Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, mĂŒssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92217
Momentan online:
564 Gäste und 20 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
Namura
Eingestellt am 16. 09. 2008 11:29


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
JoteS
Foren-Redakteur - tippende Inquisition
Manchmal gelesener Autor

Registriert: Oct 2003

Werke: 409
Kommentare: 3959
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um JoteS eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Namura

Du hast die lÀngsten Beine, die ich kenne.
Dein Hintern ist so breit und muskulös,
Die schwarze MÀhne weht so fabulös,
fehlt nur noch, dass ich Dich mein Eigen nenne.

Ich war schon immer fĂŒr das AltbewĂ€hrte,
Wie Schokolade schimmert warm Dein Braun,
Du kannst Dich mir nun gÀnzlich anvertrau'n,
Ich habe fĂŒr Dich Lederzeug und Gerte.

Geduldig lĂ€sst Du dich von mir berĂŒhren,
Auch dort, wo andre leicht und schnell erbost,
Du seufzt so schön, wenn man den Hals liebkost,
Fast willenlos lĂ€sst Du dich von mir fĂŒhren.

Dein Antlitz tat vor langer Zeit ergrauen,
Dein Tempo, es entspricht nicht der Gestalt,
Doch habe ich nicht einen Vorbehalt,
Nein, keine sonst, nur Du, hast mein Vertrauen.

So fĂŒhre ich Dich aus, so manche Stunde,
Da dĂŒrfen viele andre auf Dir reiten,
Wie gerne mag ich es, Dich zu begleiten
Und stets gebĂŒhrt nur mir die letzte Runde.



Nachschlag:

Namura (Sonett)

Du hast die lÀngsten Beine, die ich kenne.
Dein Arsch ist riesig, breit und muskulös,
Die schwarze MÀhne glÀnzt so fabulös,
fehlt nur noch, dass ich Dich mein Eigen nenne.

Ich war schon immer fĂŒr das AltbewĂ€hrte,
Wie Schokolade schimmert warm Dein Braun,
Du kannst Dich mir nun gÀnzlich anvertrau'n,
Ich habe fĂŒr Dich Lederzeug und Gerte.

Du SĂŒsse, komm wir drehen fĂŒr 'ne Stunde,
Zusammen eine grosse, heisse Runde,
Doch vorher wirst Du erst einmal geschniegelt.

Ich kann's noch nicht, gesteh's zu meiner Schande,
Jedoch: Mit Dir, da stört das nur am Rande,
Zumindest hab' ich schon mal gut gestriegelt.

__________________
Oh lodernd Feuer! (Ustinov als Nero)

Version vom 16. 09. 2008 11:29
Version vom 16. 09. 2008 11:57
Version vom 16. 09. 2008 14:50
Version vom 16. 09. 2008 15:15

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Sta.tor
Foren-Redakteur
HĂ€ufig gelesener Autor

Registriert: Feb 2002

Werke: 152
Kommentare: 2221
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Sta.tor eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo JĂŒrgen,

kleiner Tipp:

Da durften viele andre auf dir reiten

Schöner Text, mit einer vielleicht etwas zu frĂŒhen Auflösung.

Viele GrĂŒĂŸe
Thomas
__________________
schlimmer geht immer

Bearbeiten/Löschen    


JoteS
Foren-Redakteur - tippende Inquisition
Manchmal gelesener Autor

Registriert: Oct 2003

Werke: 409
Kommentare: 3959
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um JoteS eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Thomas

..ist schon korrigiert. Hmmm... noch lÀnger?! Schau mer mal....

LG

J.

P.S.: Namura gibt es wirklich. Sie ist eine ganz liebe, 27-jĂ€hrige Stute und das "AnfĂ€ngerpferd" eines Reitstalls. Vor zwei Wochen habe ich sie auf einem Dorfest beim "Ponyreiten" fast den ganzen Nachmittag lang gefĂŒhrt und wenn ich mit meinen Töchtern sonntags zum Reitstall fahre, dann wird sie immer von mir gestriegelt, was sie auch sehr geniesst. Ich kann eigentlich nicht reiten, aber auf Namura habe ich auch schon ein paar Runden gedreht.
__________________
Oh lodernd Feuer! (Ustinov als Nero)

Bearbeiten/Löschen    


erbsenrot
HĂ€ufig gelesener Autor
Registriert: Jan 2006

Werke: 50
Kommentare: 575
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um erbsenrot eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Na ja, stimmt schon, dass es gleich zu Anfang ziemlich offensicht ein Pferd ist ... schade eigentlich

Etwas spannender wÀren vielleicht folgende VerÀnderungen?

quote:
Namura

Du hast die lÀngsten Beine, die ich kenne.
Dein Po ist riesengross und muskulös,
Die schwarzen Locken, die sind fabulös,
Ich mag Dich wirklich gern, ja ich bekenne:

Bei Dir denk ich an Lederzeug und Gerte.
Wie edle Schokolade scheint Dein Braun,
Auch scheinst Du mir nun gÀnzlich zu vertrau'n,
genau das ist es, was ich stets begehrte.

Geduldig lĂ€sst Du dich von mir berĂŒhren,
Auch dort wo andre leicht und schnell erbost,
Du seufzt so schön, wenn man die Brust liebkost,
Fast willenlos lĂ€sst Du dich von mir fĂŒhren.

So fĂŒhre ich Dich aus, so manche Stunde,
Da dĂŒrfen viele andre auf Dir reiten,
Wie germe tu' ich Dich dabei begleiten,
Und stets gebĂŒhrt nur mir die letzte Runde.

Dein Antlitz, das ist lang schon am Ergrauen,
Dein Tempo, es entspricht nicht der Gestalt,
Doch habe ich nicht einen Vorbehalt,
Als Pferd geniesst allein Du mein Vertrauen.


Liebe GrĂŒĂŸe
hilda
__________________
Mein neuer Roman (Lesung auf der Buchmesse Leipzig 2014) auf YouTube Hilda Röder

Bearbeiten/Löschen    


JoteS
Foren-Redakteur - tippende Inquisition
Manchmal gelesener Autor

Registriert: Oct 2003

Werke: 409
Kommentare: 3959
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um JoteS eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

So..... Werk wurde nochmals stark ĂŒberarbeitet....
__________________
Oh lodernd Feuer! (Ustinov als Nero)

Bearbeiten/Löschen    


Sta.tor
Foren-Redakteur
HĂ€ufig gelesener Autor

Registriert: Feb 2002

Werke: 152
Kommentare: 2221
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Sta.tor eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Ja, wenns nun neu wĂ€r.....kĂ€me ich ins ĂŒberlegen....aber nu is zu spĂ€t.

VG Thomas
__________________
schlimmer geht immer

Bearbeiten/Löschen    


9 ausgeblendete Kommentare sind nur fĂŒr Mitglieder und nur mit eingeschaltetem Javascript erreichbar.
ZurĂŒck zu:  Gereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!