Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92253
Momentan online:
257 Gäste und 10 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
Müde Männer - wilde Weiber
Eingestellt am 21. 11. 2007 09:18


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
viktor
Routinierter Autor
Registriert: Oct 2007

Werke: 117
Kommentare: 309
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um viktor eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Müde Männer - wilde Weiber
(Harmloses Spiel mit "M" und "W")

Müde Männer meiden Mayonnaise,
mögen Müsli! Milch mit Magerquark!
Müde Männer mümmeln mittags Möhren,
manchmal Mirabellen-Mus mit Mark!

Wilde Weiber wollen Wiener Würstchen,
wollen warmes Wild, woll´n weißen Wein!
Wollen wahrlich wüste wilde Wollust,
wilde Weiber wollen Wonnenschein!

"Müde männer, meidet muntre Mädchen!",
meinte meine Mutti manches Mal,
"muntre Mädchen machen´s mörder-manisch!
mögen´s meistens möglichst maximal!"

Wilde Weiber wollen wahllos wühlen -
werden wilde Wünsche Wirklichkeit?
Wollen wilde Weiber weiter wildern?
Wilde Weiber wagen´s wirklich weit!

Müde Männer meckern morgens miese,
mittags mag man müde Männer mehr...
Morgenmantel-Muffel miefen mächtig,
Mädchen, meidet Mickermanns Malheur!

Wilde Weiber wollen wahre Wonnen,
werden werktags wohlgesonnen wach...
Wollen wahre Wonnen wiederholen,
wollen wissen: was wird wohl wonach?

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Der Lupenleser
Häufig gelesener Autor
Registriert: Feb 2013

Werke: 143
Kommentare: 386
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Der Lupenleser eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Lieber Norbert,

als Lupenleser habe ich diese Perle deiner Reimkunst aus den Tiefen der Leselupe ausgegraben. Ich kenne die Reimerei von deinem Gedichtband "(F)ROHKOST" und wundere mich, dass diese witzigen Reime all die Jahre unkommentiert geblieben sind.

Liebe Grüße
vom Lupenleser Friedhelm Götz von Fellbach

Bearbeiten/Löschen    


JoteS
Foren-Redakteur - tippende Inquisition
Manchmal gelesener Autor

Registriert: Oct 2003

Werke: 409
Kommentare: 3959
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um JoteS eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

...und nicht nur Dich, LL. Mich auch... Klasse (und sauschwer)!
__________________
Oh lodernd Feuer! (Ustinov als Nero)

Bearbeiten/Löschen    


viktor
Routinierter Autor
Registriert: Oct 2007

Werke: 117
Kommentare: 309
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um viktor eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

ich danke euch!
ja, es war seiberzeit eine harte arbeit - dabei ist es nicht mal abab gereimt, was bei mir normal wäre, aber metrisch stimmt es.
die - hüstel - historische bedeutung dieses werkes besteht wohl darin, dass ich der deutschen sprache das wort "wonnenschein" geschenkt habe!
lieber gruß
viktor

Bearbeiten/Löschen    


4 ausgeblendete Kommentare sind nur für Mitglieder und nur mit eingeschaltetem Javascript erreichbar.
Zurück zu:  Gereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!