Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m├╝ssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92241
Momentan online:
368 Gäste und 10 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
Nur verstehen kann ich sie nicht...
Eingestellt am 16. 06. 2003 22:47


Autor
Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.
GerdaHaeusler
Manchmal gelesener Autor
Registriert: Mar 2003

Werke: 32
Kommentare: 75
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um GerdaHaeusler eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Nur verstehen kann ich sie nicht...

Ich liebe meine Kinder, das ist gar keine Frage,
nicht nur, wenn sie schlafen.Nein, auch bei Tage.
Ich besch├╝tze sie vor kleineren und auch gr├Â├čeren Gefahren,
h├Âre mir geduldig jeden Mist an,und das schon seit Jahren.
F├╝r sie spiele ich die alles verzeihende Mutter,
und sorge f├╝r Klamotten, Trinken und Futter.
Sie zu hegen, zu pflegen, zu tr├Âsten ist mir eine liebe
Pflicht.
Nur verstehen, liebe Leser, verstehen kann ich sie nicht.


Meine Tochter kann mit sechs Puppen im Arm auf einem Seil
balancieren,
aber sie kann nicht durch unseren 2m breiten Flur gehen,
ohne die W├Ąnde zu beschmieren.
Mein Sohn k├╝sst die Katze und frisst schmutzigen Schnee,
aber aus dem selben Glas trinken wie sein Bruder,
oh jeminhe.
Ebendieser Bruder f├Ąhrt 20km mit dem Rad,um seine Freundin
zu besuchen,
aber den Weg zum M├╝lleinmer schafft er nicht,ohne
zu fluchen.
In 3km Entfernung erkennt er einen in den Schmutz
getretenen 5 Euro-Schein.
aber die ├ľffnung vom W├Ąschekorb ist f├╝r seine Augen
anscheinend zu klein.
Meine Tochter w├╝rde zu Hause niemals ein primitives
W├╝rstchen essen.
aber auf der Kirmes, wo sie 2 Euro kosten, ist sie darauf
ganz versessen.
Ich w├╝rde meine Jungs im Leben nicht bei einem
Computerfehler ertappen.
doch sind sie nicht in der Lage, den Klodeckel runter zu
klappen.


Vielleicht muss ich meine Anspr├╝che runterschrauben.
Ich bin ja gewillt an meine Kinder zu glauben.
Ich ├╝be mich auch gerne in Gro├čmut und Nachsicht,
nur verstehen, nein, verstehen kann ich sie nicht.





__________________
Jedes Bild ist nur so bunt,wie die Farben, an die sein Maler sich wagt

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Talarmar
Festzeitungsschreiber
Registriert: Apr 2003

Werke: 88
Kommentare: 345
Die besten Werke
 
Email senden
Profil
Ohh!!!WEHHH!!!

Sieh!
Auf Deine Biographie
sonst verstehst Du deine Kinder nie!

Alles klar
sagt - Talarmar
__________________
"Die historische Wahrheit ist ein M├Ądchen, das man vergewaltigen kann, Hauptsache man macht ihr sch├Âne Kinder" Alexandre Dumas

Bearbeiten/Löschen    


Sansibar
Guest
Registriert: Not Yet

Hallo Gerda,
da bist du,wie Millionen anderer M├╝tter, in bester Gesellschaft. Das legt sich mit den Jahren! Sp├Ątestens wenn man sie aus dem Haus hat, erkennt man wider ihre liebensw├╝rdigen Seiten. Ich kenne mich da aus!
Gru├č Sansibar aus Sansibar

Bearbeiten/Löschen    


Penelopeia
Autorenanw├Ąrter
Registriert: Nov 2002

Werke: 149
Kommentare: 1964
Die besten Werke
 
Email senden
Profil
Verstehen...

Hallo Gerda,

w├Ąre das Leben nicht langweilig, w├╝rde man alles verstehen? - Und trifft das nicht um so mehr auf die "Verhaltensph├Ąnomene" der eigenen Kinder zu? Der Text hat mir gefallen, da ich selbst diese Probleme zu Gen├╝ge kenne und in ├Ąhnlicher Form erlebe...

Liebe Gr├╝├če

Pen.

Bearbeiten/Löschen    


vivien
Guest
Registriert: Not Yet

Ja Gerda,
du sprichst mir aus dem Herzen,
ich habe zwei S├Âhne (bin Vater)
und jeden Tag, jede Stunde, jede Minute
treten diese Dinge,
die du beschreibst,
immer wieder
an uns Elterhn heran.

Genau das ist es dann,
was wir eines Tages vermissen,
mit einem wehm├╝tigen L├Ącheln ersehnen,
und wenn sie dann wieder mal hereinschneien,
die Kids,
regen wir uns ├╝ber eben diese Dinge wieder auf.
Wie sch├Ân ist es doch,
Kinder zu haben.
Lieben Gru├č von Viv.

Bearbeiten/Löschen    


Stoffel
gesperrt
One-Hit-Wonder-Autor

Registriert: Jun 2002

Werke: 468
Kommentare: 8220
Die besten Werke
 
Email senden
Profil
liebe Gerda,

da musste ich ab und an echt lachen.
Nun, Du hast es ja unter "Humore und Satire" gepostet..
Und wir wissen beide, wie sehr wir in 10-15 Jahren ..genau DAS vermissen werden..
M├╝tter..bin ja auch eine von zweien..

lG
Stoffel

@vivien..Du bist "Vater"??

Bearbeiten/Löschen    


Zur├╝ck zu:  Gereimtes Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!