Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, mĂĽssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5437
Themen:   92201
Momentan online:
51 Gäste und 0 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Erotische Geschichten
Newbee
Eingestellt am 24. 04. 2005 17:40


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Ivy
Manchmal gelesener Autor
Registriert: Mar 2005

Werke: 7
Kommentare: 42
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Ivy eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Newbee

Die eisigen Kristalle knirschten unter den Sohlen meiner Stiefel. Blitzten auf, funkelnd wie geheimnisvolle Wegweiser. Sie zogen mich weiter. Schritt für Schritt. Nur ein winziger Bereich um mich war blau erleuchtet. Der Strahl meiner LED-Taschenlampe tanzte im Takt meiner zitternden Hände einen Meter vor mir her…

Wie wunderschön so einfache Wahrnehmungen sein konnten. Ich fühlte mich ein wenig wie Dorothy, allerdings war mein Weg nicht gelb und würde mich auch nicht nach Hause führen. Im Gegenteil. Jeder Schritt brachte mich weiter von dort weg, in eine vollkommen neue Welt, fernab von allem, was ich mir noch vor wenigen Tagen hätte vorstellen können und wollen.

Der nächtliche Frost kroch allmählich unter meinen Mantel, berührte meine Haut an den Oberschenkeln, unter den Bäumen kein Licht außer meinem. Und in der sich verflüchtigenden Zeit kamen mir auch keine Nachtschwärmer mehr entgegen. Es war ihnen wohl zu k alt und dunkel, aber mir war das nur recht.

In mir stritten sich die Gefühle. Lautstark und drängend. Die vernunftbegabte Seite in mir warnte mich davor, den Weg fortzusetzen. Die Neugier drängte mich, die Schritte zu bescheunigen, mein Ziel pünktlich zu erreichen. Die Angst drohte, mich zu lähmen. Das lustvolle Kribbeln trieb mich voran.

Am Anfang war es ein harmloser Flirt in einem privaten Chat-Room. Neckende Wortspielereien und sternverkleidete Beschreibungen. Seit langem mal kein plumper erster Satz, das Gefühl: auf der anderen Seite des Netzes gibt es tatsächlich noch humorvolles und intelligentes Leben.

Wir trafen uns wieder. Zufällig in der folgenden Woche. Lachten uns, jeder auf seiner Seite der Monitore über die in der Zwischenzeit verunglückten Chats kaputt. Und verabredeten uns am Ende der Nacht, auf jeden Fall am nächsten Samstag wieder beide im Forum zu sein, die neuesten Anekdoten auszutauschen.

Als die festgelegte Uhrzeit näher rückte, wurden meine Handinnenflächen feucht. Würde er kommen? Die Minuten huschten wie Quecksilber durch meinen Kopf und dann erschien die Einladung in den privaten Raum. Wir schrieben nur kurz über das Fallobst – rüttel’ am Netz und es fallen dir erstmal die Idioten vor die Füße.

Die Frage, vor der mich ich am meisten gefĂĽrchtet hatte, kam im Laufe dieses dritten Abends:
Diabolos: Was machst Du eigentlich hier?
Luna78: Wie jetzt?
D.: Na, in diesem Forum?
L.: Ich suche.
D.: Was?
L.: Das ist mir jetzt peinlich…
D.: Hast Du schon gefunden was Du suchst?
L.: Nein und so langsam glaub ich da auch nicht mehr dran.
D.: Verrat doch mal!
L.: Einen Herrn..
D.: Wie weit wĂĽrdest Du gehen? Hast Du Erfahrung?
L.: Das letzte zuerst: nicht wirklich. Deshalb weiß ich auch nicht, wie weit ich gehen würde, aber ich hab´ da Bilder in meinem Kopf…
D.: Was fĂĽr Bilder?
L.: Fesseln, verbundene Augen, Kerzen, Schläge auf meinen nackten Hintern, deutliche Befehle… und Strafen für die Nicht-Einhaltung…
D.: Verstehe…

