Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92241
Momentan online:
257 Gäste und 15 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
Neues vom Glückskind
Eingestellt am 04. 03. 2007 19:49


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Sonnenkreis
Festzeitungsschreiber
Registriert: Jul 2005

Werke: 6
Kommentare: 349
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Sonnenkreis eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Neues vom Glückskind

Es schaut
der selbstverliebte Reiher
ins Spiegelbild
an seinem Weiher

Er schnappt
gewohnt und professionell
den kleinen goldnen
hat er schnell

Doch diesmal
macht es Unbehagen
es bläst sich
etwas auf im Magen

Der Reiher
sonst gewohnt zu jagen
hängt plötzlich
selbst am Haken

Was macht
das Glückskind
jetzt mit
diesem Siegen

Na ist
doch klar
es läßt den
Weiher-Drachen fliegen

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Sonnenkreis
Festzeitungsschreiber
Registriert: Jul 2005

Werke: 6
Kommentare: 349
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Sonnenkreis eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

@Gerd Geiser:

Literatur - wie vieles andere beginnt mit
ein wenig Glück schon in der Kinderstube.

Dieses Gedicht hier erinnert vielleicht ein
wenig an die Geschichten von Max und Moritz.
Die sehr viel Spaß hatten - allerdings immer
auf Kosten ihrer Mitmenschen.

Wer die Geschichten damals emotional verstand-
en hat, weiß um den Ausgang. Zum Beispiel das
Glückskind.

Gruß
SK

Bearbeiten/Löschen    


JoteS
Foren-Redakteur - tippende Inquisition
Manchmal gelesener Autor

Registriert: Oct 2003

Werke: 409
Kommentare: 3959
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um JoteS eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Ja, noch lebst Du im Glück, mein Kind
Doch blümendichtetest Du hier fort
Raubst Du den Dichtern den Verstand
Dir selber kam er längst abhand'
Halt bitte endlich Deinen Rand
Du bist für unsre Zunft 'ne Schand'
Drum gibt es bald schon einen Mord
Dann ist nichts mehr am Stück geschwind

(Den Mord verbietet mein Gewissen
Wie wärs denn einfach mit Verpissen?!!!)

Glückliche Grüsse

Jürgen
__________________
Oh lodernd Feuer! (Ustinov als Nero)

Bearbeiten/Löschen    


22 ausgeblendete Kommentare sind nur für Mitglieder und nur mit eingeschaltetem Javascript erreichbar.
Zurück zu:  Gereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!