Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92241
Momentan online:
73 Gäste und 0 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
Mutterglück
Eingestellt am 22. 05. 2003 11:24


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
GerdaHaeusler
Manchmal gelesener Autor
Registriert: Mar 2003

Werke: 32
Kommentare: 75
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um GerdaHaeusler eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil



Mutterglück


Mein Mädchen
Maß aller Dinge
Mittelpunkt meines Lebens
maßlos geliebt

Du hast alle
Macht über meine Gefühle
Du bist
Magie in meinen Sinnen
Du bist die
Macht,die mich weitertreibt
Du gibst mir
Mut zum Leben

Dein Lachen ist
Musik in meinen Ohren
Deine Lebensfreude lässt alle
Mühen vergessen
Dein Strahlen ist das
Mittel, das alle Wunden heilt

Mein Mädchen
mit Dir ist alle
möglich
Munter bist Du mir
mitten ins Herz gehüpft



__________________
Jedes Bild ist nur so bunt,wie die Farben, an die sein Maler sich wagt

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Klopfstock
Guest
Registriert: Not Yet

Liebe Gerda Haeusler,
ist es nur ein erdachtes Gedicht, oder autobiographisch?
Ich weiß nicht wie alt dieses "Mein Mädchen" ist,
aber alles klingt so nach absolutem Mittelpunkt des Lebens,
welcher nichts AndereS zulassen will. Für meine Begriffe
keimt hier etwas, das schon vom "Nicht-loslassen-Können"
geprägt ist. Das sind nur so meine Gedanken und sonst nichts, denn alles andere wäre ja eine Anmaßung einer fremden Person. Aber sind solche Mädchen nichts später nur für ihre Mutti da, ohne ein eigenes Leben entwickeln zu können und dürfen. Für mich hört sich das alles, wie ein
Boden für spätere Schuldgefühle des Kindes an.
Aber es sind ja nur Gedanken ))

Liebe Grüße

Bearbeiten/Löschen    


GerdaHaeusler
Manchmal gelesener Autor
Registriert: Mar 2003

Werke: 32
Kommentare: 75
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um GerdaHaeusler eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Klopfstock,

also,"mein Mädchen" ist authentisch.3 Jahre ist mein Herzenskind.
Du hast Recht, wenn ich sowas lesen würde, würde ich die gleichen Vermutungen anstellen.
Da ich aber sturmerprobte Mutter bin, meine Söhne sind 23 und 20,kann ich behaupten, dass keines meiner Kinder wegen meiner starken Muttergefühle Schuldgefühle hat oder zu sehr Muttersöhnchen ist.
Ich neige nun mal in meinen Gedichten, wie auch in meinen humorvolleren Texten zu leichten Übertreibungen.
Vielleicht meine ich, mit meinen Übertreibungen, meine Gedanken oder Gefühle besser zum Ausdruck bringen zu können.

Danke für Deine Antwort
Ganz liebe Grüße

Gerda
__________________
Jedes Bild ist nur so bunt,wie die Farben, an die sein Maler sich wagt

Bearbeiten/Löschen    


Klopfstock
Guest
Registriert: Not Yet

Liebe Gerda,
vielen Dank für Deine Antwort - so betrachtet sieht die ganze Sache natürlich ganz anders aus und wenn ich solches
gewußt hätte, wäre mir dieses Gedicht in einem ganz anderen Licht erschienen))
Aber man liest etwas ohne die Hintergründe zu kennen,
deswegen meine Gedanken dazu, obwohl im Unterbewußtsein
war es mir schon irgendwie klar, daß Deine Version der
Sache die Richtige ist, da ich Dich - nach Deinen anderen
Werken- als einen humorvollen, offenen Menschen einschätze
und mir solch eine "Glucke" in Verbindung mit Deiner Person
nicht vorstellen kann.

Nochmals vielen Dank für die Antwort
und ein schönes Wochenende
für Dich und die Familie!!!))
Liebe Grüße

Bearbeiten/Löschen    


GerdaHaeusler
Manchmal gelesener Autor
Registriert: Mar 2003

Werke: 32
Kommentare: 75
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um GerdaHaeusler eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Guten Morgen Klopfstock,

ich habe mir gerade noch mal meine 1.Antwort durchgelesen und festgestellt, dass sie sich sehr nach Rechtfertigung anhört. Und das sollte sie wohl auch sein.
Nicht so sehr wegen meiner übertriebenen Mutterliebe, sondern eher wegen meiner Unfähigkeit, Gedichte zu schreiben.
Ich wage mich jetzt gerade mal an dieses Thema ran.
Und wenn ich ehrlich bin,bin ich selbst nicht so überzeugt von meiner poetischen Ader.
Aber ich arbeite dran.

Ich danke Dir für Deine nette Antwort!

Herzlichst

Gerda

__________________
Jedes Bild ist nur so bunt,wie die Farben, an die sein Maler sich wagt

Bearbeiten/Löschen    


Zurück zu:  Ungereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!