Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m├╝ssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92252
Momentan online:
307 Gäste und 14 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
Ohne Milch und Zucker
Eingestellt am 10. 01. 2005 23:01


Autor
Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.
Perry
Manchmal gelesener Autor
Registriert: Aug 2004

Werke: 1029
Kommentare: 3097
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Perry eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Ohne Milch und Zucker


mit wortreichem Schweigen
trinken wir
unseren Kaffee

spielen Mienenmikado
bei dem verliert
wer als erster Gef├╝hle zeigt

wir l├Ącheln uns an
obwohl mit jedem Schluck
der Bitterkeitspegel steigt

m├Âchtest du Milch und Zucker
nein Danke
ich liebe Schwarz

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Klopfstock
Guest
Registriert: Not Yet

Hallo, Perry,
in Deinem Gedicht l├Ą├čt es sich so sch├Ân zwischen
den Zeilen lesen:

mit wortreichem Schweigen
trinken wir
unseren Kaffee
(wir sagen nichts, aber wir denken uns etwas und alles,
unser Mund spielt Frieden, aber dahinter stauen
sich Worte, wie Soldaten)


spielen Mienenmikado
bei dem verliert
wer als erster Gef├╝hle zeigt
(ein Spiel, beim welchem die kleinst Ber├╝hrung
zum Einsturz f├╝hrt, darum vermeiden wir, unsere
Seelenr├╝hrungen preiszugeben - jede R├╝hrung erzeugt
Bewegung. La├č uns die Gesichtsz├╝ge versteifen)


wir l├Ącheln uns an
obwohl mit jedem Schluck
der Bitterkeitspegel steigt
(Freundlichkeiten haben wir nicht verlernt - la├č uns
die Mundwinkel auseinander ziehen und s├╝├če Heuchelei
auf die Lippen legen, damit sie die Bitterkeit unserer
Seelen ├╝berspielt, eine Bitterkeit, in der wir zu
ertrinken drohen)


m├Âchtest du Milch und Zucker
nein Danke
ich liebe Schwarz
(Milch und Zucker- Zeichen f├╝r eine Aufhellung? Nein,
wir wollen den Kaffee schwarz. Und wenn wir in die
Tassen schauen, dann sehen wir gleichzeitig auch
in unsere Seelen - und die sind schwarz, tief schwarz
und wir lieben diese Schw├Ąrze, weil sie uns im Moment
beherrscht - wir sind bitter, wie der Morgenkaffee)


Liebe Gr├╝├če
Klopfstock


Bearbeiten/Löschen    


Perry
Manchmal gelesener Autor
Registriert: Aug 2004

Werke: 1029
Kommentare: 3097
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Perry eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Klopfstock,
ich bin stark beeindruckt, wenn Du erlaubst schreibe ich eine Version mit Anlehnung an deine Zwischenkommentare Selbstverst├Ąndlich leite ich es Dir vor einer eventuellen Ver├Âffentlichung vorher zu.
LG
Manfred

Bearbeiten/Löschen    


Klopfstock
Guest
Registriert: Not Yet

Hallo, Perry,
bediene Dich ruhig - ich freue mich, wenn ich Dich
anregen konnte Bin schon gespannt auf diese Version.
Jetzt bleibt mir nur, Dir viel Freude beim Sch├Âpfen
zu w├╝nschen!

Klopfstock
lieb gr├╝├čend

Bearbeiten/Löschen    


Zur├╝ck zu:  Ungereimtes Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!