Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m├╝ssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92238
Momentan online:
582 Gäste und 18 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Kurzgeschichten
No. 16
Eingestellt am 31. 08. 2006 10:05


Autor
Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.
Elora
Nennt-sich-Schriftsteller
Registriert: May 2005

Werke: 2
Kommentare: 7
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Elora eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Immer wieder Wind, immer wieder Bewegung.
Heute ist ein hektischer Tag. Auf und zu, auf und zu. Meine Wange streift die T├╝rklinke, meine Schulter verf├Ąngt sich in der T├╝r, doch bleibt das unbemerkt. Erst beim n├Ąchsten Hindurchst├╝rmen l├Ąsst der vermeintliche Schmerz nach.
Jetzt zieht es an meiner Schulter, denn sie ist direkt ├╝ber dem Schl├╝sselloch. Ein sehr vertrautes Gef├╝hl, denn wenn kein Chaos ist liegt sie dort immer. Du findest es sch├Ân so. ├ťber Geschmack l├Ąsst sich bekanntlich nicht streiten.
Jetzt zwickt es mich links am Kopf. Du hast das Fenster offen gelassen und die Luft, die unter der T├╝r hindurch zieht, zerrt an mir. Es ist kalt.
Noch einmal kommst du zur├╝ck. Diesmal schlie├čt du das Fenster. Die letzte Chance die vergessenen Dinge zusammen zu raffen. Ein letztes Mal einen Blick durch das Zimmer. Ist auch wirklich alles dabei? Du durchw├╝hlst noch einmal die Tasche, ├╝berlegst angestrengt und rennst dann an mir vorbei.

Freitag, 20 Uhr und 30 Minuten.

Immer der gleiche Ablauf. Auch wenn du fr├╝her beginnst dich umzuziehen, immer wieder bef├╝rchtest du etwas zu vergessen. Die Hektik vor der Abfahrt. Jetzt h├Âre ich die Garage und das Auto. Wohin du f├Ąhrst kann ich nur vermuten, denn ich sehe nur das was im Zimmer geschieht. ├ťbrigens ein sehr sch├Âne Zimmer, wenn du es nicht st├Ąndig umr├Ąumen w├╝rdest.

Freitag Abend ist der einzige Abend, der immer gleich verl├Ąuft. Du duschst, stehst lange vor deinem Kleiderschrank, bis du letztendlich doch das anziehst, was du dir als erstes ausgesucht hast.
Meine Augen folgen dir dabei ├╝berall hin, wie die der Madonna. Doch ist mein Zuhause keine Wand, kein Austellungsraum.
Dann verschwindest du einige Zeit und kommst mit Farbe im Gesicht zur├╝ck. Das schwierigste kommt zum Schluss. Drei paar Strumpfhosen, immer wieder diese Zahl. Erst zw├Ągnst du dich in die lila-schwarze, dann verhedderst du sich in der, die eingentlich nur noch aus einzelnen F├Ąden besteht, um dann zum Schluss, in die mit den x L├Âchern zu schl├╝pfen.
Nachdem du deine Tasche zuende gepackt hast, beginnt die Hektik. Du schl├╝pfst in die Stiefel, rennst raus und kommst wieder zur├╝ck.
Das H├Âchste waren 15 Mal. Nicht schlecht f├╝r 5 Minuten.

Wenn du dann wieder zur├╝ckkommst ist es manchmal erst 2 Uhr, doch meist ist es viel sp├Ąter. Manchmal wirkst du gl├╝cklich, manchmal bedr├╝ckt. Du schl├╝pfst aus deiner Kleidung und f├Ąllst ins Bett.
├ťber deinen Schlaf kann ich nicht wachen, denn du hast mcih auf der anderen Seite der T├╝r aufgehangen, weit weg von dir. Meine Schulter liegt dort, wo der Wind sie hin dirigiert hat, und mein Ohr liegt an die T├╝r gepresst, deinen Schlaf belauschend.

__________________
Skeptiker sind jene Menschen, die einfach nicht an die friedliche Nutzung der Atombombe glauben wollen. (Werner Mitsch)

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Somo
Wird mal Schriftsteller
Registriert: Aug 2006

Werke: 6
Kommentare: 25
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Somo eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

mhh..
stilistisch durchaus sch├Ân geschrieben, aber..
ich komm irgendwie nicht drauf.
schulter, kopf, wange..augen wohlm├Âglich auch noch.
richtige bezeichnungen oder synonyme f├╝r teile dieses..dings..scheinen das nicht zu sein oder?
es muss was halbswegs bewegliches sein, sonst k├Ânnte es sich ja nicht einklemmen oder vom wind "dirigiert" werden.
mhh..da kommt f├╝r mich eigentlich nur ein lockeres kleidungsst├╝ck in frage oder halt ein dekorartikel der alles m├Âgliche sein k├Ânnte.
bitte um aufkl├Ąrung oder weitere tips (daher gibts vorher auch keine eindeutige bewertung )
__________________
She trusts him well, but not completely

Bearbeiten/Löschen    


Elora
Nennt-sich-Schriftsteller
Registriert: May 2005

Werke: 2
Kommentare: 7
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Elora eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Somo,

also ich l├Âse es einfach auf, es handelt sich um eine Flagge, die eine Frau zeigt, das Bild hei├čt No.16 und ist von Luis Royo.
Hm, findest du denn ich sollte in die Geschichte klarere Hinweise einbauen, sodass man eher darauf schlie├čen kann?
Auf alle F├Ąlle danke f├╝r deinen Kommentar!

Glg.
__________________
Skeptiker sind jene Menschen, die einfach nicht an die friedliche Nutzung der Atombombe glauben wollen. (Werner Mitsch)

Bearbeiten/Löschen    


Somo
Wird mal Schriftsteller
Registriert: Aug 2006

Werke: 6
Kommentare: 25
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Somo eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

mhh..ja..
mit den ganzen menschlichen attributen ist es ja jetzt doch nicht so falsch gewesen.
aber wenn es eine frau darstellt k├Ânnte man vielleicht direktere vergleiche mit der tats├Ąchlichen frau aufstellen. das k├Ânnte je nach dem schon ausreichen.
__________________
She trusts him well, but not completely

Bearbeiten/Löschen    


Elora
Nennt-sich-Schriftsteller
Registriert: May 2005

Werke: 2
Kommentare: 7
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Elora eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hy!

Erstmal danke f├╝r die konstruktive Kritik!
Hm, dann lass ich mir mal was einfallen, werde denke ich die Stelle mit der Madonna ├╝berarbeiten und poste dass dann hier rein!

Mfg, Elora

__________________
Skeptiker sind jene Menschen, die einfach nicht an die friedliche Nutzung der Atombombe glauben wollen. (Werner Mitsch)

Bearbeiten/Löschen    


Zur├╝ck zu:  Kurzgeschichten Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!