Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, mĂŒssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92248
Momentan online:
328 Gäste und 11 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Kurzgeschichten
Oh...
Eingestellt am 12. 12. 2003 12:53


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Buffy
Manchmal gelesener Autor
Registriert: Aug 2003

Werke: 52
Kommentare: 156
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

„Oh.“
© 2003 by KW <Buffy>

Renate hatte vieles erwartet, nur das nicht.
Wen hatte sie nicht schon in Joachims Bett gefunden – aber das ĂŒbertraf alles Bisherige.
Wie angewurzelt blieb sie an der offenen SchlafzimmertĂŒr stehen und starrte ihn mit weit aufgerissenen Augen und fassungslosem Blick an.

Joachim war Kameramann beim Fernsehen und Spezialist fĂŒr Tieraufnahmen. Renate eine hervorragende Cutterin. Bei einem gemeinsamen Filmprojekt hatten sie sich kennen gelernt, das war vor 4 Jahren gewesen. Liebe auf den ersten Biss, nannte Joachim ihr erstes Zusammentreffen.
Renate war in dieser Richtung etwas vorsichtiger gewesen. Erst kam die Sympathie, dann die Freundschaft. Doch als sie feststellte, ihre gemeinsame Chemie stimmte, erlaubte sie sich, ihre Liebe zu ihm, in Worte zu fassen.
GegensĂ€tze ziehen sich halt an, sagte sie immer zu ihrer Mutter, wenn diese mal wieder ĂŒber Joachim Verhalten den Kopf schĂŒttelte.
Es stimmt schon, musste Renate sich heimlich eingestehen.
Joachim war ein Bruder Leichtfuss, wÀhrend sie mit beiden Beinen fest auf dem Boden der RealitÀt stand.
Aber er war derjenige, der sie ermunterte, auch mal leichtsinnig zu sein. Der ihr zeigte, dass ihr Leben nicht nur aus Pflichten bestand, sondern dass sie auch Rechte hatte. Das Recht, das Leben zu genießen, aus der FĂŒlle des Daseins zu nehmen. Einfach nur sie Selbst zu sein.

Sie hatten auch schon ĂŒber eine gemeinsame Zukunft nachgedacht. Zusammenziehen, heiraten, Kinder bekommen. Aber Renate lehnte das ab. Sie hatte nichts gegen die Heirat oder eventuelle gemeinsame Kinder. Aber eine gemeinsame Wohnung wollte sie auf keinen Fall. SpĂ€ter vielleicht, wenn Joachim nicht mehr so oft, aufgrund seines Berufes verreisen musste.
Sie sah in ihrer Beziehung keinen vernĂŒnftigen Grund, warum sie ihren Alltag, ihren persönlichen Lebensrhythmus verĂ€ndern sollte. Ihre eigene kleine Welt, die sie sich mit so viel Hingabe und Stolz geschaffen hatte aufzugeben. Nur um dann, in einer gemeinsamen Wohnung, auf Joachims RĂŒckkehr zu warten.

All diese Gedanken rasten durch ihren Kopf, als sie auf das Bett starrte und Joachims breites Grinsen sah. Schon beim Aufschließen der WohnungstĂŒr hatte sie das GefĂŒhl gehabt, dass er mal wieder nicht allein im Bett war.
Erwartet hatte sie einen Alligator, eine Schlange, vielleicht auch wieder einen Affen oder einen Papagei. Doch als Renate in die dunklen Augen eines kleinen, ca. 3 Jahre alten, afrikanischen Kindes blickte, setzte fĂŒr Sekunden ihr Herz aus.
Joachims Augen glĂ€nzten und mit einer unsagbarer glĂŒcklicher Stimme hörte Renate seine Worte:
„Liebling, unser erstes gemeinsames Kind.
Unsere Tochter „Selina“.
Der Adoptionsantrag ist genehmigt worden.
Wir lieben dich!

__________________
Bin nie falsche Wege gegangenDie Umwege haben mich geprÀgtc.by KW

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Miriam
Guest
Registriert: Not Yet

Hallo Buffy,
was glaubst Du, was ich in mit meiner wilden Phantasie, nun alles erwartet hatte. :-) Und dann dieses ueberraschende Ende. :-)

Gruss

Bearbeiten/Löschen    


mye
Manchmal gelesener Autor
Registriert: May 2003

Werke: 37
Kommentare: 128
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um mye eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

gefÀllt mir gut... schöne unterhaltung! vor allem der letzte satz ist klasse... ich kann förmlich das grinsen in seinem gesicht sehen bei den worten wir lieben dich sehr lustig!

lieben gruß

andré
__________________
man findet keine freunde mit sala-at, man findet keine freunde mit sala-at... (die simpsons)

www.moviereporter.net

Bearbeiten/Löschen    


Buffy
Manchmal gelesener Autor
Registriert: Aug 2003

Werke: 52
Kommentare: 156
Die besten Werke
 
Email senden
Profil
Herzlichen Dank

Es freut mich, dass euch diese kleine Geschichte gefallen hat und danke fĂŒr euer Feedback.
Herzliche GrĂŒĂŸe Buffy
__________________
Bin nie falsche Wege gegangenDie Umwege haben mich geprÀgtc.by KW

Bearbeiten/Löschen    


ZurĂŒck zu:  Kurzgeschichten Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!