Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92238
Momentan online:
585 Gäste und 19 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Kurzprosa
Ochs und Esel (gelöscht)
Eingestellt am 10. 12. 2009 00:43


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
nachts
???
Registriert: Jun 2007

Werke: 27
Kommentare: 337
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um nachts eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Der Text wurde vom Autor gelöscht.
Gemäß den Forenregeln bleiben die Kommentare jedoch erhalten.
__________________
Heute ist nicht manchmal

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Open Mike
Guest
Registriert: Not Yet

quote:
„Die Tiere ...“, setzt der Franz an.
„Sag jetzt bloß nicht, den Viechern ist Weihnachten auch Wurscht. Vergiss aber den Ochs und den Esel dabei nicht.“
Bernhard lacht sein knurrendes Lachen.
„Ich glaub, des sind schon mir beide, der Ochs und der Esel.“
Souverän hingeworfen und durchaus geeignet, um beim Leser für 'nen neuen Blick zu sorgen, und dies ist doch wohl das, worum's bei Lit. und Kunst im besten Falle geht.

Der Ochs und der Esel. Der "Jude" und der "Heide". Der eine, der Ochs, ein Symbol der Geduld, während der andere gewöhnlich für die Geilheit steht. Nun gut, hier reicht's halt nur fürs Bier.

Der Anfang ist auch nicht billig, doch dazwischen gibt's viel konventionelles Kneipengeschwätz.

om

PS
Irgendwo vermisste ich 'nen Punkt und gegen Ende auch drei Beistriche. Ein anderer Beistrich steht nahe "China" nicht hinter, sondern vor den Gänseflossen, und an letzteren mangelt's gleich bei der ersten Rede.

Bearbeiten/Löschen    


nachts
???
Registriert: Jun 2007

Werke: 27
Kommentare: 337
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um nachts eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Merci für Lob und Tadel, Open mike
Is ja nur n kleines Bild, mit der Lupe kurz in die Kneipe rein, was immer der Leser daraus lesen will und mag - ohne Veränderungs - Intension. Geilheit und Geduld? Hier tuts wirklich nur ein bisschen Gleichmut und aus Bier(schaum) geborene Alltags - Philosophie. - aber interessanter Gedanke, vielleicht mal an anderer Stelle.
Die Fehler muß ich noch verbessern - Dank auch fürs aufmerksame Lesen
LG Nachs


__________________
Heute ist nicht manchmal

Bearbeiten/Löschen    


8 ausgeblendete Kommentare sind nur für Mitglieder und nur mit eingeschaltetem Javascript erreichbar.
Zurück zu:  Kurzprosa Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!