Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m├╝ssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92251
Momentan online:
292 Gäste und 15 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Rund um den Literaturbetrieb
Nationalbibliothek des deutschsprachigen Gedichts
Eingestellt am 09. 09. 2003 16:27


Autor
Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.
Rike
???
Registriert: Aug 2003

Werke: 9
Kommentare: 12
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Rike eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Liebe Lupianer,

habe heute eine Nachricht vom Realis Verlag erhalten, dass ein Gedicht von mir im n├Ąchsten Jahresband ver├Âffentlicht werden soll. Nachdem ich schon eine Diskussion ├╝ber diese "Nationalbibliothek" im Literaturcafe verfolgt habe, die leider auch kein eindeutiges Bild ergab, richte ich an alle, die hier Erfahrung damit haben, die Bitte, ihre Eindr├╝cke zu schildern. Man fragt sich ja immer, soll man kaufen oder nicht?

LG Rike

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Mirko Kussin
Foren-Redakteur
Manchmal gelesener Autor

Registriert: Jun 2002

Werke: 8
Kommentare: 501
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Mirko Kussin eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

hallo rike und einen herzlichen gl├╝ckwunsch... habe ebenfalls vorgestern post bekommen... auch ein text von mir kommt in die anth "ausgew├Ąhlte werke"...
gegen den kauf spricht eindeutig der preis (im letzten jahr 66 euro - und f├╝r autoren irgendetwas mit ner 4 vorne..)... andererseits hast du dann auch ein schickes dickes buch mit ├╝ber tausend seiten im regal stehen...
ich werde mir auf jeden fall eines f├╝r mich bestellen, damit die enkelkinder sp├Ąter mal sehen k├Ânnen wie cool ihr opi seinerzeit war :-)
gru├č mirko

Bearbeiten/Löschen    


Traveller
???
Registriert: Jun 2003

Werke: 2
Kommentare: 80
Die besten Werke
 
Email senden
Profil
zu teuer

Hallo,

ein Gedicht von mir wurde vor zwei Jahren dort ver├Âffentlicht. Nachdem ich den Band nicht gekauft, an keinem Seminar teilgenommen habe, bin ich interessanterweise bei den Folgewettbewerben nicht mehr ber├╝cksichtigt worden.

Ob da System dahinter ist ??
__________________
Einen wundersch├Ânen Tag w├╝nscht

Traveller Peter

Bearbeiten/Löschen    


DeGie
Guest
Registriert: Not Yet

Wahnsinn,

wer in diesem Buch abgedruckt wird, geh├Ârt also offiziell zu den 1000 hoffnungsvollsten deutschen Nachwuchsdichern...
Und darf einen eigenen Zehnzeiler lesen, ohne ihn vorher aufwendig ausdrucken zu m├╝ssen oder gar vor dem Bildschirm zu hocken...



Bringt man ein Buch heraus mit nur einem Dichter, so hat man maximal 1 Vater, 1 Mutter (die mit Gl├╝ck beide leben und getrennt sind), 4 Gro├čeltern (die mit noch viel mehr Gl├╝ck noch leben und je getrennt sind), 10 Geschwister und 20 Tanten / Onkels.
Daher die geniale Idee:
Bringen wir doch ein Buch heraus mit 1000 Dichtern!!!
Und die Leute kaufen dieses Buch dann, weil ihr Schatz dort sage und schreibe eine (in Zahlen: 1) Seite einnimmt!

Bearbeiten/Löschen    


Gilmon
Autorenanw├Ąrter
Registriert: Aug 2000

Werke: 24
Kommentare: 439
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Gilmon eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo,

es ist nicht das erste Mal, dass in der Lupe dieses Thema diskutiert wird. Ich habe mal etwas ├Ąltere Beitr├Ąge durchsucht und folgendens gefunden:

Hier klicken

Die Stimmen dazu sind gespalten, wobei die negativen Stimmen ├╝berwiegen. Jeder muss selbst ├╝berlegen, ob es sich f├╝r ihn lohnt, sich ein solches Buch zu zulegen.

Gr├╝├če, Gilmon

Bearbeiten/Löschen    


Mirko Kussin
Foren-Redakteur
Manchmal gelesener Autor

Registriert: Jun 2002

Werke: 8
Kommentare: 501
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Mirko Kussin eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

wow, wu├čte gar nicht, da├č die nationalbibliothek so sehr polarisiert.
wobei ich den verlag/bzw den wettbewerb echt nicht in die ecke von halsabschneiderverlagen stellen w├╝rde. habe in diesem jahr zum zweiten mal teilgenommen. im letzten wurde ein text von mir ziemlich in der luft zerrissen (witzigerweise kam dieser hier in der lupe relativ gut an)... in diesem jahr war es genau andersrum... ein text der hier unbewertet und unkommentiert seit nem jahr vor sich hind├Âst wurde hochgelobt und wird in der kommenden antho ver├Âffentlicht werden... die lupe ist also nicht zwingend das ma├č der dinge...
klar ist die antho mit ├╝ber vierzig euro f├╝r den autoren immer noch teuer, aber was kostet denn ein hardcover in dieser ausf├╝hrung (├╝ber 1000 seiten, alterungsbest├Ąndiges papier, goldpr├Ągung, usw) im buchhandel??
wenn man sich die feedbackschreiben von der nb ansieht, kann man zumindest einmal nachvollziehen, nach welchen kriterien die jury vorgegangen ist (bei wie vielen anderen wettbewerben ist das schon der fall??), auch die liste in welchen bibliotheken und unibibliotheken die reihe zu finden ist, zeigt zumindest ein gro├čes engagement des verlags...
ganz davon abgesehen, da├č ich doch ├╝berhaupt nicht verpflichtet bin ein autorenexemlar zu kaufen...
also ich kann es wie gesagt nicht ganz verstehen, warum, gerade auch in dem von gilmon erw├Ąhnten thread, so sehr auf die nb gehackt wird??
liebe gr├╝├če mirko
__________________
"I am only what you made me - I am a reflection of you"
Charles Manson

Bearbeiten/Löschen    


Zur├╝ck zu:  Rund um den Literaturbetrieb Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!