L.: Hallo?
L.: Bist Du noch da?
D.: Klar!
D.: Grins!
D.: Jetzt wo´s spannend wird, werd ich wohl kaum abhauen…
L.: Ich dachte schon –
D.: Deswegen sind wir ja alle hier…
L.: Aber ich hab´ auch Angst…
D.: Warum?
L.: Weil mir die WIRKLICHE Erfahrung fehlt
D.. Woher kommen dann die Bilder?
L.: ZT aus meinen Träumen, aus Büchern…
D.: Schon mal irgendwas ausprobiert?
L.: Na ja, mein letzter Freund hat mir ab und zu einen kleinen Klaps gegeben – dabei hab´ ich eben gemerkt, dass ich mehr will.
D.: Auch ins Gesicht?
L.: Nee, bleibende Schäden müssen nicht sein.
D.: Du, das Telefon klingelt, lass´ uns da Morgen weitermachen., ja?
L.: Gut…
D.: So ist´s brav…
L.: HĂ„H???
D.: (grins…)
D.: gute Nacht…
D.: Träum´ süß…
Diabolos hat den Raum verlassen…

Sonntagabend:
D.: Hallo Luna78…
L.: Hallo Diabolos!
D.: Hast Du Lust, ein Spiel zu spielen?
L.: Och, so Online-Games mag ich nicht…
D.: Das meinte ich nicht!
L.: Was dann?
D.: ich schreib´ ein Wort und Du schreibst, was Dir dazu einfällt…
L.: Eine Assoziationskette?
L.: (Bist Du Freudianer? Grins…)
D.: (Für diese Frechheit gibt’s Schläge…)
L.: (Wohin? Grins…)
D.: Was ist denn mir Dir heute los?
L.: Hatte einen wunderschönen Abend….




D.: Bist du doch noch fĂĽndig geworden? So schnell? *staun*
L.: *lach* nein! Ich hatte heute meinen Frauen-verwöhn-Abend….
D.: Klär mich auf – ich bin bloß ein Mann… Was ist ein Frauen-verwöhn-Abend?
L.: Also. Der fängt mit dem Einkauf schon an
D.: (War ja klar!)
L.: (Nein! *zwinker* nicht, was DU denkst!)
L: Ich hab´ mir einen leckeren Rotwein besorgt, Schokolade, ´ne neue CD und bin in die Badewanne gegangen.
D.: Klingt gut, was für Musik hörst Du denn so?
L.: (Die Form, NIN, Marilyn Manson…)
L.: Dann hab ich was gelesen und mich rasiert…
D.: (Bingo!)
L.: (Wie? Bingo?)
D.: (Hör´ ich auch!)
D.: Wo hast du dich rasiert?
L.: Überall…
D.: Das würd´ ich zu gerne überprüfen…
L.: Hahaha…
D.: (Dafür gibt´s noch mehr Schläge!)
L.: Du hast mir immer noch nicht verraten, wohin…
D.: Du Freche!
L.: (manchmal…)
D.: Was ist jetzt mit dem Spiel?
D.: (War’s zuviel Rotwein?)
L: Dann fang doch einfach mal an…
L: (nee, ist noch was da…)
D.: Seide…
L.: Hm… mag ich, wenn sie über meine Haut gleitet… kann man aber auch zum Fesseln nehmen…
D.: Kerze…
L.: Macht ein schönes, sanftes Licht (hatt´ ich beim Baden auch an – nur Kerzenlicht)
D.: Und?
L.: (Und was?)
D.: Fällt Dir da nicht mehr zu ein?
L.: Im Moment nicht…
D.: Stell Dir vor, ich lasse von oben Wachs auf deine Haut tropfen…
zuerst auf deinen nackten Hintern…
D.: (nach den Schlägen)
L.: Klingt interessant….
D.: Du suchst doch noch immer einen Herrn, oder?
L.: Ja…
D.: Zieh´ dich JETZT aus….

