Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m├╝ssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92248
Momentan online:
315 Gäste und 14 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
Nicht Zahl bist du mir, allezeit Zeichen
Eingestellt am 27. 05. 2006 20:03


Autor
Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.
Vera-Lena
Routinierter Autor
Registriert: Oct 2002

Werke: 671
Kommentare: 10342
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Vera-Lena eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Nicht Zahl bist du mir, allezeit Zeichen

Wenn ich die Tropfen in den Wassern
deiner Ozeane z├Ąhlen wollte,
w├Ąre es ein unkluges Beginnen,
denn ich wei├č,
ihrer sind Viele.
Wollte ich die Lichter an
deines Himmels Feste z├Ąhlen,
w├Ąre es verschenkte M├╝he,
denn ich wei├č,
ihrer sind Viele.

Lass mich genauso wissen
die F├╝lle deiner Liebe,
die Vielzahl der Wege,
auf denen du mir entgegenkommst,
die Stege und Br├╝cken,
die du mir erbaust.

Die Zahl der Kiesel,
die ich auf dich geworfen,
kenne ich selbst,
aber das Leuchten von tausend Rubinen,
in die du sie verwandelt hast,
k├Ânnen meine Augen nicht fassen.

├ťber jedes Ma├č bist du mir
und willst doch,
dass ich dich ermesse.

In meinem Blute
durchpulst du mich,
mit meinem Atem
hauche ich dich -
ein Wort nur,
Vater.






__________________
Der Mensch ist sich selbst das gr├Â├čte Geheimnis, ein unverzichtbarer Blutstropfen im Universum, ein Spiegel allen Seins.

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


HFleiss
gesperrt
Manchmal gelesener Autor

Registriert: Jan 2006

Werke: 99
Kommentare: 1313
Die besten Werke
 
Email senden
Profil
Nicht Zahl bist du mir, allezeit Zeichen

Ich bin es leid zu sagen, ob mir ein Gedicht gef├Ąllt oder nicht gef├Ąllt. Dieses aber gef├Ąllt mir, es ist ein wundervolles Gedicht an den Vater, auch wenn mir so ist, einige Metaphern schon mal irgendwo anders gelesen zu haben.
Kann ein Vater mehr verlangen von seiner schreibenden Tochter?

Lieben Gru├č
Hanna

Bearbeiten/Löschen    


AZI
Wird mal Schriftsteller
Registriert: May 2006

Werke: 3
Kommentare: 18
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um AZI eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Das Gedicht ist sch├Ân, nur eine kleine Anmerkung

in der letzten Strophe:

quote:
In meinem Blute
durchpulst du mich,

Das h├Ârt sich sehr konstruiert an, mein erster Gedanke war da eher durchsp├╝lst du mich, und das hab ich auch im ersten Moment gelesen.
Durchsp├╝len ist einfach griffiger. Gibt es das Wort durchpulst ├╝berhaupt? Ich glaube nicht.

Bis denne
Azi
__________________
Mecheibi em Ra

Bearbeiten/Löschen    


AmarettazuBlaue
???
Registriert: May 2006

Werke: 20
Kommentare: 80
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um AmarettazuBlaue eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Vera-Lena,
das Gedicht lese ich als wundervolle Worte an GOTT VATER.
"Durchpulst" find ich energievoll und passend.
Herzlichen Gru├č von Amaretta
__________________
Ch.Vero

Bearbeiten/Löschen    


Vera-Lena
Routinierter Autor
Registriert: Oct 2002

Werke: 671
Kommentare: 10342
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Vera-Lena eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Ihr Lieben,

ich danke Euch ganz herzlich f├╝r Eure Anteilnahme an diesen Versen einer Kindesliebe f├╝r den irdischen oder himmlischen Vater. Es scheint nahe zu liegen, dass der Himmlische Vater gemeint ist, aber da ich auch von meinem irdischen Vater eine so ├╝bergro├če Liebe erfahren habe,kann ich das, so glaube ich, gar nicht ohne Bezug zueinander sehen.

Euch noch einen sch├Ânen Sonntag!
Liebe Gr├╝├če von Vera-Lena
__________________
Der Mensch ist sich selbst das gr├Â├čte Geheimnis, ein unverzichtbarer Blutstropfen im Universum, ein Spiegel allen Seins.

Bearbeiten/Löschen    


Vera-Lena
Routinierter Autor
Registriert: Oct 2002

Werke: 671
Kommentare: 10342
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Vera-Lena eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Azi,

ja, das Wort "durchpulst" wird es wohl geben, genauso wie es "durchger├╝ttelt" oder "durchgesch├╝ttelt" gibt, nur dass das "durchpulst" sanfter und harmonischer ist.

Dieses Durchpulsen hat ja auch wieder etwas mit Zahlen zu tun. Wenn ein Mensch 80 Jahre alt geworden ist, und er war immer gesund, dann k├Ânnte man zB die Zahl seiner Pulsschl├Ąge ausrechnen.

Aber in meinem Text meine ich das so, das auch hier nicht gez├Ąhlt wird, sondern, dass die Protagonistin den Rhythmus der v├Ąterlichen Liebe empfinden kann.

Auch Dir herzlichen Dank f├╝r Deine Antwort und Deine Anmerkung!
Liebe Gr├╝├če von Vera-Lena
__________________
Der Mensch ist sich selbst das gr├Â├čte Geheimnis, ein unverzichtbarer Blutstropfen im Universum, ein Spiegel allen Seins.

Bearbeiten/Löschen    


Zur├╝ck zu:  Ungereimtes Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!