Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, mĂĽssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5439
Themen:   92269
Momentan online:
300 Gäste und 13 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Experimentelle Lyrik
Merz (Kurt Schwitters gewidmet)
Eingestellt am 16. 06. 2002 10:22


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Bernd
Foren-Redakteur
Routinierter Autor

Registriert: Aug 2000

Werke: 2248
Kommentare: 11067
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Bernd eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
Merz (Kurt Schwitters gewidmet)

Was ist Merz?

Merz

ist das Gegenteil von Kommerz,
ist die Suche nach dem Gefundenen,
ist der Verband der verwundeten Wasserleitung,
ist der Trabant auf der Suche nach Ă–l,
ist die Wiese unter dem Asphalt, die die Räder singen hört.

Merz ist nicht Kommerz,
wie März keine Steuererklärung ist.

Merz ist die Auferstehung der Gegenwart,
die Vergangenheit in der nächsten Sekunde,
das Stille im Umlauten.

Merz ist die Bezahlung mit dem Klimpern einer MĂĽnze im Vakuum,
der Aufstieg der Treppe auf den Läufer,
der Himmel, der zur Leiter fĂĽhrt, die Erde und Mond verbindet.

Merz ist die Blume, die ohne Anna nicht leben kann,
die Sonate der Auerochsen,
das FlĂĽstern aus der Ecke des Un.

Merz ist die Verweigerung, BrĂĽcken zu bomben, auf denen Busse mit Kindern fahren,
ist die wärmende Sonne des Nachbarn,
ist die Wurzel, die Wasser sucht in den Gärten.

__________________
Copy-Left, samisdada, Dada Dresden

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


ZurĂĽck zu:  Experimentelle Lyrik Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!