Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m├╝ssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92228
Momentan online:
417 Gäste und 18 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
Nimm den Tag
Eingestellt am 18. 06. 2010 10:23


Autor
Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.
Carina M.
Manchmal gelesener Autor
Registriert: Aug 2009

Werke: 250
Kommentare: 1280
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Carina M. eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Nimm den Tag in deine H├Ąnde

Nimm den Tag in deine H├Ąnde
lass die Zeit nicht so verstreichen
denk dran alles hat ein Ende
dieser Tag ist ohne Gleichen

Nutze die Gelegenheit
reich dem Andern deine Hand
niemals ist ein Weg zu weit
wenn euch einmal was verband

Lass die Freude in den Tag
schenk ein L├Ącheln, einfach so
niemand wei├č was kommen mag
sicher macht's den Andern froh

Er wartet hofft vielleicht darauf
auf ein liebes Wort von dir
nimm den Tag und gib nicht auf
Du und Ich ergibt ein Wir


__________________
Alles was ich schreibe ist haschen nach Wind

Version vom 18. 06. 2010 10:23

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


kakadu
???
Registriert: Jun 2010

Werke: 19
Kommentare: 146
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um kakadu eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Carina!

Nein, nat├╝rlich muss nicht immer alles ganz gro├čes Kino sein! Bitte nimm es nicht pers├Ânlich, wenn ich Deinen Text "seicht" genannt habe. Ich finde es ├╝berhaupt nicht schlimm, wenn Dir mal danach war, einfach was Nettes ohne gro├čen Anspruch zu schreiben.

Ich hab Dir mal ein paar Satzzeichen reingesetzt. Anfangs dachte ich, Du wolltest absichtlich ohne Zeichensetzung schreiben. Wenn Du allerdings ein Komma setzt, sollten die anderen m.E. auch nicht fehlen.

Nimm den Tag in deine H├Ąnde,
lass die Zeit nicht so verstreichen.
Denk dran, alles hat ein Ende,
dieser Tag ist ohnegleichen.

Nutze die Gelegenheit,
reich dem Andern deine Hand.
Niemals ist ein Weg zu weit,
wenn euch einmal was verband.

Lass die Freude in den Tag,
schenk ein L├Ącheln, einfach so.
Niemand
wei├č, was kommen mag,
sicher macht's den Andern froh

Er wartet, hofft vielleicht darauf,
auf ein liebes Wort von dir.
N
imm den Tag und gib nicht auf,
Du und Ich ergibt ein Wir.

S4/Z1 ist jetzt metrisch besser und muss wegen des Auftaktes eine Silbe mehr haben. Silbenz├Ąhlen macht nur dann einen Sinn, wenn der gleiche Versfu├č zugrunde liegt. Ist das wie hier nicht der Fall, f├╝hrt das Angleichen der Silbenzahl zum Chaos.

Vielleicht scheint es Dir f├╝r das kleine Gedicht nicht lohnenswert, wenn's meins w├Ąre, w├╝rde ich noch die Wortwiederholungen von "Nimm" und "Niemand" ausmerzen.

F├╝r's n├Ąchste Mal freu ich mich schon auf Pfeffer und Chilli:-)))

Liebe Gr├╝├če
Claudia

Bearbeiten/Löschen    


4 ausgeblendete Kommentare sind nur f├╝r Mitglieder und nur mit eingeschaltetem Javascript erreichbar.
Zur├╝ck zu:  Gereimtes Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!