D.: Bist du noch da?
L.: Ja, hat nur länger gedauert… Ich hab den Knoten nicht so schnell aufbekommen.
D.: Was fĂĽr einen Knoten?
L.: Oben an der Bluse – da ist so eine Kordel, damit sie mir nicht von der Schulter rutscht…
D.: Bist du jetzt nackt?
L.: hm – könnte man sagen…
D.: ???
L.: (ich hab noch Schuhe an)
D.: Das ist gut… Hoher Absatz?
L.: Ja (– außerdem mag ich meine Füße nicht...)
D.: Hast Du eine Kerze an? Jetzt?
L.: Ja…
D.: OK, dann halt sie über deinen linken Oberschenkel (wenn Du Rechtshänderin bist – sonst nimm den anderen)!
D.: Lass drei Tropfen Wachs fallen!
D.: Und?
L.: Hab´ ich gemacht….
D.: Wie hat sich das angefĂĽhlt?
L.: GUT!!!
D.: Genauer!
L.: Beim ersten war es unangenehm – da war ich wohl zu dicht über meinem Bein.
D.. Es sollten schon ein paar Zentimeter dazwischen sein…
L.: (Das wäre im Fall des Falles ja nicht mein Part – *grins*)
D.: (Keine Sorge, ich weiß, was ich tue…) Weiter…
L.: Danach war es wunderschön – ein ganz kurzer Schmerz und dann ein Prickeln… irgendwie…
D.: Brav!
D.: Morgen mehr!
L.: Morgen komme ich nicht ins Netz…
L.: Sorry…
D.: Warum nicht?
L.: Da kommt meine Ma… Wär´ irgendwie nicht so passend…
D.: OK. Ăśbermorgen 03:00!
L.: Meine Ma ĂĽbernachtet hier
D.. Das ist Dein Problem…
D.: Noch was…
L.: Ja?
D.: Nenn mich „Gebieter“!
D.: Und jetzt: schlaf’ und lass die Hände über der Decke!
Diabolos hat den Raum verlassen…

Dienstag 03:00
L.: Seid gegrüßt, Gebieter….
D.: Hallo…
D.: (In Zukunft wartest Du, bis ICH Dich anschreibe, verstanden?!)
L.: (Ja.)
L.: (Entschuldigung….)
D.: Nichts da „Entschuldigung“!
D.: Merk´s Dir einfach…
D.: Und für heute… Strafe muss sein!
L.: Welche, Gebieter?
D.: Später….
D.: Was trägst Du?
L.: Schuhe…
L.: meinen Bademantel….
L.: Parfum….
D.: Hast Du den letzten Befehl befolgt?
D.: (Bademantel?)
L.: Welchen?
L.: (Es ist kalt und meine Ma schläft nebenan…)
D.: Die Hände über der Decke gelassen…
L.: Ja (auch wenn´s mir echt schwer gefallen ist…)
D.: (OK, Bademantel – für heute genehmigt…)
D.. (ist mir auch schwer gefallen)
L.: (?)
D.: (Die Hände über der Decke zu lassen… war ganz schön heiß vorgestern…)
L.: (*freu*)
D.: Weiterspielen?
L.: Ja, bittebittebitte…
D.: Das ist der richtige Ton…
L.: Was wĂĽnscht Ihr, Gebieter?
D.: (Ich hab´ grad mal in Dein Profil geguckt…)
D.: Hast Du eine Digital-Kamera?
L.: Nein….
D.: (*grins*)
l.: (Wieso *grins*?)
D.: Einen Scanner?
D.: (Du wohnst gar nicht so weit weg…)
L.: Ja, Scanner hab´ ich…. (War eben in Deinem Profil… Ist das Foto echt????)
D.: Setz´ Dich drauf…
D.. (Ja)
L.: Dann muss ich kurz aus dem Netz….
D.: (??? - Wegen dem Foto?)
L.: (*grins* Nein, ich hab hier zuwenige Steckdosen – entweder Modem oder Scanner…)
D.: Ach so… bis gleich…

