Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92250
Momentan online:
69 Gäste und 0 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
Nervenstaub
Eingestellt am 28. 08. 2005 10:54


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Tochter des Ozeans
Autorenanwärter
Registriert: Nov 2003

Werke: 51
Kommentare: 55
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Tochter des Ozeans eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Nervenstaub


Leichtfüßig
wie eine Feder
tänzeld er
durch die Lüfte

wiegt sich im Wind
umschmeichelt
die Kanten
der Hoffnung


unschuldig
scheint er
und glasklar
doch bohrt er
in den bunten Kästchen
der Unbefangeheit

legt sich nieder
auf den Gedanken
wird zu schwarzem
Teer

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


bonanza
Guest
Registriert: Not Yet

tänzeld?

1., 2. und letzte strophe finde ich poesievoll.
die 3. will mir nicht in den kopf / ins herz.

bon.

Bearbeiten/Löschen    


Tochter des Ozeans
Autorenanwärter
Registriert: Nov 2003

Werke: 51
Kommentare: 55
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Tochter des Ozeans eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Danke für dein Feedback!

Die dritte und vierte Strophe sollen ausdrücken, dass Nervenstaub belastend, quälend sein kann.

Tänzeld ist nicht gut?
Kannst du begründen, was dich daran stört?
Mh... Überleg mir noch etwas.

LG Tochter des Ozeans

Bearbeiten/Löschen    


Zurück zu:  Ungereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!