Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, mĂŒssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92216
Momentan online:
278 Gäste und 21 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
Mord im Wort
Eingestellt am 05. 07. 2011 09:55


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Walther
Routinierter Autor
Registriert: Sep 2004

Werke: 1536
Kommentare: 9781
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Walther eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Mord im Wort


Der Schmerz erstarrt gern beim Verbergen
Und hÀrtet aus, wird Werkzeugstahl.
Er ruht in dunklen SeelensÀrgen.
Ein WiedergÀnger, hÀsslich, fahl:

So kommt er plötzlich ĂŒber einen,
Zur falschen Zeit, am falschen Ort.
Er will verletzen, nicht vereinen:
Ihm steht nach Rache, Mord im Wort.

__________________
Walther
"Gelegenheit.Macht.Dichtung"

Version vom 05. 07. 2011 09:55

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Trasla
HĂ€ufig gelesener Autor
Registriert: Jun 2011

Werke: 44
Kommentare: 559
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Trasla eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Das gefÀllt mir gut!

Dazu eine Frage:
Ich bin nicht sicher, ob ich das "Mord im Wort" richtig verstanden habe. Meine Assoziation wĂ€re, dass ein Wort, das einem gesagt wird, Auslöser, Erwecker fĂŒr den verborgenen Schmerz ist, der dann zuschlĂ€gt.
Also etwas, das zu uns gesprochen wird und durch eine Assoziation die alten Narben in Aufbruchstimmung versetzt. Ist das so gemeint?

Und ich tue mich ein wenig schwer mit dem Wort "Werkzeugstahl", dass mag sich fĂŒr mich nicht so ganz konkret einfĂŒgen, vielleicht aber auch einfach, weil esmir nichts sagt. Ist das besonders harter Stahl? Ist das ein begriff, der auch außerhalb der Industrie gelĂ€ufig ist?

Lieben Gruß,
Trasla

Bearbeiten/Löschen    


Walther
Routinierter Autor
Registriert: Sep 2004

Werke: 1536
Kommentare: 9781
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Walther eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hi Trasla,

danke fĂŒr Deinen Eintrag. Gerne beantworte ich Deine Fragen:

(1) Werkzeugstahl
Werkzeugstahl ist eine Eisenlegierung, der weitere Metalle beigegeben werden, um die Eigenschaften des Eisens, das ja eigentlich eher weich und sehr korrisionsanfĂ€llig ist, zu verbessern. Werkzeuge mĂŒssen hohe Standzeiten haben, also viel mechanische Beanspruchung lange aushalten.

DarĂŒber hinaus wird der Stahl durch Bearbeitung veredelt. Einer dieser Veredlungsschritt nennt man "HĂ€rten". Was das genau ist, sagt Dir Google.

(2) Mord im Wort
Nicht nur Blicke können "töten", auch Worte können das. Lyrik ist Sprache in Bildern. So ist das, was ich schreibe (das machen eigentlich alle Lyriker so, Du auch), immer im ĂŒbertragen Sinn zu verstehen. Verdichtung erfordert "starken" Bilder. Dieses ist ein starkes Bild, man muß sich aber darauf einlassen.

Ich hoffe, Dir damit geholfen zu haben, und danke fĂŒr Deine Überlegungen.

LG W.
__________________
Walther
"Gelegenheit.Macht.Dichtung"

Bearbeiten/Löschen    


15 ausgeblendete Kommentare sind nur fĂŒr Mitglieder und nur mit eingeschaltetem Javascript erreichbar.
ZurĂŒck zu:  Gereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!