Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m├╝ssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5439
Themen:   92269
Momentan online:
410 Gäste und 10 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
Nachtgedanken eines Animalisten
Eingestellt am 28. 06. 2006 10:19


Autor
Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.
HFleiss
gesperrt
Manchmal gelesener Autor

Registriert: Jan 2006

Werke: 99
Kommentare: 1313
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Nachtgedanken eines Animalisten


Im Lande der tausend Weiler
Entbl├Â├čen Nachtigallen und Lerchen
Ihre schwarzen Zungen an Stra├čenb├Ąumen
Wie Laub im staubreichen Hochsommer und
Erbrechen die Ernte von morgen. Im Lande
der tausend Weiler sagt man
den G├╝rteltieren, sie sollten
ihre G├╝rtel enger schnallen, das macht
ein sch├Âne Taille. Auf ragende Pappeln
sollen sie klettern und sich
herunterst├╝rzen, damit sie wieder
Boden unter den F├╝├čen bek├Ąmen, auch
g├Ąbe es ein angenehmes Gef├╝hl,
den rasenden Kick, der das Leben erst w├╝rze,
schlie├člich seien sie dann einen
Schritt weiter auf dem Boden
g├Âttlicher B├╝rgerfreiheiten. Im Lande der
tausend Weiler verl├Ącheln die
Hasen ihre besch├Ąmenden Hasen├Ąngste. Und wenn
sie der Schuss endlich trifft, schreiben
die Redakteure: Noch im Tode haben sie
gel├Ąchelt, das sei zwar todtraurig, doch leider
das Wesen des Hasentods, Friede ihrem Braten.

(2006)






Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Zur├╝ck zu:  Ungereimtes Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!