Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, mĂŒssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5561
Themen:   95452
Momentan online:
578 Gäste und 15 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Tagebuch - Diary
Niemandsland
Eingestellt am 01. 06. 2003 19:39


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Joneda
Festzeitungsschreiber
Registriert: Dec 2002

Werke: 270
Kommentare: 634
Die besten Werke
 
Email senden
Profil


Angst umgibt mich
schon seit Jahren,
doch das Niemandsland
war auch keine Lösung.
Die Lösung liegt hier,
direkt vor der Nase,
hier in der Gegenwart.
Es ist Zeit das schwarze
Loch zu verlassen,
die Zeit wieder weiterlaufen
zu lassen,
Seele und Körper wieder
einen Raum zu geben,
wo sie gemeinsam
leben dĂŒrfen.
Das Niemandsland,
das dort liegt,
wo TrÀume enden
und Leben beginnt,
ist durchschritten.


__________________
Das Leben ist voller Wunder.

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Klabautermann
???
Registriert: Feb 2003

Werke: 4
Kommentare: 177
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Klabautermann eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Liebe Joneda,

schön, mal wieder von dir zu lesen. Und auch wirklich schöne persönliche Gedanken.

Manches Mal kann der RĂŒckzug ins Niemandsland, zwischen Leben und Traum durchaus notwendig sein, um wieder zu sich zu finden. Entscheidend ist jedoch, dass man irgendwann mal wieder zurĂŒckkehrt in die Welt der RealitĂ€t zurĂŒckkehrt.

Schön, dass Du scheinbar wieder ins "Leben" zurĂŒckgekehrt bist. :-) Nimm aber noch ein paar der TrĂ€ume mit. Man wird sie brauchen in der HĂ€rte des Lebens.

wĂŒnsch Dir einen schönen Abend

viele GrĂŒĂŸe
Klabautermann

Bearbeiten/Löschen    


Joneda
Festzeitungsschreiber
Registriert: Dec 2002

Werke: 270
Kommentare: 634
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Hallo Klabautermann,

herzlichen Dank fĂŒr Deinen Kommentar.
Dein Gedicht ĂŒber das Eintauchen in den schönen kĂŒhlen See geht mir die letzten Tage nicht mehr aus dem Sinn.
Du siehst die RealitÀt ist auch wunderschön
und auch nicht wirklich ohne TrÀume,z.B. so:

Taufrisch der See, heiß Ufersand,
im Schatten unter BĂ€umen,
so fÀngt der Sommer endlich an,
wir liegen dort und trÀumen.

:-)
Liebe GrĂŒĂŸe
Joneda




__________________
Das Leben ist voller Wunder.

Bearbeiten/Löschen    


ZurĂŒck zu:  Tagebuch - Diary Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Werbung