Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m├╝ssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5439
Themen:   92269
Momentan online:
405 Gäste und 8 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
Nachlassende Reinigungskraft
Eingestellt am 23. 03. 2012 15:15


Autor
Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.
Karl Feldkamp
Routinierter Autor
Registriert: Aug 2006

Werke: 850
Kommentare: 4772
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Karl Feldkamp eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Einst lie├č sich dieser stolze Lappen
Nicht Staub und auch nicht Schmutz wegschnappen.
Als Hemd begann er k├Ârpernah,
Bis er schon ziemlich alt aussah.

Da wollte man ihn nur noch nutzen,
Zum Tisch- und auch zum Klo abputzen.
Nach einem Jahr mit Weh und Ach
Lie├č seine Putzkraft sp├╝rbar nach.

Er eignet sich nur wenig sp├Ąter
Nicht einmal mehr als Fu├čabtreter.
Kaum noch Stoff und sehr viel Loch
Blieb von ihm, was dann auch roch.
So drohte ihm nach kurzer Zeit
Nur die Berufsunf├Ąhigkeit.

Einst ein saubres Oberkleid,
War f├╝r ihn jetzt die rechte Zeit
Als Restm├╝ll in ner grauen Tonne.
Stinkend ohne Licht und Sonne.
Zu enden als gebrauchtes Tuch
Gesellschaftlich voll im Verruch.

Und mancher schicksalsgleiche Mann,
Der auch nicht mehr so richtig kann
Denkt dennoch lautlos vor sich hin:
Wie gut, dass ich kein Lappen bin.

__________________
Bei jedem Irrtum hat die Wahrheit eine neue Chance.

Version vom 23. 03. 2012 15:15

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


AchterZwerg
Guest
Registriert: Not Yet

Mmh.
Karl, du erlaubst dir doch mit den verschiedenen Versl├Ąngen einige Freiheiten ... da sollte das Metrum schon etwas gegl├Ąttet und F├╝llw├Ârter, falls m├Âglich, vermieden werden.
Was h├Ąltst du von:

quote:
Einst lie├č sich jener stolze Lappen
sich weder Staub noch Schmutz wegschnappen.
Als Hemd begann er k├Ârpernah,
Bis er dann ziemlich alt aussah.

Da wollte man ihn nur noch nutzen
Zum Tisch- und auch zum Kloabputzen.

Nach einem Jahr mit Weh und Ach
Lie├č seine Putzkraft sp├╝rbar nach.

Er eignet sich schon wenig sp├Ąter
Nicht einmal mehr zum Fu├čabtreter.
Zeigt kaum mehr Stoff und sehr viel Loch;
Es blieb von ihm, was sch├Ąndlich roch.
So drohte ihm nach kurzer Zeit:
Berufsunf├Ąhigkeit.

Dahin sein saubres Oberkleid;
Es war f├╝r ihn die rechte Zeit
Als Restm├╝ll in der grauen Tonne,
Arg stinkend ohne Licht und Sonne,
Zu enden als gebrauchtes Tuch -
Gesellschaftsm├Ą├čig im Verruch.

Und mancher schicksalsgleiche Mann,
Der auch nicht mehr so richtig kann,
Denkt dennoch lautlos vor sich hin:

Wie gut, dass ich kein Lappen bin.

Beim Gereimten sind nicht nur die Endreime wichtig, sondern auch der Binnenklang. Das lernt man aber erst als ge├╝bter Reimling.
Sehr sch├Ân finde ich ├╝brigens die Idee und besonders, dass du den armen Scheuerlappen mit einem Kerl vergleichst und nicht etwas mit einer h├Ąuslichen Maid.
Flei├čige Heinzelfrauengr├╝├če
Heidrun

P.s.. Jetzt aber nicht gleich wieder uffjeben, weil die Verslein sich nicht auf Anhieb perfekt schmiegten. Denk dran, wieviel Zeit du ben├Âtigst hast, bis dir das erste gute Ungereimte gelungen war. Eines, mit dem du selber zufrieden warst. Gelle.

Bearbeiten/Löschen    


4 ausgeblendete Kommentare sind nur f├╝r Mitglieder und nur mit eingeschaltetem Javascript erreichbar.
Zur├╝ck zu:  Gereimtes Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!