Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m├╝ssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5439
Themen:   92266
Momentan online:
61 Gäste und 0 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Kurzprosa
Namib
Eingestellt am 20. 06. 2003 20:35


Autor
Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.
strumpfkuh
???
Registriert: Jun 2003

Werke: 15
Kommentare: 88
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um strumpfkuh eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Namib

Ich denke oft an eine Reise zur├╝ck, die ich vor mehreren Jahren unternommen habe, bevor meine Kinder zur Welt kamen. Es ist weniger die Reise, an die ich zur├╝ckdenke, als ein besonderes Erlebnis, das ich w├Ąhrend ihr hatte. Es war in Namibia.
Nach Windhoek, Waterberg, Etosha Nationalpark, Cape Cross und L├╝deritz war ich endlich in der Namib- W├╝ste angekommen. Ich sp├╝rte, das einzigartige, das in der Luft lag, sobald ich mich vorsichtig ein paar Schritte weg vom Auto bewegte, hinein in die aride Landschaft, die mich v├Âllig in ihren Bann zog. Ich hatte Angst, mich schon nach wenigen Metern hoffnungslos zu verirren, weil die Landschaft keinerlei Orientierungspunkte bot. Wohin ich auch blickte, f├╝r mich sah alles gleich aus.
Alle meine Sinne waren gesch├Ąrft, und ich ersp├╝rte mit den Augen, mit der Nase, mit den Ohren und meiner Haut die einzigartige Umgebung.
Da war ein Insekt, das mich st├Ârte und ein leiser Wind, entstanden durch Thermik, weil ich mich noch zu nahe am W├╝stenrand befand. Also musste ich mich doch weiter hinein wagen. Ich fand eine Stelle, an der nicht der kleinste, ausgetrocknete Zweig wuchs, und da endlich war es soweit. Ohne Insekt und ohne Wind konnte ich meine Augen schlie├čen und mich ganz konzentrieren auf das, was sich ereignete. Es war das Eindrucksvollste, was ich je erlebt hatte. So etwa stellte ich mir das Nirwana vor. Bisher hatte ich nicht gewusst, dass es ├╝berhaupt existent war. Und heute, umgeben von drei l├Ąrmenden Kindern, zweifle ich es auch wieder an.
Es war die vollkommene, absolute Stille.

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Astrid_Thuerriedl
Schriftsteller-Lehrling
Registriert: Mar 2003

Werke: 2
Kommentare: 6
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Hallo strumpfkuh!

Ich finde dieser Text ist wirklich sehr gut gelungen und daher habe ich ihn auch bewertet, da das anscheinend noch keiner getan hat.
Er schildert genau deine Gef├╝hle und ist trotz seiner k├╝rze fesselnd und zum Nachdenken anregend.

deine Astrid
__________________
Astrid Th├╝rriedl

Bearbeiten/Löschen    


strumpfkuh
???
Registriert: Jun 2003

Werke: 15
Kommentare: 88
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um strumpfkuh eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Liebe Astrid,
danke f├╝r dein Lob, freut mich sehr.
Liebe Gr├╝├če
Doro

Bearbeiten/Löschen    


HerZPiraT
Guest
Registriert: Not Yet

hi doro,

du hast es auf den punkt gebracht!
ich habe lange gebraucht um herauszufinden,
was es ist,
was die w├╝ste ausmacht.
und du f├╝hrst den leser sehr behutsam dorthin,
so wie man es selbst auch nur nach und nach realisiert.
bravo,
der
(w├╝sten-)
PiraT

Bearbeiten/Löschen    


strumpfkuh
???
Registriert: Jun 2003

Werke: 15
Kommentare: 88
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um strumpfkuh eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Lieber W├╝sten/ Herz- PiraT,
vielen Dank f├╝r deine netten Worte. Ja, die W├╝ste ist etwas ganz einzigartiges.
Liebe Gr├╝├če
Doro

Bearbeiten/Löschen    


Zur├╝ck zu:  Kurzprosa Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!