Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, mĂŒssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5437
Themen:   92200
Momentan online:
360 Gäste und 11 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
Mona Lisa
Eingestellt am 29. 08. 2009 22:38


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
doro
???
Registriert: Aug 2009

Werke: 10
Kommentare: 7
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um doro eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Mona –
Da sitzt sie nun und lÀchelt stumm
Mit ganz verzĂŒcktem Blick.
Sie scheint unendlich weit entrĂŒckt,
nur weiß kein Mensch warum.

Kreuzt still und auch bescheiden,
die HĂ€nde vor der Brust.
Als wĂ€rs fĂŒr sie die grĂ¶ĂŸte Lust,
Bewegung zu vermeiden.

Einst weckte sie die Leidenschaft,
entfachte grĂ¶ĂŸte Schaffenskraft.
Vielleicht kam sie aus Pisa.

Nun ist sie Öl auf altem Tuch,
oder ne Seite in nem Buch.
Bekannt ist sie als
- Lisa.


Version vom 29. 08. 2009 22:38

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Sta.tor
Foren-Redakteur
HĂ€ufig gelesener Autor

Registriert: Feb 2002

Werke: 152
Kommentare: 2221
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Sta.tor eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo doro,

die letzte Strophe will mir nicht so recht gefallen.
Was hÀlst Du von:

quote:
Nun ist sie Öl auf altem Tuch,
veredelt manches Bilderbuch.
Bekann ist sie als
- Lisa.

Klingt doch irgendwie harmonischer, finde ich. Passender zur Edlen, Schönen.

Viele GrĂŒĂŸe
Sta.tor
__________________
schlimmer geht immer

Bearbeiten/Löschen    


Heidrun D.
Guest
Registriert: Not Yet

Da möchte ich Dr. h. c. Sta.Tor energisch widersprechen ,
denn mir gefĂ€llt gerade der abrupte Wechsel von der Sprache der "gehobenen Mittelschicht" hin zum schludrigen Umgangsslang so gut, macht fĂŒr mich geradezu die WĂŒrze aus.

(Sag mal Doro, du bist doch nicht zufĂ€llig die Bildhauerin Dörthe Siemers-Wulff (Frauenkunst)? Das entzĂŒckte mir das Herz so ganz und gar! Aber wahrscheinlich freue ich mich zu frĂŒh )

Liebe GrĂŒĂŸe
Heidrun

Rein zeichen- und rechtschreibtechnisch wĂŒrde ich allerdings Folgendes bevorzugen:

quote:
Mona –
Da sitzt sie nun und lÀchelt stumm
mit ganz verzĂŒcktem Blick.
Sie scheint unendlich weit entrĂŒckt,
nur weiß kein Mensch warum.

Kreuzt still und auch bescheiden
die HĂ€nde vor der Brust,
als wĂ€r`s fĂŒr sie die grĂ¶ĂŸte Lust,
Bewegung zu vermeiden.

Einst weckte sie die Leidenschaft,
entfachte grĂ¶ĂŸte Schaffenskraft.
Vielleicht kam sie aus Pisa.

Nun ist sie Öl auf altem Tuch
oder `ne Seite in `nem Buch:
Bekannt ist sie als

- Lisa.

Schade auch, dass du in S1 nicht sauber reimst ... doch das ließe sich sicherlich noch nachholen.

Bearbeiten/Löschen    


Sta.tor
Foren-Redakteur
HĂ€ufig gelesener Autor

Registriert: Feb 2002

Werke: 152
Kommentare: 2221
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Sta.tor eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Wenns so wĂ€re, wĂŒrde ich Dir zustimmen, liebe Heidrun.
Aber ich vermute ganz stark, dass die 'ne und 'nen diesen Effekt gar nicht bewusst erzielen sollten.
Um als solcher erkannt zu werden, mĂŒsste er dann schon in mehreren Strophen sichtbar werden.

VG Sta.tor
__________________
schlimmer geht immer

Bearbeiten/Löschen    


doro
???
Registriert: Aug 2009

Werke: 10
Kommentare: 7
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um doro eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
Mona Lisa

Die "Schludrigkeit" in der letzten Strophe ist bewusst gewÀhlt.
Es soll nicht die Erhabenheit des "genialen Kunstwerks" gepriesen werden, sondern auf die Vermassung des Mona Lisa PortrÀts in allen möglichen Medien hingewiesen werden.
Aber vielen Dank, fĂŒr die gut gemeinten RatschlĂ€ge.
Doro

Bearbeiten/Löschen    


Vera-Lena
Routinierter Autor
Registriert: Oct 2002

Werke: 671
Kommentare: 10341
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Vera-Lena eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo doro,

da mĂŒsstest Du dann aber noch etwas anfĂŒgen, finde ich, wenn die von Dir gewollte Aussage deutlich werden soll, bis jetzt ist sie in dem Text nicht enthalten. Dir fĂ€llt bestimmt noch etwas ein, denke ich.

Liebe GrĂŒĂŸe
Vera-Lena


__________________
Der Mensch ist sich selbst das grĂ¶ĂŸte Geheimnis, ein unverzichtbarer Blutstropfen im Universum, ein Spiegel allen Seins.

Bearbeiten/Löschen    


2 ausgeblendete Kommentare sind nur fĂŒr Mitglieder und nur mit eingeschaltetem Javascript erreichbar.
ZurĂŒck zu:  Gereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!