Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m├╝ssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92253
Momentan online:
325 Gäste und 11 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Humor und Satire
Neusprech in Buntem Deutsch
Eingestellt am 21. 08. 2001 12:53


Autor
Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.
Bernd
Foren-Redakteur
Routinierter Autor

Registriert: Aug 2000

Werke: 2248
Kommentare: 11067
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Bernd eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

1. Rentenreform: Jeder sorge f├╝r sich selbst und f├╝r seine eigene Rente
├ťbersetzung: Der Generationsvertrag ist gek├╝ndigt. Du brauchst dich nicht mehr um den ├Ąlteren zu k├╝mmern. K├╝mmere Dich um Dich selbst. Spare flei├čig. Sp├Ąter kannst Du das Geld dann essen, wie einst Midas sein Gold.
Wenn die n├Ąchste Generation f├╝r ihre eigene Rente sorgt.

---

2. Aktive Sterbehilfe:
├ťbersetzung: Du hast das Recht auf einen sch├Ânen Tod. Was willst du dahinvegetieren, wenn du doch schon alt und schwach bist. Wenn du eigentlich ja gar kein Mensch mehr bist. Wenn du ja nur noch anderen zur Last f├Ąllst. Wenn du keine Hoffnung mehr hast.

---

3. Gesundheitsreform:
├ťbersetzung: Die Kranken tun nur so, als ob sie krank seien. Wenn sie wirklich krank sind, haben sie auch Geld und Verantwortungsbewu├čtsein. Durch ihr Verantwortungsbewu├čtsein k├Ânnen die Kranken f├╝r sich selbst sorgen.

---

4. Sozialhilfe:
Die Sozialhilfeempf├Ąnger sind Faulpelze. Deshalb mu├č man sie arbeiten schicken. Lohn braucht man ihnen nicht zu bezahlen, sie bekommen ja Sozialhilfe. Wenn ihnen aber die Arbeit gef├Ąllt, z.B. bei der Altenpflege, mu├č man sie ihnen wieder wegnehmen. Auf keinen Fall d├╝rfen sie langfristig besch├Ąftigt werden.

---

5.
Von diesen Darstellungen und ├ťbersetzungen in Neusprech distanziert sich der Verfasser ausdr├╝cklich. Er m├Âchte keineswegs die Bekanntschaft mit dem Liebesministerium schlie├čen.

---
6. Der Verfasser ist nicht der Verfasser.

---

7. Das Bild

Picasso antwortete sinngem├Ą├č, als er nach Guernica gefragt wurde, ob er das gemacht h├Ątte, Nein, das ward Ihr.

---

8. Hilfe
├ťbersetzung: Hilfe kommt von oben. Am besten sind Bomben geeignet. Die l├Âsen irdische Probleme aufs Geschickteste.
Ab und zu kann man ja mal die Feinde wechseln

---

9. Krieg
├ťbersetzung: Krieg ist ein Computerspiel. Er findet eigentlich nicht statt. das ist ja alles nur auf dem Bildschirm.
Was denn f├╝r Agent Orange? Was denn f├╝r Vietnam?
(Der Satz ist aus Versehen durchgerutscht.)
Zur├╝ck zu Clausewitz!!! ruft der Minister f├╝r Frieden.

---

10. Abr├╝stung
├ťbersetzung: Beseitigung veralteter Waffen

11. Schulen
Das sind Geb├Ąude, die man schlie├čen mu├č, so ├╝berfl├╝ssig sind sie. Na ja, man kann nicht alle auf einmal schlie├čen, aber es ist ja Zeit vorhanden.

---

12. Kinder
Sind teuer, viel teurer als ein Auto. Deshalb ist es auch besser Autobahnen zu bauen, als Kinderg├Ąrten. Wo die sind, o ja, das ist doch so was ├ähnliches, wie Schulen, die mu├č man eigentlich auch schlie├čen.

---

13. Naturschutzgebiete
├ťbersetzung: Wirtschaftshemmnisse.


__________________
Copy-Left, samisdada, Dada Dresden

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Bernd
Foren-Redakteur
Routinierter Autor

Registriert: Aug 2000

Werke: 2248
Kommentare: 11067
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Bernd eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Sehr geehrter Herr Kollege,

Sie weisen dahin und darauf, ohne zu sagen, was Sie sprechen, und das ist, gelinde gesagt, unfair zu den Lesern.

