Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m├╝ssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92241
Momentan online:
210 Gäste und 7 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Humor und Satire
Nachschlag
Eingestellt am 27. 01. 2004 15:57


Autor
Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.
katia
???
Registriert: Jan 2004

Werke: 4
Kommentare: 184
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um katia eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Nachschlag

Eltern sollten die Fragen ihrer Kinder ernst nehmen und nach bestem Wissen und Gewissen beantworten. Das zur Theorie.
Nachdem mich meine Tochter im zarten Kleinkindalter nach etwa zwei bis drei Tagen in der Warum-Fragenspirale ein Mal durch den Fleischwolf und zur├╝ck gedreht hatte, gab ich klein bei mit der v├Âllig unp├Ądagogischen Antwort: "Darum. Weil es eben so ist!" Gro├če und entt├Ąuschte Kinderaugen fl├Â├čten mir ein derart schlechtes Gewissen ein, dass wir umgehend in die n├Ąchste Runde starteten: "Und warum ist das so?"
Als schlie├člich meine Tochter und ganz besonders ich diese Phase ├╝berwunden hatte, erholte ich mich relativ schnell davon, war erleichtert und w├Ąhnte mich auf der sicheren Seite.
Bis zu dem Tag in ihrem vierzehnten Lebensjahr und ihrer quer durch den Flur schallenden Frage: "Mama, wie schreibt man Desoxyribonukleins├Ąure?"
"Schau doch einfach im Fremdw├Ârterbuch nach." rief ich zur├╝ck.
"Wei├čt du das nicht? Ich meine, dann kannst du es mir doch sagen." ert├Ânte prompt die Antwort.
"Ich bin mir nicht sicher. Aber auf meinem Schreibtisch liegt das Fremdw├Ârterbuch." Ich war stolz auf mich. Man muss auch als Mutter zu seinen Fehlern oder eigener Unsicherheit stehen.
"Na dann sag mal, was du denkst. Wird schon stimmen." kam es gnadenlos zur├╝ck.
"Nein, sage ich nicht. Nachher ist es falsch und ich bin schuld. Nimm doch einfach das Fremdw├Ârterbuch!" Ich klang nun bewusst genervt.
"Dann eben nicht." h├Ârte ich ihre Stimme. Dann war Ruhe und ich las weiter mein Buch.
Ich war mir ziemlich sicher, dass in diesem Wort kein y vorkommt. Aber es s├Ąhe schon eigent├╝mlich aus. Ist oxi mit i richtig? Ich bem├╝hte mich, mir die DNS als ganzes Wort vor meinem geistigen Auge vorzustellen. Nein, sieht tats├Ąchlich irgendwie komisch aus. Zumindest in Gedanken. Vielleicht sollte ich es mir lieber auf einem Zettel visualisieren. Ich griff zu dem alten Briefumschlag, den ich als Lesezeichen benutzte. Nein, Desoxyribonukleins├Ąure wird mit y geschrieben. Aber wieso war dann mein allererster Gedanke, dass es mit i geschrieben wird? Verdammt, ist hier nirgendwo ein Stift? Ich erhob mich etwas gereizt von der Couch und hatte nach etwa weiteren f├╝nf Minuten einen Bleistift geborgen, der sich in den Tiefen meiner Handtasche versteckt hatte, die heute noch s├Ąmtliche Vorurteile ├╝ber das Chaos in Damentaschen bedient.
Ich kritzelte gr├╝belnd meine Test-"Desoxiribonukleins├Ąure" auf das Papier.
"Falsch!", grinste meine Tochter triumphierend neben mir. "Ich hab schon l├Ąngst im Fremdw├Ârterbuch nachgeschlagen."

__________________
(kas)

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


knychen
Routinierter Autor
Registriert: Feb 2002

Werke: 51
Kommentare: 426
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um knychen eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
rache ist blutwurst

das sch├Âne ist ja, das die kinder sich meist einer anderen profession verschreiben als die erzeuger. und ebenso allgemein bekannt ist das kindischwerden sehr alter leute. jetzt nur mal vorausgesetzt, du wirst sehr alt, dann kannst du mit ruhigem gewissen deine tochte mit nervigen "warum-fragen" zu themen bombardieren, die sie eindeutig besser wei├č als du und sie mu├č aus gr├╝nden der h├Âflichkeit mit aller nachsicht und einem dem allgemeinwissen entsprechenden wortschatz antworten.
ich freu mich schon auf's altwerden.
gru├č knychen
__________________
kny

Bearbeiten/Löschen    


Zur├╝ck zu:  Humor und Satire Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!