Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m├╝ssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5439
Themen:   92266
Momentan online:
91 Gäste und 2 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Humor und Satire
Mensch und Tier
Eingestellt am 19. 07. 2002 22:49


Autor
Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.
Lisa1
Manchmal gelesener Autor
Registriert: Jul 2002

Werke: 17
Kommentare: 211
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Lisa1 eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Die Frieda war ein frommes Weib
Und gut best├╝ckt am ganzen Leib
Und auch ihr Karl, der kleine Mops,
sah aus wie eine Rolle Drops.

Sie kannten wirklich nur das Essen
Das Leben hatten sie vergessen
Zum Reden war der Mops ihr Licht
Ein andres Wesen gab es nicht

Die Beiden waren rundum fett
Und Frieda fand es gar nicht nett
Das sie zu sp├Ąt Entschl├╝sse fasste
Als durch die T├╝r sie nicht mehr passte

Wie sollte sie es nun denn schaffen
Den Hund mal vor die T├╝r zu raffen
Damit der arme Mops so dann
Mal sein Gesch├Ąft verrichten kann

Und wie ist`s m├Âglich nun ab morgen
Den frischen Einkauf zu besorgen
Denn ohne Essen kann`s nicht gehn
Das w├╝rden sie nicht ├╝berstehn

Der arme Mops so stubenrein
Bekam nun Kr├Ąmpfe obendrein
Weil sich sein Darm ganz furchtbar regte
Und sich der Schmerz auch nicht mehr legte

Die Frieda tat das Essen meiden
Ihr einzger Freund musst so sehr leiden
Nahm in den Arm den Mops ganz sacht
Der Tod ihm dann Erl├Âsung bracht

Der Schmerz und die Trauer
Waren Wochen von Dauer
Hungerstreik macht Frieda schlapp
So nahm sie 30 Kilo ab

Der Mops erschien im Geiste ihr
ÔÇ×Frieda, eines sag ich dir,
beginne zu Leben,genie├če den Tag,
fang endlich an, auch wenn ich
nicht bei dir sein kann
hol nach was du bisher vers├Ąumt,
wovon du immer nur getr├ĄumtÔÇť

Frieda ging raus und sie sp├╝rte das Leben
Und es begann einen Sinn ihr wieder zu geben
Der Mops brachte ihr zur├╝ck das Leben
Sonst h├Ątte sie`s wohl aufgegeben

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Klopfstock
Guest
Registriert: Not Yet

humorvoll....

Liebe Lisa,
eine zauberhafte und humorvolle Geschichte!!!
Das ist so mit den Frustfressern. Ganz schnell
geht man auseinander und pa├čt in kein Kleid
mehr. Schlimm wird es nur, wenn man durch keine
T├╝r mehr pa├čt, dann wird es wie bei Frieda,
sogar lebensgef├Ąhrlich. Leid tut mir eigentlich
nur der Mops, denn der mu├čte sein Leben lassen,
Frieda hingegen hat diese Situation sehr gut
getan, wie man sieht.....

Ja, Essen ist zwar eine Lust,
doch schlecht, wenn man es tut aus Frust.
Dann setzt es an und man wird rund,
was meistens furchtbar ungesund.
Drum sollte man vern├╝nftig denken,
der Nahrung Zufuhr stets beschr├Ąnken.

Liebe Gr├╝├če und ein sch├Ânes Wochenende
w├╝nscht Dir

Bearbeiten/Löschen    


Lisa1
Manchmal gelesener Autor
Registriert: Jul 2002

Werke: 17
Kommentare: 211
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Lisa1 eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Klopfstock,

ist es nicht sonderbar, ich habe so oft im Leben festgestellt, dass Hund und Herrchen/Frauchen sich im Laufe der Zeit immer mehr ├Ąhneln?
Tja und so wars eben auch hier, auf der Stra├če sah ich pl├Âtzlich eine sehr rundliche Frau und der Dackel an ihrer Leine, sah ebenfalls aus, als w├╝rde er jeden Moment platzen.

Und wie wahr doch dein F├╝nfzeiler ist,
Frieda tat Fressen- in allen Ehren -
Karl der Mops, konnt sich nicht wehren.
Liebe Gr├╝├če Lisa

Bearbeiten/Löschen    


Zur├╝ck zu:  Humor und Satire Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!