Was Sie da herausklauben und glauben zu wissen, ist Unfug, denn es geht ja allen blendend. Wollen Sie etwa sie gro├čartige Hilfeleistung der Deutschen in Frage stellen?

Glauben Sie etwa, es gehe den Rentnern schlecht? Sehen Sie denn nicht, da├č alte Menschen sehr gut betreut werden, und die Sch├╝ler im besten Schulsystem der Welt sitzen?

Wenn Wissenschaftler nach dem Studium fertig sind, werden sie doch ├╝berall auf der Welt genommen, und diese Gelegenheit erhalten sie doch gerade dadurch, wenn wir Ihnen keinen Arbeitsplatz geben.

Sie sollten mal dar├╝ber nachdenken anstelle zu meckern.

Beste Gr├╝├če

Gnadenwohl
Referent
Staatsmisterium f├╝r Inneres und ├äu├čeres
gez.
i.V. Leimschmied
__________________
Copy-Left, samisdada, Dada Dresden

Bearbeiten/Löschen    


Andre
Hobbydichter
Registriert: Jul 2001

Werke: 4
Kommentare: 41
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Sch├Âner Text, Bernd. Hab ihn mir ausgedruckt und an den Fernseher gepappt. Damit ich die Nachrichten besser verstehe...

Andr├ę


__________________
Denn so wahr das Wasser immer dem tiefsten Punkt zustrebt, so wahr wird die menschliche Seele von dem tiefsten Punkt angezogen, den sie als Gruppe straflos erreichen kann.

Arnold Zweig, "Erziehung vor Verdun"

Bearbeiten/Löschen    


Bernd
Foren-Redakteur
Routinierter Autor

Registriert: Aug 2000

Werke: 2248
Kommentare: 11067
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Bernd eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo, Andre,

vor den Fernseher w├Ąre noch besser ;-)

noch eine ├ťbersetzungshilfe:

Lohnnebenkosten sparen
= Lohn und Sozialleistungen reduzieren - Gewinn maximieren oder/und manchmal auch: als Firma ├╝berleben ... h├Ąngt ab von Bedingungen.
Lohnnebenkosten sind (wenn auch versteckte) Bestandteile des Lohnes.

abspecken: Herauswerfen und ├ťberstunden f├╝r die Bleibenden

__________________
Copy-Left, samisdada, Dada Dresden

Bearbeiten/Löschen    


Andre
Hobbydichter
Registriert: Jul 2001

Werke: 4
Kommentare: 41
Die besten Werke
 
Email senden
Profil



Bundeswehrreform:

Lobotomie, bei der die Befehlszentren f├╝r Arme und Beine vertauscht, ein paar Finger abgehackt und Zehen buntlackiert werden, w├Ąhrend der Wasserkopf an sich unbehelligt bleibt


__________________
Denn so wahr das Wasser immer dem tiefsten Punkt zustrebt, so wahr wird die menschliche Seele von dem tiefsten Punkt angezogen, den sie als Gruppe straflos erreichen kann.

Arnold Zweig, "Erziehung vor Verdun"

Bearbeiten/Löschen    


Druidencurt
Wird mal Schriftsteller
Registriert: Feb 2001

Werke: 72
Kommentare: 616
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Druidencurt eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
da musste der alte Druide schmunzeln......

Nachwort zum Thema:

Abhilfe

Einige Dichter und Denker m├╝ssen auf dem Sonderm├╝ll
entsorgt werden, denn die schreiben soviel Mist !!!
Nur nicht verbrennen, sonst k├Ânnte der Rauch
als Asche uns er - regen. Eigentlich sollte man sie "wegen"
der "Ab-Hilfe" doch am Leben lassen, denn auf Mist w├Ąchst bekanntlich neuer am besten :-)

Netten Gru├č

Druidencurt

ps. aber eine alte B├Ârenswei├čheit besagt dennoch:

Der einzige Mist auf dem nichts w├Ąchst, ist der Pessimist
*g*
__________________
Tri-Tra-Trullala =
denn der Troll ist wieder da!
Das finden viele sonderbar!

Bearbeiten/Löschen    


Zur├╝ck zu:  Humor und Satire Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!