Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92250
Momentan online:
73 Gäste und 0 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
Nichts ist schöner
Eingestellt am 26. 01. 2010 01:44


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Mirko
Festzeitungsschreiber
Registriert: Apr 2007

Werke: 22
Kommentare: 29
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Mirko eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Nichts ist schöner

Mir geht´s oft scheiße, gar nicht gut.
Mir fehlt´s an Freude, Glück und Mut.
Und seh´ ich dann der Leuten Schneid,
kommt keiner der mich heut´ befreit.

Seit Jahren lieg´ ich auf der Couch,
vom müden Dasein krass zerknautscht.
Wie passend sprach´ mein Doktor:
Mir ziehe man gar Roquefort.

Ich stinke nun, mein Leben stinkt
und zärtlich mir mein Wimmern winkt.
Weil Gottes Laune mich verhohnt,
bleib´ ich vom Dusel jäh verschont.

Mir geht´s oft scheiße, gar nicht gut.
Mir fehlt´s an Freude, Glück und Mut.
Ich schrieb´ aus Frust nun dies´ Gedicht -
und spei´s der Welt in ihr Gesicht!
__________________
Legt das Geschirr ab - der Wissensdurst ist nicht zu zügeln.

Version vom 26. 01. 2010 01:44
Version vom 26. 01. 2010 02:34
Version vom 26. 01. 2010 17:53

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Sta.tor
Foren-Redakteur
Häufig gelesener Autor

Registriert: Feb 2002

Werke: 152
Kommentare: 2221
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Sta.tor eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hi Mirko,

streich die ersten drei Strophen. Der Rest reicht völlig.
Und dann besser:

quote:
und spei´s der Welt in ihr Gesicht!
Viele Grüße
Sta.tor
__________________
schlimmer geht immer

Bearbeiten/Löschen    


Mirko
Festzeitungsschreiber
Registriert: Apr 2007

Werke: 22
Kommentare: 29
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Mirko eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

hallo stator,

den verbesserungsvorschlag hab ich umgesetzt - danke dafür.
mir ist da nichts besseres eingefallen und hatte gehofft, daß mir hier, in diesem falle du, jemand hilft

hmm, ich weiß ja was du meinst "es reicht" so aus - dennoch würde ich es vorerst so stehen lassen wollen um ggf. mich von noch mehr meinungen deiner art dann doch überzeugen zu lassen.

danke und viele grüße
mirko
__________________
Legt das Geschirr ab - der Wissensdurst ist nicht zu zügeln.

Bearbeiten/Löschen    


Walther
Routinierter Autor
Registriert: Sep 2004

Werke: 1537
Kommentare: 9781
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Walther eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

quote:
Mir geht´s oft scheiße, gar nicht gut.
Mir fehlt´s an Freude, Glück und Mut.
Ich sehe all der Leute Schneid,
Und keiner kommt, der mich befreit.


Seit Jahren lieg´ ich auf der Couch,
vom müden Dasein krass zerknautscht.
Ganz passend meint mein Seelendoktor:
Ihr Ich, das zieht sich wie Roquefort.


Ich stink, wie mir mein Leben stinkt,
Mein Selbstmitleid mir zärtlich winkt.
Weil Gottes Laune mich verhöhnt,
Hat mich kein Dusel je verschönt.


Mir geht´s oft scheiße, gar nicht gut.
Mir fehlt´s an Freude, Glück und Mut.
Aus Frust schrieb ich jetzt das Gedicht -
und spei´s der Welt in ihr Gesicht!
Lieber Mirko,

ich hab das mal so nebenbei "gestreamlinet". Was hältst Du davon?

Lieber Gruß W.
__________________
Walther
"Gelegenheit.Macht.Dichtung"

Bearbeiten/Löschen    


Mirko
Festzeitungsschreiber
Registriert: Apr 2007

Werke: 22
Kommentare: 29
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Mirko eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

hallo walther,

lieben dank für den eifer

quote:
Mir geht´s oft scheiße, gar nicht gut.
Mir fehlt´s an Freude, Glück und Mut.
Ich sehe all der Leute Schneid,
Und keiner kommt, der mich befreit.

Seit Jahren lieg´ ich auf der Couch,
vom müden Dasein krass zerknautscht.

die veränderungen finde ich wirklich klasse, gerade das in der zweiten strophe klingt nun deutlich besser am ende und das "krass" paßt zudem super ins konzept.
der wortwitz mit "roquefort" geht mir allerdings in deiner version verloren - ich weiß daß bei mir ein bruch im metrum bzw. in der silbenanzahl vorliegt. aber ich finde es gerade gut, da der leser dann diese nüchterne konstatierung mitbekommt, nach dem motto "na toll, wie passend sagte mir dann auch noch mein doktor..." ...

wenn ich jetzt all deine "guten" änderungen aus meinem befinden umsetze, schaut´s so aus:

quote:
Mir geht´s oft scheiße, gar nicht gut.
Mir fehlt´s an Freude, Glück und Mut.
Ich sehe all der Leute Schneid,
Und keiner kommt, der mich befreit.

Seit Jahren lieg´ ich auf der Couch,
vom müden Dasein krass zerknautscht.
Wie passend sprach´ mein Doktor:
Mir ziehe man gar Roquefort.

Es stinkt wie mir mein Leben stinkt
und zärtlich mir mein Wimmern winkt.
Weil Gottes Laune mich verhohnt,
bleib´ ich vom Dusel jäh verschont.

Mir geht´s oft scheiße, gar nicht gut.
Mir fehlt´s an Freude, Glück und Mut.
Ich schrieb´ aus Frust nun dies´ Gedicht -
und spei´s der Welt in ihr Gesicht!


stellt dies einen akzeptablen kompromiß dar?
auf jeden fall vielen dank für die mühen

lieben gruß
mirko
__________________
Legt das Geschirr ab - der Wissensdurst ist nicht zu zügeln.

Bearbeiten/Löschen    


Janosch
???
Registriert: Feb 2005

Werke: 152
Kommentare: 290
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Janosch eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

ja, es wirkt wirklich wie etwas hingekotzt, jetzt hab ich die ganze sauerei an der abcke kleben, danke. ;-)

Couch reimt sich nicht wirklich auf aufgebauscht und heißt es nicht verhöhnt anstatt verhohnt? dann würde allerdings ein verschönt im reim rauskommen und kein verschohnt.
ich hab dein gedicht zumindest aufmerksam gelesen, auch wenn ich ihm unterm strich nicht allzu viel abgewinnen konnte.
gruß janosch

Bearbeiten/Löschen    


2 ausgeblendete Kommentare sind nur für Mitglieder und nur mit eingeschaltetem Javascript erreichbar.
Zurück zu:  Gereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!