Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m├╝ssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5437
Themen:   92199
Momentan online:
408 Gäste und 16 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Kurzprosa
Mir rutscht die Hand aus.
Eingestellt am 18. 02. 2005 21:57


Autor
Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.
nachtsicht
Manchmal gelesener Autor
Registriert: Jan 2005

Werke: 12
Kommentare: 13
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um nachtsicht eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Schreib mich, sagt das heut Erlebte in meinem Kopf. Ich setze mich vor den Bildschirm des alten Computers, die Beine unter einer karierten Decke wie bei einem Rollstuhlfahrer. Zwei Meter neben dem Schreibtisch t├Ânt G├╝nther Jauch, wie immer lockt er Joker heraus, lockert verkrampfte Langweiler, loggt Antworten ein, die, wie man nach der Werbepause erf├Ąhrt, "gerade noch mal gut gegangen sind". Normalerweise rate ich mit, bl├Ąttere im Lexikon, rauche F6, esse Wurst.
Heute nicht.
Heut schreibe ich es auf, um mir f├╝r morgen eine sch├Âne Erinnerung zuzubereiten. So wie sich andere das Brot f├╝r die Fr├╝hst├╝ckspause auch schon am Abend zuvor schmieren.

18.02.2005 Eine Frau sah mir beim Einkaufen in die Augen und l├Ąchelte.

Speichern unter... "Der sch├Âne Moment meines Lebens."
Inspiration f├╝r die n├Ąchsten zwanzig Onanien, viel pers├Ânlicher als die Pornos im Regal, die ich schon auswendig nachsynchronisieren, also genau mitst├Âhnen kann. Mindestens zwei Packungen Taschent├╝cher voll mit Fantasien von uns beiden. In ihrem Korb lagen tote Tiere, in meiner Hand der billigste Klare. Ich kaufe immer nur eine Flasche, damit ich jeden Tag unter Menschen komme.

Als sie mich im letzten Herbst freigelassen haben nach den vielen Jahren, habe ich mich auf einen Haufen Laub gelegt und glauben wollen, dass von da an alles besser wird. Heute weiss ich, dass ich es wieder tun werde, und wieder. Ich muss. Die Kinder auf dem Spielplatz vor meinem Haus spielen tags├╝ber noch und lachen.

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Gandl

Autorenanw├Ąrter

Registriert: Jul 2003

Werke: 1
Kommentare: 166
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Hi nachtsicht,
boah ... in allerk├╝rzester K├╝rze eine Story von irritierender Gewalt. Uff.
Da schlucke selbst ich ...
Grandios auf den Punkt gebracht.
Gespenstisch, das Jetzt und die Zukunftsvision.
Lieben Gru├č
Gandl

Bearbeiten/Löschen    


nachtsicht
Manchmal gelesener Autor
Registriert: Jan 2005

Werke: 12
Kommentare: 13
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um nachtsicht eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Vielen Dank Gandl.

Ich freue mich ├╝ber jedes ernst gemeinte Lob.
Obwohl du mich sehr gut bewertest hast, meine Frage
an dich und alle anderen: Was kann ich besser machen?

Helft mir beim wachsen.

Nachtsicht

Bearbeiten/Löschen    


San Martin
H├Ąufig gelesener Autor
Registriert: Feb 2005

Werke: 20
Kommentare: 267
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um San Martin eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Widerw├Ąrtig. Nicht der Text, aber der Inhalt... es ist bedr├╝ckend, wenn man das Leben dieses Menschen durch seine Augen betrachtet. Dabei ist der Mann nicht nur widerlich und b├Âse, sondern hat menschliche Z├╝ge. Zumindest das ist durchaus gelungen; Schwarz&Wei├č sollte es nur bei Fantasy geben. Tja... der Text ist zuallererst provokativ, hat aber mehr zu bieten als das. Die Wende am Schluss, in der er als Kindersch├Ąnder enth├╝llt wird, hat einen gewissen Schockeffekt; ich frage mich aber, welchen Weg die Atmosph├Ąre genommen h├Ątte, wenn du die Wende weggelassen h├Ąttest; dann h├Ątte sich der Text auf die leere, absto├čende Existenz dieses Menchen konzentriert und sehr nachdenklich gestimmt, weil einem dieser Typ dann etwas leid tut. Hinter diesen ├ťberlegungen bleibt alles Formale irrelevant.
__________________
"I still can remember the way that you smiled on the fifth day of May in the drizzling rain."

Bearbeiten/Löschen    


Yamana
H├Ąufig gelesener Autor
Registriert: Mar 2004

Werke: 15
Kommentare: 38
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Yamana eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
ja hmm

das ist harte kost,nachtsicht
und bis zum letzten abschnitt schaffst du es, den milden, einsam-grauen sp├Ątnachmittag (des dichters?) auf sch├Ânste weise in die luft zu jagen: guckt euch mal die scherben an. das ist echt gut gemacht!
in der giftigen ├╝berh├Âhung kann ich da einiges an verwerfungen wiederfinden die (mich) angehen...

.. und dann kommt der letzte abschnitt: ach so, aha, ein kinderficker ist der, behauptet nun der text....
f├╝r mich wechselt da das genre, ist so, als wollte der text sich nun aufplustern, moralisch werden, sozusagen; seht mal her: pornos, f6 rauchen, proll - die ├╝bliche mischung des ├╝blichen verd├Ąchtigen;was vorher als absolut gegl├╝ckte, scharf gezeichnete momentaufnahme wirkte, wird nun entwertet;
sorry, aber von einem text, der von einem kinderficker handelt, "erwarte" ich mehr substanz, mag sein, weil ich da den moral-trip bekomme und der abscheu vor solchen typen mich mit sich reisst. mich st├Ârt der "schock-effekt" von dem san martin auch schon spricht, denn f├╝r mich ist es so, dass der text diesem thema nicht gerecht wird / werden kann.
irgend wie kann ich mich des eindrucks nicht erwehren, als "klebe" der letzte abschnitt nur so von ungef├Ąhr hintendran an einem text, der bis dahin wirklich ausgesprochen gelungen ist.
gr├╝sse yamana
__________________
dichten ist ├╝bersetzen in eine nicht vorhandene sprache.
(breyten breytenbach)

Bearbeiten/Löschen    


nachtsicht
Manchmal gelesener Autor
Registriert: Jan 2005

Werke: 12
Kommentare: 13
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um nachtsicht eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Ohne den Kinderfickereffekt endet der Text im Nichts.
Beabsichtigt war nich nur das verzerrte Spiegeln vieler der Leser, es sollte auch die Bewusstheit, dass jeder abgr├╝ndig sein kann, gest├Ąrkt werden.

Welche Vorstellungen habt ihr von einem alternativen Ende?

Bearbeiten/Löschen    


San Martin
H├Ąufig gelesener Autor
Registriert: Feb 2005

Werke: 20
Kommentare: 267
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um San Martin eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

quote:
Urspr├╝nglich ver├Âffentlicht von nachtsicht
Ohne den Kinderfickereffekt endet der Text im Nichts.

Da bin ich anderer Meinung. Wie ein alternatives Ende aussehen kann, wei├č ich nicht; es sollte nat├╝rlich eine kleine Pointe haben, braucht aber nicht unbedingt diesen Schockeffekt. Das Leben des Mannes ist bereits abscheulich genug...
__________________
"I still can remember the way that you smiled on the fifth day of May in the drizzling rain."

Bearbeiten/Löschen    


Zur├╝ck zu:  Kurzprosa Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!