Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m├╝ssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92248
Momentan online:
309 Gäste und 16 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
Mond
Eingestellt am 02. 01. 2004 11:17


Autor
Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.
Asfalon
Manchmal gelesener Autor
Registriert: Jan 2003

Werke: 36
Kommentare: 19
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Asfalon eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Mond

Der letzte Mond
weint Silbertr├Ąnen,
einmal noch
ein Tr├Ąumer sein.

Vor mir die Gr├Ąber,
kalt und einig,
mit Inschriften zu
alt f├╝r den Moment.

Lass mich fliegen.
├ťber den Wolken
schlafen die Sterne -
dort will auch ich
mich zur Ruhe legen.

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Buffy
Manchmal gelesener Autor
Registriert: Aug 2003

Werke: 52
Kommentare: 156
Die besten Werke
 
Email senden
Profil
Bin mir nicht schl├╝ssig

Hallo Asfalo,
Dein Text ist nicht in Frage zu stellen.
Doch wenn ich ihn laut lese, habe ich Stolpersteine.
Bringe bitte deine Aussage im vor und letzten Vers harmonischer r├╝ber. Der erste und zweite verlangen danach.
Nur meine pers├Ânliche Meinung!
Bin haronies├╝chtig!
Buffy
__________________
Bin nie falsche Wege gegangenDie Umwege haben mich gepr├Ągtc.by KW

Bearbeiten/Löschen    


La Noche
???
Registriert: Feb 2001

Werke: 114
Kommentare: 640
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um La Noche eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Asfalon,
Ein wunderbares Gedicht. War sch├Ân zu lesen.
Ein paar Vorschl├Ąge habe ich dennoch:

Zweite Strophe:

Sind kalt und einig [oder nur kalt und einig]
Ich finde, das klingt ruhiger.

mit Inschriften zu alt
f├╝r den Moment.

"Mit" finde ich macht das Bild noch etwas einheitlicher und der Zeilensprung wirkt so nat├╝rlicher.


In der dritten Strophe w├╝rde ich an der Zeichensetzung ein bisschen was ver├Ąndern. Au├čerdem w├╝rde ich Gro├č- und Kleinschreibung beibehalten:

Lass mich fliegen.
├ťber den Wolken
Schlafen die Sterne -
Dort will auch ich mich
Zur Ruhe legen.


Am Ende hast du ein vereinzeltes ' stehen. Ist das zu viel (die Strophe ist ja schon kursiv) oder fehlt da noch ein zweites?

Sind aber alles nur spontane Ideen von mir.
Lieber Gru├č und ein gutes neues Jahr,
La Noche

Bearbeiten/Löschen    


Asfalon
Manchmal gelesener Autor
Registriert: Jan 2003

Werke: 36
Kommentare: 19
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Asfalon eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Ich danke, die Vorschl├Ąge gefallen mir sehr gut und werden daher ├╝bernommen. Und das einzelne ' am Ende ist nat├╝rlich zuviel, danke f├╝r den Hinweis.

Bearbeiten/Löschen    


Zur├╝ck zu:  Gereimtes Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!