če umzuwandeln wei├č.







__________________
Der Mensch ist sich selbst das gr├Â├čte Geheimnis, ein unverzichtbarer Blutstropfen im Universum, ein Spiegel allen Seins.

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


vivien
Guest
Registriert: Not Yet

Hallo Vera-Lena,


Dein Gedicht ist sehr tief
und sehr ermunternd auch,
wenngleich mir doch so viele Fragen
herausst├╝rzen
und mich erstaunend blicken lassen.

Wenn wir alle w├╝├čten,
da├č in der Ewigkeit
Dunkelheit und Schmerz
in S├╝├če umgewandelt wird,
h├Ątten wir l├Ąngst
das irdische Leben
gegen die unendliche Ewigkeit ausgetauscht.
Denkst du nicht auch?

Aber es tr├Âstet auch wieder,
der Gedanke,
da├č wir immer wieder erinnert werden.

Danke Vera-Lena,
Herzlich Vivien

Bearbeiten/Löschen    


Vera-Lena
Routinierter Autor
Registriert: Oct 2002

Werke: 671
Kommentare: 10342
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Vera-Lena eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
Staunen

Lieber vivien,

danke f├╝r Deine Antwort! Es freut mich, da├č Du die Aussage mit Staunen zur Kenntnis genommen hast. Ja, ich h├Ątte nicht gewu├čt, wie ich eine ganze Philosophie in ein paar Zeilen unterbringen sollte, obgleich es Poeten gibt, die das k├Ânnen. Ich konnte eigentlich nur aussagen, sich daran zu erinnern, da├č nichts ausgel├Âscht wird, da├č alles immer weiter geht,das allein kann schon hilfreich sein, um sich auf die Suche nach Sinnfragen zu machen und vielleicht auch Antworten zu finden, die dann einleuchtend sind. Wenn man Zusammenh├Ąnge verstehen kann, lindert das oft die Verzweiflung, in die man sonst vielleicht st├╝rzen w├╝rde.

Noch einmal herzlichen Dank f├╝rs Lesen und f├╝r Deinen Kommentar!
Ganz liebe Gr├╝├če Vera-Lena
__________________
Der Mensch ist sich selbst das gr├Â├čte Geheimnis, ein unverzichtbarer Blutstropfen im Universum, ein Spiegel allen Seins.

Bearbeiten/Löschen    


silverbird
Manchmal gelesener Autor
Registriert: Feb 2003

Werke: 35
Kommentare: 251
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um silverbird eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Liebe Vera-Lena
du hast wunderbare Wortsch├Âpfungen in deinem traurigen und nachdenklichen Gedicht. Sie zwingen zum Nachdenken ├╝ber die Endlichkeit unseres Lebens. Bei dir hab ich das Gef├╝hl, dass du dies nicht nur aus einer Laune heraus geschrieben hast, sondern ein tiefer Schmerz dahinter stecken muss.
Ich w├╝nsch dir von Herzen viel Mut und alles Liebe
Ruth
__________________
es gibt immer Lichter in der Nacht, auch wenn die Augen sie erfinden m├╝ssen.
John Steinbeck

Bearbeiten/Löschen    


Vera-Lena
Routinierter Autor
Registriert: Oct 2002

Werke: 671
Kommentare: 10342
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Vera-Lena eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
schon verwunden

Liebe silverbird,

danke f├╝r Deine Antwort und Dein Lob. Zum Gl├╝ck liegen die Schmerzen, ohne die ein solches Gedicht tats├Ąchlich nicht geboren werden kann, zeitlich schon sehr weit zur├╝ck. Danke f├╝r Deine Bereitschaft zur Anteilnahme, aber es gibt in dieser Hinsicht nichts Aktuelles. Dar├╝ber wollte ich Dich unbedingt beruhigen.

Einen sch├Ânen Nachmittag w├╝nsche ich Dir noch.))
Ganz liebe Gr├╝sse Vera-Lena
__________________
Der Mensch ist sich selbst das gr├Â├čte Geheimnis, ein unverzichtbarer Blutstropfen im Universum, ein Spiegel allen Seins.

Bearbeiten/Löschen    


silverbird
Manchmal gelesener Autor
Registriert: Feb 2003

Werke: 35
Kommentare: 251
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um silverbird eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

lieben Dank, Vera Lena. Da bin ich aber froh!!!!!!!!!!!!
__________________
es gibt immer Lichter in der Nacht, auch wenn die Augen sie erfinden m├╝ssen.
John Steinbeck

Bearbeiten/Löschen    


Zur├╝ck zu:  Ungereimtes Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!