D.: Das ging ja schnell!
L.: Bin wieder da…
D.: Schick´ mir das Bild mal zu der Adresse im Profil…
L.: Schon erledigt…
L.: (Hab´ mir schon gedacht, dass es dazu war…)
D.: (Schön, dass Du mitdenkst…)
D.: (Warum hast Du gefragt, ob das Bild echt ist?)
L.: (Weil ich das kaum glauben kann…)
D.: Hast Du ein Bild von Dir auf der Festplatte?
L.: Nein… aber…
D.. (Was kannst du nicht glauben?)
D.: Was aber?
L.: (Dass jemand wie auf dem Bild HIER sucht…)
L.: Ich könnt´ ja mal eins einscannen….
D.: Mach´ das – ich warte…

D.: Sie sind angekommen! WOW!
D.: (Du hast ja echt nicht gelogen – überall rasiert…)
L.: (Wo wird´ ich denn meinen Gebieter anlügen *grins*…)
D.: (Gute Einstellung… es entwickelt sich viel versprechend…)
D.: (Deine anderen Bilder sind aber schon auch echt, oder?)
L.. (Ja)
D.: Dann muss ich das Kompliment zurückgeben…
L.: Wart noch mal kurz…
D.: Bist Du noch da?
L.: Ich muss raus… meine Ma ist wach geworden… sorry…
D.: Bis morgen?
L.: Morgen ist prima! Da bin ich auch wieder allein… *lach*
Luna78 verlässt den Raum…

Mittwoch 16:34
D.: Heut´ bist Du aber früh…
L.: Wie kommt es nur, dass Du immer schon da bist? *grĂĽbel*
D.: Na ja – heute hab´ ich gewartet…
L.. Auf mich? *mit den Augen klimpernd*
D.: Ja… (Klimperst du, weil Du mir Unschuld vorspielen willst?)
L.: (Das könnt Ihr euch aussuchen, Gebieter…)
D.: Noch mal zu gestern –
D.: (Spielvorschläge kommen – ausschließlich!!! – von MIR!!!)
L.: (Gut)
D.: Du wohnst wirklich nicht weit weg…
D.: Triff Dich mit mir…
D.: Heute…
D.: Luna?
L.: Ich weiß nicht….
L.: Das geht mir doch zu weit, glaube ich…
D.: Angsthase… warum?
L.: Irgendwie ist das was völlig anderes…
D.: Was?
L.: Hier zu schreiben und dann treffen… Ich kenn´ Dich doch gar nicht!
D.: Was willst Du wissen?
L.: Du weißt, was ich meine – trotz aller Phantasie ist es hier – im Netz – sicher…
D.: Das sind Spiele mit mir auch…
D.: Nachdem ich die Fotos gestern lange angesehen habe, bin ich mir sicher: ich will Dich treffen!
D.: Außerdem hatte ich Dir Schläge auf den Hintern versprochen…
L.: Virtuell…
D.: Wir können es Wirklichkeit werden lassen…
D.: Deine und meine Phantasien…
L.: Zitat Angsthase - ja, bin ich…
D.: Sag mir deine Grenzen… Was geht und was nicht geht.
L.. Und dann?
D.: Halte ich mich daran. Alles Andere wär´ ja idiotisch…
L.: Häh?
D.: Ich glaub, ich muss da mal was klarstellen…
D.: Ich suche eine Spielpartnerin….
D.: gerne mit Erfahrung… muss aber nicht sein
D.. für länger als nur eine Nacht…
D.. WĂĽrde ich DEINE Grenzen ĂĽberschreiten, wĂĽrde es wohl kaum zu weiteren Treffen kommen, oder?
L.: Klingt logisch…
D.: Klingt nicht nur so. Ich meine es ernst!
L.: Also nur mal theoretisch…
D.: Nein… es ist früh, denk´ darüber nach, wir treffen uns in einer Stunde wieder hier…
Diabolos verlässt den Raum…

D.: Und? Hast Du dich entschieden?
L.: Noch nicht ganz…
D.: Was heiĂźt das jetzt?
L.: Kannst Du mir Deine Telefonnummer schreiben?
D.: Klar! 02XX/XXXXXXX (Warum?)
Luna78 verlässt den Raum…

„Hallo.“
„Hallo Diabolos…"
„Luna? Schöne Stimme – passt zum Bild."
„Danke! Deine Stimme gefällt mir auch."
Schweigen.
„Warum wolltest Du meine Telefonnummer haben?"
„Um Dich zu hören…"
Schweigen.


