Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, mĂĽssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5439
Themen:   92268
Momentan online:
293 Gäste und 10 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
Monster oder Nachwuchs?
Eingestellt am 29. 09. 2003 10:43


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Talarmar
Festzeitungsschreiber
Registriert: Apr 2003

Werke: 88
Kommentare: 345
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Monster oder Nachwuchs?

Die Geburt verlief ganz ohne Komplikation.
„Toll“, sagt der Dr., „Sie haben einen Sohn!“
Man will wie ĂĽblich den Kleinen hochheben
Und ihm einen Klaps auf den Hintern geben.
Da sagt er ernst: „Bitte lassen Sie das sein.
Keine körperliche Gewalt, ich bin noch so klein.“

Hipp, Hipp Hurra,
Der Säugling der ist da
So wie er ist, darf er nicht sein
Doch guten Ärzten fällt immer etwas ein.

Nicht das der Kleine wie andere Babys schrie,
Er erklärt dem Doktor die Relativitätstheorie.
Ungläubig alle Anwesenden das Baby anstieren.
„Machen sie sofort alles fertig zum Operieren!“
Zur Mutter der Dr.: „Hier schnell unterschreiben
Oder soll ihr Kind etwa ein Monster bleiben?“

Hipp, Hipp Hurra,
Der Säugling der ist da
So wie er ist, darf er nicht sein
Doch guten Ärzten fällt immer etwas ein.

Die entsetzte Mutter lässt sich nicht groß bitten
Dem Baby wird sofort der Schädel aufgeschnitten.
Hirn raus und dafür ein altes Brötchen hinein.
Man reicht ihn der Mutter: „Operation verlief fein.“
GlĂĽcklich gibt die Mutter dem Kleinen die Titte.
Er lacht sie an und sagt: „Fahrzeugpapiere bitte!“

TatĂĽ, TatĂĽ, Tata
Der Nachwuchs der ist da,
So wie er war, durfte er nicht sein
Doch guten Ärzten, fällt immer etwas ein.

©RT *()



*(in Anlehnung an einen Witz)

__________________
"Die historische Wahrheit ist ein Mädchen, das man vergewaltigen kann, Hauptsache man macht ihr schöne Kinder" Alexandre Dumas

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Schakim

Wird mal Schriftsteller

Registriert: Jan 2002

Werke: 3
Kommentare: 2501
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Schakim eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Ach, Talarmar, wer soll da lachen,
Wenn Ă„rzte immer Pfuschwerk machen?
Wenn sie mit Messer einmarschieren
und alles erklassmässig operieren ...

Wie mĂĽssen wohl erst jene flennen,
wenn Ă„rzte einschlafen und pennen!
Die Operation wird so missglĂĽcken
und keinen packt danach EntzĂĽcken.

Es schreit auch keiner Hipp-hurra!
Weil niemand weiss, wie es geschah ...
Im Gegenteil, es schweigen alle -
Man tritt in eine Geisterfalle ...


Ich grĂĽsse Dich!
Schakim
__________________
§§§> In jeder Knospe zeigt sich ein kleines Wunder beim Aufblühen <§§§

Bearbeiten/Löschen    


Talarmar
Festzeitungsschreiber
Registriert: Apr 2003

Werke: 88
Kommentare: 345
Die besten Werke
 
Email senden
Profil
Operation gelungen......

Ach Schakim gutes altes Haus,
was willst Du mir jetzt erzählen?
Du kennst Dich gut im sezieren aus
und auch im Patienten quälen?

Operationen die sind stets gelungen,
das erzählt Dir jeder Äskulapbube.
Entweder dem Klinikum entsprungen,
oder es geht mit Vollgas in die Grube.

Danke fĂĽr Deine Verse und Bewertung.
Schönen Tag noch - Talarmar

Bearbeiten/Löschen    


ZurĂĽck zu:  Gereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!