Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5439
Themen:   92266
Momentan online:
94 Gäste und 2 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Tagebuch - Diary
Musik
Eingestellt am 30. 07. 2010 00:14


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Nefalim
Hobbydichter
Registriert: Jul 2010

Werke: 1
Kommentare: 0
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Nefalim eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Musik 1

Einstürzende Neubauten nach Jahren wieder einmal live gesehen und begeistert von der Selbstverständlichkeit der Herren gewesen - man hat es nicht mehr nötig, so zu tun, als sei man jung. Die Wut ist verraucht, hat einer aber ebenso intensiven Abgeklärtheit Platz gemacht. Dadurch funktionieren auch die alten Songs noch. \"Fütter mein Ego\" von Männern in Maßanzügen dargeboten und trotzdem nimmt man es ihnen ab, als eine Art Reminiszenz an frühere Zeiten. Eine erstaunliche Metamorphose im Untergrund.
Blixa Bargeld wird mittlerweile auch als Lyriker geschätzt; seine Texte sind nicht wirklich anspruchsvoller geworden, nur prosaischer. Ich mag seine Wortspielereien. Ich bin mir nur nicht sicher, ob ich ihn als Künstler ernst nehmen kann, soll oder darf.
...und während des Konzertes stellte sich mir wieder die Frage nach dem Selbst und dem Verrat daran. Die Träume aus vergangenen Jahren brachen durch und ich stand ein wenig abseits der Masse und fragte mich, was ich getan hatte, um sie zu begraben. Job, Familie, Sicherheit. Und darunter das Ich, das einen ganz anderen Weg gehen wollte. Es ist noch nicht tot, dieses Ich, aber ich habe es vernachlässigt. Dafür sind solche Momente wie dieses Konzert gut - sie reissen die alten Wunden auf und das Blut strömt wieder impulsiver. Das Ich feiert Auferstehung, vielleicht nur kurz, aber heftig.

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


jon
Foren-Redakteur
Fast-Bestseller-Autor

Lektor
Registriert: Nov 2000

Werke: 147
Kommentare: 6206
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um jon eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Als Einzeltext ist das hier etwas bruchstückhaft, irgendwie nur "angedacht". Momente, wie sie nahezu jeder irgendwann hat (nur die Anlässe und die Intensität variieren). Ich kann es mir aber gut in einer Serie oder innerhalb einer Sammlung (also einem "klassischen Tagebuch") vorstellen, wo aus lauter solchen "angedachten Elementen" ein vielschichtiger und in der speziellen Mischung einzigartiger Mensch "erwächst". (Naja, der Mensch ist ja schon da, das Bild von ihm, das sich der Leser macht/machen kann, wächst …)

Kannst du bitte noch die Zeichen-Fehler beheben, die sind wohl beim Importieren "passiert".

Ui, ich sehe grade: Es ist das erste Werk eines Lupen-Neulings … Na dann noch: Herzlich willkommen in/auf/unter der Leselupe!
__________________
Es ist nicht wichtig, was man mitbringt, sondern was man dalässt (Klaus Klages)

Bearbeiten/Löschen    


Zurück zu:  Tagebuch - Diary Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!