Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92211
Momentan online:
65 Gäste und 1 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Experimentelle Lyrik
Metafern (gelöscht)
Eingestellt am 10. 11. 2008 07:51


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
lapismont
Foren-Redakteur
Häufig gelesener Autor

Registriert: Jul 2001

Werke: 223
Kommentare: 7558
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um lapismont eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Der Text wurde vom Autor gelöscht.
Gemäß den Forenregeln bleiben die Kommentare jedoch erhalten.

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Heidrun D.
Guest
Registriert: Not Yet

Meta-fern
ist schon mal ein sehr gelungener & interessanter Titel! -

Ich mag sie, diese modernistischen Hieroglyphen, am liebsten, wenn ich sie nicht gleich verstehe. Dies kann mich zu längerem Nachdenken anregen, beispielsweise über den vermuteten Charakter des Absenders, über Kunst im Allgemeinen, über Sinn und Unsinn virtueller Kommunikation usw.

Ebenso inspiriert mich jetzt dein Gedicht. Gleich werde ich nachschauen gehen, was wohl o_O heißen mag ... Eigentlich sieht es wie ein triefäugig-trauriges Antlitz aus, könnte allerdings auch Erstaunen ausdrücken ...

Schöne Grüße
Heidrun





Bearbeiten/Löschen    


lapismont
Foren-Redakteur
Häufig gelesener Autor

Registriert: Jul 2001

Werke: 223
Kommentare: 7558
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um lapismont eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Heidrun,

da hab ich Deinen Kommentar tatsächlich übersehen.

Die Zukunft oder Metamorphose der meta-fernen Metaphern ist ein spannendes Thema. Nicht nur dass sich eine Sprachsymbolik entwickelt, die von der eigentlichen Artikulation losgelöst besteht, etwa das "lol" ohne tatsächlich zu lachen oder ein Smiley zur Ironisierung eines Textes, auch die massive Vermischung der Medien ändern Sprachsymbole.

In einem Wissenschaftsartikel las ich die Vermutung, dass der Mensch in einigen Jahrzehnten parallel zur eigentlichen Sprache in parallelen Komunikationskanälen medialen Kon-Text benutzt und auch auswertet.
Eine Art Medien-Gestik Subtext-Mimik.

o_O ist tatsächlich Überraschung und Erstaunen


cu
lap

__________________
Kunst passiert.

Bearbeiten/Löschen    


Zurück zu:  Experimentelle Lyrik Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!