Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m√ľssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92241
Momentan online:
94 Gäste und 0 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Kurzprosa
Miteinander
Eingestellt am 02. 08. 2005 23:21


Autor
Ein neues Thema ver√∂ffentlichen.     Antwort ver√∂ffentlichen.
Schattenfängerin
???
Registriert: Sep 2003

Werke: 18
Kommentare: 9
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Schattenf√§ngerin eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Miteinander

Du siehst so friedlich aus. Ganz so, wie ich es mir immer gew√ľnscht habe. Du h√∂rst mir zu, wenn ich dir etwas √ľber mich erz√§hle. Ich kann dir endlich meine Sorgen, meine √Ąngste, meine Erfolge mitteilen, ohne dass du aufstehst und etwas dringendes erledigen musst. Jahrelang habe ich darauf gewartet, dass du mich wahrnimmst, jetzt ist es soweit. Ich rede meine Seele frei, sch√ľtte die letzten Jahre √ľber dir aus, merke wie meine Seele zu fliegen anf√§ngt , wie sie leichter und leichter wird und zum Himmel strebt. Ich genie√üe diesen Augenblick und rede und rede bis meine Stimme heiser wird.
Verbalorgasmus in Vollendung.
Aber ich muss mich leider von dir trennen. Du f√§ngst an zu stinken und bald werden sich die Nachbarn √ľber den √ľblen Geruch beschweren. Es ist ja auch schon ein paar Tage her, dass ich dir das K√ľchenmesser in dein kaltes Herz rammte.
Schade, du siehst so friedlich aus.......

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Henry Lehmann
Guest
Registriert: Not Yet

Klasse!

Ja, das w√ľnschen sich wohl viele Frauen! Sich beim Partner einmal richtig ausschwallen! Ohne, dass er sich entziehen kann. Tragisch, dieser Zwang. Grausam, dieses Bed√ľrfnis.

"...plauder auf mich ein, ich will mich an dir satt hören, immer mit dir sein....."

LG Henry

Bearbeiten/Löschen    


Schattenfängerin
???
Registriert: Sep 2003

Werke: 18
Kommentare: 9
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Schattenf√§ngerin eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
Danke

Hallo Henry,

danke f√ľr den netten Kommentar!
Als alte Plaudertasche habe ich bestimmt auch schon oft die M√§nnerwelt genervt. Der m√§nnliche Standpunkt ist, in so einem Fall, eher "√ľberh√∂ren" statt "zuh√∂ren" Am meisten liebe ich die Pseudozustimmung "Ja,ja Schatz" bei genauerer Nachfrage kann man(n)oft nicht mehr wiedergeben welchen Inhalt das Gespr√§ch hatte. Die Rache der Plaudertaschen kann grausam sein. (grins)

LG zur√ľck
die Schattenfängerin

Bearbeiten/Löschen    


NewDawnK
???
Registriert: Sep 2005

Werke: 156
Kommentare: 2423
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um NewDawnK eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Schattenfängerin,

ich kann das Rollenspezifische an dieser Situation nicht so ganz nachvollziehen. Es gibt durchaus auch M√§nner, die Frauen an die Wand quatschen... und es gibt Frauen, die lieber innere Monologe f√ľhren anstatt nervenaufreibende (Verbal)attacken zu fahren.
Andersherum w√§re der Text in meinen Augen noch viel spannender gewesen, so bedient er die √ľblichen Klischees.

Sch√∂ne Gr√ľ√üe, NDK

Bearbeiten/Löschen    


Perle
Guest
Registriert: Not Yet

Hallo Schattenfängerin,

gefällt mir gut, richtig gut, besonders, da man es sowohl auf Frau, als auch auf Mann beziehen kann.
Einzig das "kalte Herz" stört mich ein wenig.

Hier mal eine Idee dazu:
Es ist ja auch schon ein paar Tage her, dass ich dir das K√ľchenmesser in dein Herz rammte. Es ist fast an diesem Stein zerbrochen.

LG Perle

Bearbeiten/Löschen    


petrasmiles
Häufig gelesener Autor
Registriert: Aug 2005

Werke: 31
Kommentare: 868
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um petrasmiles eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
Na sowas ...

.. besonders lecker ist der Titel
Hat ja was Archaisches; Nemesis sitzt auf ihrer verh√ľllten Wolke da oben (wer wei√ü, was sie mit Zeus gemacht hat) und grinst. Aber, aber, meine Damen und Herren, als reife Wesen und denkende Menschen wissen wir doch, dass man jemanden auch einfach ... verlassen kann. Aber diese blutr√ľnstige Kraft des Schwachen, wenigstens in der Phantasie ein bisschen f√ľr Gerechtigkeit zu sorgen, jaaaaaa, die kann immer wieder andocken - obwohl es ja soooo unvern√ľnftig ist, und was nicht alles
Ja, manchmal wollen wir Blut sehen. Garniert mit einem Orgasmus ... um so bekömmlicher
__________________
Nein, meine Punkte kriegt Ihr nicht ... ! Gegen Bevormundung durch Punktabzug f√ľr Gutwerter!

Bearbeiten/Löschen    


Zur√ľck zu:  Kurzprosa Ein neues Thema ver√∂ffentlichen.     Antwort ver√∂ffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!