Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m├╝ssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5439
Themen:   92266
Momentan online:
250 Gäste und 11 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
Noch zehn Tage
Eingestellt am 08. 12. 2003 15:50


Autor
Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.
Inge Anna
H├Ąufig gelesener Autor
Registriert: Apr 2001

Werke: 1219
Kommentare: 1623
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Inge Anna eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Noch zehn Tage

Noch zehn Tage bis zum Fest,
Oma ist f├╝rwahr gestresst.
Opa wischt die Gl├Ąser blank,
klirrend f├Ąllt was aus dem Schrank.

Dreimal klirr und f├╝nfmal peng,
Opa sieht das nicht so eng;
Scherben bringen Gl├╝ck und drum
schmei├čt er auch die Vase um.

Oma eilt zum neuen Herd,
den der Nikolaus beschert;
zw├Âlf Programme, muss das sein?
Josef, lieber Josef mein!

Bruder Heinrich m├╝sste kommen,
doch der hat sich ├╝bernommen,
soff zuviel, nun trinkt er Tee -
drau├čen rieselt leis' der Schnee.

Oma k├Ąmpft mit den Programmen,
Opa fegt den Schrott zusammen;
kein M├╝llsack mehr im ganzen Haus,
das h├Ąlt sein schwaches Herz nicht aus.

Im Ofen knallt's; ein Arzt muss her,
Opa st├Âhnt: "Ich kann nicht mehr!"
Oma rennt zum Telefon,
der Doktor hockt in Iserlohn.

Bei seiner Braut Marie-Therese
stopft der sich voll und redet K├Ąse;
jedoch das st├Ârt den Frieden nicht,
bei G├Ąnseklein und Kerzenlicht.

Oma ist jetzt schier am Ende,
sie betet laut und ringt die H├Ąnde:
"Herr Gott, schick' 'nen Engel runter!"
Opa h├Ârt's, wird wieder munter.

Leis' f├Ąngt er zu singen an:
"Morgen kommt der Weihnachtsmann."
Omi strahlt, denkt an das Jahr,
als Opi einst ihr Englein war.

__________________
Die ├╝ber Nacht sich umgestellt, zu jedem Staate sich bekennen, das sind die Praktiker der Welt; man kann sie auch Halunken nennen.
(Heinrich Heine)

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Klopfstock
Guest
Registriert: Not Yet

Liebe Inge Anna
wieder einmal ein exzellentes Familiengedicht
Nur eine Winzigkeit ├╝ber die ich andauernd stolpere -
in der vierten Strophe und zwar ├╝ber das "und".
Man k├Ânnte es weglassen, daf├╝r einen Gedankenstrich
hinter das Wort "Tee" setzen. Dann w├Ąre der Rhythmus
perfekt
Was mir bei Deinen Gedichten so gef├Ąllt, liebe Inge Anna,
sind all die Feinheiten, z.B."Josef, lieber Josef mein" -
gibt es da nicht ein Kirchenweihnachtslied in dem diese Zeile auch vorkommt? Genau k├Ânnte ich es aber nicht behaupten....
Gef├Ąllt mir ausgezeichnet, dieses Gedicht!!!!

Liebe Gr├╝├če
und einen sch├Ânen Abend
w├╝nscht Dir
Klopfstock

Bearbeiten/Löschen    


Inge Anna
H├Ąufig gelesener Autor
Registriert: Apr 2001

Werke: 1219
Kommentare: 1623
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Inge Anna eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
genaugenommen noch 16 Tage

Liebe Irene,
ein schon etwas ├Ąlteres Teil, dieses Gedicht; freut mich, dass es Dir gef├Ąllt. Die 4. Strophe habe ich soeben zum Klingen gebracht und danke Dir sehr f├╝r Deine freundliche Hilfe. Das Lied "Josef, lieber Josef Mein" ist mir noch aus meiner Internatszeit bestens bekannt. Ich w├╝nsche Dir noch einen angenehmen Abend und gr├╝├če Dich herzlichst
Inge Anna
__________________
Die ├╝ber Nacht sich umgestellt, zu jedem Staate sich bekennen, das sind die Praktiker der Welt; man kann sie auch Halunken nennen.
(Heinrich Heine)

Bearbeiten/Löschen    


Stoffel
gesperrt
One-Hit-Wonder-Autor

Registriert: Jun 2002

Werke: 468
Kommentare: 8220
Die besten Werke
 
Email senden
Profil
liebe Inge,

na, da ist ja was los!
Lieb gedichtet...
und ich w├╝nschte, ich h├Ątt nen Opi und ne Omi *jaul*

Gute Nacht Euch
lG
Stoffel

Bearbeiten/Löschen    


B.Wahr
???
Registriert: Dec 2001

Werke: 188
Kommentare: 1661
Die besten Werke
 
Email senden
Profil
... hilf mir wiegen das Kindelein...

Mein lieber Josef! Da ist wieder was los an den besinnlichen Tagen... ! K├Âstlich - von au├čen betrachtet!

Liebe Inge-Anna,
das hast Du wieder zuckers├╝├č gebacken! Zeile f├╝r Zeile ein Genu├č!


Liebe Stoffel,
...und ich w├╝nschte, ich w├Ąr (noch) kein Opi *nochmehrjaul*


Gut┬┤s N├Ąchtle und sch├Âne Restwoche Euch allen
LG
B.Wahr

Bearbeiten/Löschen    


aboreas
Routinierter Autor
Registriert: Nov 2002

Werke: 16
Kommentare: 286
Die besten Werke
 
Email senden
Profil
Sch├Ân! Gut gemacht!

Da kann man nur hoffen, dass Opa nicht eines Tages auf die Idee kommt, dass auch verbrannte G├Ąnse oder Weihnachtsb├Ąume Gl├╝ck bringen.
├ťberhaupt scheint Opa ein kreuzfideler Meister der guten Laune zu sein. Den nehme ich mir (f├╝r sp├Ąter) zum Vorbild.

PS: Ansonsten kann mir Weihnachten gestohlen bleiben. Ich freue mich schon auf den Blues-Club - Heiligabend!

Gru├č. abo

Bearbeiten/Löschen    


Zur├╝ck zu:  Gereimtes Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!