Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92237
Momentan online:
417 Gäste und 15 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
Ob es möglich sein kann, Herr Weberknecht?
Eingestellt am 24. 09. 2003 01:35


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Mara Krovecs
Routinierter Autor
Registriert: Sep 2003

Werke: 188
Kommentare: 609
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Mara Krovecs eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Ob es möglich sein kann,
Herr Weberknecht?


Ein Punkt in der Luft
knapp
über der Erde schwebend
So elegant
so charmant
ein Hauch voller Leben
gesponnenes Sonnenlicht
kannst du
verweben.

Anmutig tanzend
unter dem Bett
in dem ich träume
in dem ich weine
schwebst du
dein Leben

Sonne küßt den Mond
küßt die Sterne
du tanzt
du webst
für die unendliche Ferne
atmest den Sinn
den niemand kennt
gibst dich der Stunde hin
die dich vom Leben trennt
hinterläßt dein
filigranes Skelett
dem Staub
unter meinem Bett.

Ich seh es an.
Ob es möglich sein kann.........

dass ich dich am Ende
wiederfind
als Sonnenkind
in einem Sternengeflecht
Herr Weberknecht?

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Vera-Lena
Routinierter Autor
Registriert: Oct 2002

Werke: 671
Kommentare: 10342
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Vera-Lena eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
nichts ist unmöglich

Liebe Mara,

unmöglich ist es sicher nicht, denn alles, was lebt, entwickelt sich weiter, und wenn man in großen Dimensionen zu denken geübt ist, ist der Weg von der Spinne bis zur Sonne nichts Außergewöhnliches mehr. An tauüberperlte Spinnennetze ist man ja schon gewöhnt von Bildern, von Gedichten, aber Du bist mit Deinem Text einen gehörigen Schritt weitergegangen von "gesponnenem Sonnenlicht" sprichst Du, vom "Sinn den keiner kennt". Ja, der ist natürlich auch schon in jedes Geschöpf hinterlegt, nur wann es sich dessen selbst bewußt wird, ist eine Frage von Entwicklung.
Schön, dass Du dieses Thema aufgegriffen hast. Bisher wurde es in der LL seltener bearbeitet.

Liebe Grüsse Vera-Lena


__________________
Der Mensch ist sich selbst das größte Geheimnis, ein unverzichtbarer Blutstropfen im Universum, ein Spiegel allen Seins.

Bearbeiten/Löschen    


Mara K.
Guest
Registriert: Not Yet

hallo Mara Krovecs,

ich schließe mich voll und ganz meiner vorschreiberin an
und möchte auch sagen, dass es mir sehr gut gefällt.
noch nie hab ich einen weberknecht aus dieser sicht gesehen, es ist interessant und hat tiefgang.
*hüstel* müsste auch einmal staub wischen, vielleicht find ich ihn dann, unter meinem bett oder hinter der kommode.
wünsche eine gute zeit und nette gedanken.
herzlich Mara K.

Bearbeiten/Löschen    


Mara Krovecs
Routinierter Autor
Registriert: Sep 2003

Werke: 188
Kommentare: 609
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Mara Krovecs eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Liebe Vera - Lena ,

ja, so sehe ich es auch,
davon abgesehen, dass ich Weberknechte ausgesprochen gerne hab, ist natürlich jedes Lebewesen mit "seinem" Sinn gedacht.Schön, dass Du mir ein wenig
in das große "Außen" folgen mochtest und herzlichen Dank für Deine lieben Worte.
Sonnenlichtgrüße für Dich Vera-Lena und eine wunderbare Restwoche Mara

Bearbeiten/Löschen    


Mara Krovecs
Routinierter Autor
Registriert: Sep 2003

Werke: 188
Kommentare: 609
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Mara Krovecs eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Liebe Mara,

auch Dir herzlichen Dank für Deinen Kommentar;
ich freue mich, dass ich Dir eines meiner Lieblingstiere etwas näher bringen konnte und *hüstelzurück* ohne den Staub unter m e i n e m Bett gäbe es dieses Gedicht so nicht.Nun dazu muß ich noch sagen, dass ich Weberknechte, wenn sie nicht gar zu ungünstig wohnen auch lasse wo sie sind. Stören sie mich, bekommen sie einen sanften Schubs und dürfen sich eine andere Ecke suchen. Das gilt allerdings nur für Weberknechte, alle anderen Spinnentiere
werden erbarmungslos mit Gläsern in die Welt vor meine Bleibe gebracht.
Hab eine schöne Zeit Mara

Bearbeiten/Löschen    


Zurück zu:  Ungereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!