(may be continued…)

__________________
Der Kopf ist RUND
Damit das Denken die Richtung ändern kann...

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


IKT
Guest
Registriert: Not Yet

Hi ivy, hab Deine Geschichte mit Spannung gelesen. Das ZÖgerliche am Anfang hast Du prima "rübergebracht. Auch den Aufbau der Geschichte find ich gut. Das zufällige KEnnenlernen, das Spiel mit Worten und das langsame "mehr wollen", aber sich nicht so ganz trauen...
Nachvollziehbar und gut zu lesen.
Ciao! IKT

Bearbeiten/Löschen    


Ivy
Manchmal gelesener Autor
Registriert: Mar 2005

Werke: 7
Kommentare: 42
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Ivy eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo IKT!

Danke fĂĽr Deinen mutmachenden Kommentar!
Unsicher war ich vor allem wegen der Form des "Chat-GeflĂĽsters".
Zum einen, weil gerade dort kaum auf Sprache und Rechtschreibung geachtet wird.
Zum anderen, weil ich nicht sicher war, ob die langsame "MachtĂĽbernahme" deutlich werden wĂĽrde...

Zum Spiel mit Worten sind wir ja da... oder?
Schönen Rest-Feiertag!

lol
Ivy
__________________
Der Kopf ist RUND
Damit das Denken die Richtung ändern kann...

Bearbeiten/Löschen    


AliasI
???
Registriert: Apr 2005

Werke: 27
Kommentare: 108
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um AliasI eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
Ăśbernahme

quote:
Ursprünglich veröffentlicht von Ivy


Zum anderen, weil ich nicht sicher war, ob die langsame "MachtĂĽbernahme" deutlich werden wĂĽrde...

Also, ich hatte absolut kein Problem damit, die langsame Machtübernahme zu erkennen. Ich finde, das hast du sehr subtil beschrieben, diese allmähliche Steigerung in Sachen Beeinflussung.
Ich hoffe nur, das die Protagonistin sich am Ende noch besinnt und sich nicht in diesen Strudel von Gewalt und Fremdbeherrschung fallen lässt. Ich fühlte mich selbst betroffen, und das ist ein sicheres Zeichen dafür, dass deine Story gut ist.

liebe GrĂĽĂźe Ingrid

Bearbeiten/Löschen    


Ivy
Manchmal gelesener Autor
Registriert: Mar 2005

Werke: 7
Kommentare: 42
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Ivy eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Ingrid!

Danke fĂĽr Deinen Kommentar und das Kompliment.

Tja, was die Protagonistin machen wird, weiss ich noch nicht genau (may be continued eben...)
Vielleicht dreht sie auf dem Weg um.
Vielleicht geht sie hin.
Vielleicht findet sie Liebe in einer Beziehung, die sich ĂĽber Normen hinwegsetzt, weil sie mit denen innerhalb der Normen kein GlĂĽck hatte.
Vielleicht bleibt alles in der Schwebe.

lol
Ivy
__________________
Der Kopf ist RUND
Damit das Denken die Richtung ändern kann...

Bearbeiten/Löschen    


AliasI
???
Registriert: Apr 2005

Werke: 27
Kommentare: 108
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um AliasI eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
Fortsetzung?

Hallo Ivy,

Klar doch sollte man immer seine Grenzen erkunden. Die Story erinnert mich irgendwie an die 'Geschichte der O', und das war irgendwie Kunst, nicht wahr?
liebe GrĂĽĂźe Ingrid

Bearbeiten/Löschen    


ZurĂĽck zu:  Erotische Geschichten Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!