Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5437
Themen:   92203
Momentan online:
391 Gäste und 17 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
Normalitäten I - 2003
Eingestellt am 25. 06. 2003 03:18


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
aboreas
Routinierter Autor
Registriert: Nov 2002

Werke: 16
Kommentare: 286
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Normalitäten I - 2003

Der Bürgersmann

Er war ein junger Bürgersmann,
von seiner Mutter so geboren.
Der Vater hatte ihn sodann
zu noch weit Höherem erkoren.

Die Kleidung passte stets korrekt,
die Haare waren leicht getönt.
Sein Auto glänzte wie geleckt,
er schien mit seiner Welt versöhnt.

Er war beliebt bei den Kollegen,
war gleichsam Henne wie auch Hahn.
Er lebte nur der Firma wegen,
sogar sein Chef war angetan.

Er liebte Bücher und Kulturen
und Frau wie Kinder sowieso.
Wenn Freunde in die Südsee fuhren,
besuchte er den Kinderzoo.

Doch richtig kam er erst auf Touren
als Sklave bei der Domina.
Dann schwitzte er bei jungen Huren -
natürlich safer, ist doch klar.

aboreas / 2003

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Klopfstock
Guest
Registriert: Not Yet

lach....grins....

Lieber Aboreas,
da sieht man mal wieder, was für Abgründe sich hinter
der bürgerlichen Fassade auftun können
Also, ich finde dieses Gedicht köstlich, ganz
besonders die beiden letzten Zeilen - auch bei Abgründen
müss man halt auf Nummer sicher gehen

Wünsche Dir was Gutes
und sende ganz liebe Grüße

Bearbeiten/Löschen    


Bruno Bansen
Guest
Registriert: Not Yet

Thema hervorragend aufbereitet

...da kann man nicht meckern. Satire vom Feinsten. Beleg dafür, dass abgegriffene Themen durchaus neuen Glanz bekommen, wenn sie in solcher Manier wiederbelebt werden.

Beispielhaft!

Grüße von Bruno

Bearbeiten/Löschen    


aboreas
Routinierter Autor
Registriert: Nov 2002

Werke: 16
Kommentare: 286
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Liebe Klopfstock,

danke für deine Zeilen.

Ja, es ist noch einer der harmlosesten Abgründe, in dem sich so manch freundlicher Zeitgenosse entspannt...

Aber die Welt ist voll davon.

Auch dir etwas Schönes und Gutes. Äh, natürlich nichts von der Sorte aus diesen Abgründen...

Gruß. aboreas

Bearbeiten/Löschen    


aboreas
Routinierter Autor
Registriert: Nov 2002

Werke: 16
Kommentare: 286
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Hallo Bruno Bansen.

Danke für deine Aufmerksamkeit.

Auch das Abgegriffene sollte immer wieder belebt werden. Es wäre ja nicht abgegriffen, wenn es nicht umfänglich behandelt worden wäre. Immerhin ein Indiz für den Grad des Interesses.

Da fällt mir eine Diskusion über KLischees ein, die ich heute kurz geführt habe. Auch klischeehaften Darstellungen haftet der Geruch des Abgegriffenen an. Oder: Sie definieren sich dadurch sogar. Die Frage, die ich mir seitdem stelle, ist, ob es mit der zunehmenden Zahl von Darstellungen desselben Gegenstandes nicht immer schwieriger wird, frei von Klischees bleiben.
Das wäre ein Stoff fürs Theoretische. Mal sehen, ob ich es in den nächsten Tagen reinstelle werde.

Gruß. aboreas

Bearbeiten/Löschen    


B.Wahr
???
Registriert: Dec 2001

Werke: 188
Kommentare: 1661
Die besten Werke
 
Email senden
Profil
Vortrefflich

Hallo Aboreas,

immer wieder muß ich Deine scharfsinnige Beobachtungs- und Typologisierungsgabe bewundern!

Dazu noch: Köstlich geschrieben!
Du machst mich zum Fan!

LG
B.Wahr

Bearbeiten/Löschen    


Zurück zu:  Gereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!