Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5439
Themen:   92266
Momentan online:
86 Gäste und 0 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
Nebel
Eingestellt am 17. 10. 2001 18:52


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Michael Klerkx
Wird mal Schriftsteller
Registriert: Dec 2000

Werke: 24
Kommentare: 13
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Es ist schon ziemlich lange her
Dichter Nebel war schon aufgezogen
Ein schöner Dunst, so kühl und schwer
Und doch ist er verflogen

Welcher Wind ging da von vorne in mich rein
Der die Sicht auf meine Sehnsucht klärt
Es ist deine Stimme ganz allein
Die durch meine Ohren fährt

Die direkte Verbindung, vom Ohr zum Herz
Eine Art rotes Telefon
Belebt in mir den dumpfen Schmerz
und in deiner Stimme dieser mmmh.., Ton


Jetzt wollen meine Augen Tränen für dich verlieren
Schnell hab´ich sie verschluckt
In meinem Herzen lasse ich sie kondensieren
In diesem Nebel geht die Sehnsucht, leicht geduckt

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Zurück zu:  Gereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!