Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5439
Themen:   92277
Momentan online:
424 Gäste und 12 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
Müde
Eingestellt am 04. 05. 2005 11:21


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
plosiv
One-Hit-Wonder-Autor
Registriert: Jan 2005

Werke: 45
Kommentare: 71
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um plosiv eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

wissend
dass du müde bist
wissend
dass du deine Augen
nicht
öffnest
um die Wahrheit zu sehen

ergebe ich mich
deiner Blindheit
und verbleibe
deine Lüge

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Bluomo
Guest
Registriert: Not Yet

Hallo plosiv,

meine Meinung, und nur meine Meinung:

ich bin mir bei "wissend" als Partizipkonstruktion nicht sicher, ob das so günstig ist. Die Ausformulierung ( ich weiß) ist jedoch auch nicht besser.

Der erste Teil des Gedichts ist mir zu allgemein, nicht tief genug ins Detail gehend. Hier müsstes du mehr über die Beziehung schildern, mehr machen. So ist mir das zu wenig- vor allem im Verhältnis zum zweiten Teil.

quote:
ergebe ich mich
deiner Blindheit
und verbleibe
deine Lüge

dieser Teil ist ganz stark. Deshalb wirkt für mich auch der erste Teil so blaß, weil diese beiden Sätze kaum stärker sein könnten. Wenn du den Rest in dieser Art hinbekommst- dann schreibe ich dir das nächste Mal Fanpost.

Gruss

Bluomo

Bearbeiten/Löschen    


nikita
Guest
Registriert: Not Yet

quote:
Der erste Teil des Gedichts ist mir zu allgemein, nicht tief genug ins Detail gehend. Hier müsstes du mehr über die Beziehung schildern, mehr machen. So ist mir das zu wenig- vor allem im Verhältnis zum zweiten Teil.


ich "finde" (hab auch gesucht) den ersten teil sehr gut - denn er gibt mir eine schöne erklärung für die "ergebenheit". gerade diese müdigkeit ist es ... die wissend "hingenommen" wird ...

naja ... so seh ich das ...
cu
nikita

Bearbeiten/Löschen    


bonanza
Guest
Registriert: Not Yet

dünn und schmächtig wie ein typ mit keuchhusten.
es fehlt an volumen - inhaltlich wie sprachlich.
deswegen urteile ich: schlecht.

bon.

Bearbeiten/Löschen    


plosiv
One-Hit-Wonder-Autor
Registriert: Jan 2005

Werke: 45
Kommentare: 71
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um plosiv eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

danke bluomo,
Partizipkonstruktionen sind immer ein wenig ungelenk, glücklich war ich nicht, wollte damit allerdings einen Zustand darstellen, nicht eine vorübergehende Erkenntnis.

danke nikita für's Auseinandersetzen mit diesem Text.

danke bonanza, mir gefällt's so wie es ist.

Bearbeiten/Löschen    


Vera-Lena
Routinierter Autor
Registriert: Oct 2002

Werke: 671
Kommentare: 10345
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Vera-Lena eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo plosiv,

das ist ein starker Text.

Da ist die Rede von jemandem, der zu Vieles gesehen hat, der es nicht mehr schafft, erneut scharf hinzuschauen.

Es mag eine Momentaufnahme sein, denn Müdigkeit vergeht ja auch wieder.

Und dann die andere Person, die darunter leidet, dass ihr Unrecht geschieht, aber weil sie weiß, dass der Andere sich jedenfalls im Augenblick nicht anders verhalten kann, darauf verzichtet, dass ihr Gerechtigkeit widerfährt.

Wie lange wird sie das durchhalten können, fragt man sich als Leser. Und man hofft, dass die Müdigkeit bald vergehen möge.

Mir erschließt sich der Gehalt deiner Zeilen auch ohne Zusätze, worum es denn nun im Einzelnen gehen möge.

Liebe Grüße von Vera-Lena


__________________
Der Mensch ist sich selbst das größte Geheimnis, ein unverzichtbarer Blutstropfen im Universum, ein Spiegel allen Seins.

Bearbeiten/Löschen    


Zurück zu:  Ungereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!