Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5439
Themen:   92261
Momentan online:
368 Gäste und 10 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Tagebuch - Diary
Mit einem Lächeln im Gesicht
Eingestellt am 30. 03. 2005 19:07


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
storyteller
Analphabet
Registriert: Mar 2005

Werke: 3
Kommentare: 0
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Mit einem Lächeln im Gesicht

Gestern bin ich mit einem Lächeln im Gesicht eingeschlafen. ... Hätte ich jetzt fast geschrieben. Gut, geschrieben habe ich das jetzt ja auch schon, aber eigentlich, nein, anders ausgedrückt, es ist ja im Grunde genommen, um es milde auszudrücken, leicht unsinnig. Mit einem Lächeln im Gesicht. Wo sollte denn das Lächeln auch sonst sein!? Wo, wenn nicht im Gesicht!? Und wie oft wohl habe ich diese Formulierung dennoch schon zuvor verwendet.

Nicht, dass ich jeden Tag oder besser gesagt jeden Abend oder jede Nacht, auf jeden Fall dann, wenn ich ins Bett gehe oder auf der Couch einschlafe oder sonstwo und sei es nur ein kleines Nickerchen zwischendurch ständig lächelnd, schon nahe am Grinsen, einer verzerrten Maske ähnelnd einschlafe. Aber wenn ich dann lächele, nicht zwingend, wenn ich dann auch gleich einschlafe, dann lächele ich sicher im Gesicht. Vorzugsweise mit dem Mund. Mit der Mundpartie. Mit meinen Lippen. Dann mögen da zu beiden Seiten Grübchen entstehen. Oder auch nicht. Aber das spielt sich dann schon nicht nur hauptsächlich, sondern nur in meinem Gesicht ab. Das Lächeln.

Wenn ich lachte, dann könnte das passieren, dass ich, wenn ich es könnte, auch mit den Ohren wackele. Und gluckse. Meinen Adamsapfel heftig hin- und herbewege, den Kopf ruckartig mal in die eine, mal in die andere Richtung geradezu werfe. Schließlich auch den ganzen Körper. Je nachdem, wie stark und lange der Lachanfall anhält.

Aber ein Lächeln beschränkt sich dann doch auf das Gesicht. Zumindest rein äußerlich. Sichtbar. Und gestern bin ich eingeschlafen mit .. äh .. und habe gelächelt. Ob ich auch noch in dem Moment gelächelt habe, in dem ich exakt eingeschlafen bin oder langsam eingeschlummert, kann ich nicht genau sagen. Da war ich zwar anwesend, habe aber ja dann eben geschlafen oder zumindest schon leicht geschlummert. Aber gelächelt habe ich gestern. Das weiß ich. Ganz sicher.

Ja, und warum ich gestern gelächelt habe, das zu schreiben, dafür bleibt jetzt leider keine Zeit mehr. Nur noch so viel. Jetzt gerade lächele ich auch wieder.


© 2005 Ralf Weidel

__________________
We'll pick up Hazy Davy and Killer Joe and I'll take you all out to where the gypsy angels go

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Wolkenreiter
Hobbydichter
Registriert: Feb 2005

Werke: 1
Kommentare: 18
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Wolkenreiter eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Storyteller

Das gefällt mir irgendwie, diese voll beabsichtigte Weitschweifigkeit, die mich an den Comedian Rüdiger Hoffmann erinnert. Gewitzt!

Wolkenreiter

Bearbeiten/Löschen    


Zurück zu:  Tagebuch - Diary Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!