Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92237
Momentan online:
427 Gäste und 16 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Humor und Satire
Nachruf auf Norbert Brechbier– den letzten ISDN-User
Eingestellt am 24. 06. 2008 22:07


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Jens Stachelbaer
Festzeitungsschreiber
Registriert: Jun 2008

Werke: 4
Kommentare: 4
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Jens Stachelbaer eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Norbert Brechbier ist tot.

Norbert Brechbier war der letzte User, der mit Alkor-ISDN ins Internet ging. Sie wissen ja: Alkor der freundliche Internet-Provider mit dem 24 Stunden Rundumservice!

Norbert Brechbier ist zu einer Legende für die Firma Alkor geworden. Generationen von emsigen Verkäufern hatten sich an ihm erprobt. Er war der Prototyp des halsstarrigen Kunden gewesen und deshalb so etwas wie ihr Mentor. Fünfmal täglich wurde er von uns tagsüber angerufen, dazu noch dreimal in der Nacht.

Oh, wie konnte er sich so herrlich aufregen, wenn er den Namen Alkor hörte. Er beschimpfte unsere Kollegen aus den Call-Centern mit unflätigen Ausdrücken. Er schrie und tobte, zertrümmerte in regelmäßigen Abständen sogar seine Wohnung, und powerte sich dabei aus. Danach wurde er ruhiger und konnte sogar wieder zuhören. Ja, es war eine echte Herausforderung gewesen, mit Norbert Brechbier zu telefonieren. Aber keinem von uns gelang es jemals, ihn zu DSL zu bekehren.

Also fuhren wir schwerere Geschütze auf. In der Zeit, in der wir nicht miteinander telefonierten, schickten wir ihm Vertreter zu ihm an die Haustüre. Getarnte Vertreter sprachen ihn auf den Straße an, besuchten ihn während eines Fußballspieles, im Fitnessclub und auch in seiner Stammkneipe. Selbst die Zeugen Jehovas wurden von uns bestochen und hielten statt des Wachturms den Alkor-DSL-Prospekt in ihren Händen, wenn Norbert Brechbier an ihnen vorbei ging. Wir nutzten die Pausen ihm Kino und im Theater, um Norbert Brechbier auf die Vorzüge unseres DSL-Tarifes hinzuweisen. Auf seiner letzten Urlaubsreise simulierten wir sogar eine Flugzeugentführung und entführten seine Kinder, um ihn zu einer Vertragsumstellung zu zwingen. Vergebens, Norbert Brechbier blieb stur.

Doch der Baum, der sich dem Sturm nicht beugen will, bricht. So erging es schließlich auch Norbert Brechbier. Aus purer Verzweiflung ertränkte er sich, als er auf dem Klopapier in einer öffentlichen Toilette unsere Alkor Werbung entdeckte.

Hunderte unserer Call-Center-Agents trauen um Norbert Brechbier, denn schon Morgen werden sie ihren Job los werden. Mit Norbert Brechbier starb die letzte große verkäuferische Herausforderung. Möge seine Seele mit 7,5 KB in den Himmel schleichen.

Für den Fall, dass Sie sich mit ihrem Ableben noch ein bisschen Zeit lassen möchten und bis dahin nicht im Schneckentempo durch das Internet schleichen wollen, reden Sie mit uns. Lassen sie sich unverbindlich informieren über unser neues superschnelles und saugstarkes Turbo-DSL.
Keine Sorge – wir rufen Sie an!

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


1 ausgeblendete Kommentare sind nur für Mitglieder und nur mit eingeschaltetem Javascript erreichbar.
Zurück zu:  Humor und Satire Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!