Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m├╝ssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5439
Themen:   92263
Momentan online:
447 Gäste und 15 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Kurzprosa
Oktoberfest
Eingestellt am 13. 10. 2008 23:19


Autor
Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.
John Gimignano
Manchmal gelesener Autor
Registriert: Jan 2007

Werke: 2
Kommentare: 8
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um John Gimignano eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil



__________________
Stay tuned! John

Version vom 13. 10. 2008 23:19
Version vom 15. 10. 2008 17:17
Version vom 15. 10. 2008 18:26

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


bluefin
Guest
Registriert: Not Yet

jaja, mein lieber @gimignano, das zweite oktoberfestwochenende. es hei├čt "das italienische".

leider erfahren wir in deiner geschichte nicht, warum ein rotbezopftes m├Ądchen wie das beschriebene mit einem so langweiligen prot etwas anfangen sollte (mit berichten ├╝ber schriftstellerische f├Ąhigkeiten allein lockt man sie f├╝r gew├Âhnlich nicht aus der reserve).

uns von den ungesunden essgewohnheiten des prot zu berichten und ihn sich leid tun lassen, ist ein bisschen wenig. und dass der dauernd an sie denkt und sich an ihrem hintern aufgeilt, ist eigentlich auch zu banal, als dass sich's zum aufschreiben lohnte.

man kann dem prot nur raten, etwas besseres anzufangen mit seiner zeit als im bett zu halluzinieren und sich mit der fernbedienung zu befriedigen. ganz egal, ob das m├Ądel einen freund hat oder nicht: das bessere ist stets der feind des guten. angriff, und dann sieg oder niederlage! das w├Ąr interessant, nicht aber das gejammer eines waschlappens.

nichts f├╝r ungut und liebe gr├╝├če aus m├╝nchen

bluefin



Bearbeiten/Löschen    


John Gimignano
Manchmal gelesener Autor
Registriert: Jan 2007

Werke: 2
Kommentare: 8
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um John Gimignano eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Danke f├╝r die ├╝beraus konstruktive Kritik.
Ich wei├č nicht genau, wie Sie auf das zweite Wochenende kommen, aber es zeigt ein wenig, wie viel Sie von der Geschichte verstanden haben.
__________________
Stay tuned! John

Bearbeiten/Löschen    


bluefin
Guest
Registriert: Not Yet

lieber @john,

das zweite wies'nwochende hei├čt deshalb "das italienische", weil da immer etwa 200 000 azzurri extra kommen. es war dies eine freundlich gemeinte anspielung auf deinen nick und vielleicht auch ein bisschen auf das amorklamore-gemaunze deines prot gem├╝nzt.

was man an deinem text nicht verstehen sollte, wei├č ich nicht recht - enth├Ąlt er verschl├╝sselte botschaften, die so weit von der selbstverliebten traumwelt eines leicht depressi├Âsen langweilers entfernt w├Ąren, dass man sie zwischen deinen zeilen nicht mehr erkennen k├Ânnte?

f├╝r diesen fall b├Ąte ich um nachhilfe und w├Ąre sehr gespannt auf eine interessante antwort. n├Ąheres, falls gew├╝nscht, dann.

liebe gr├╝├če aus m├╝nchen

bluefin.

p.s: sag ruhig "du" zu mir. wir tun's hier alle, ganz egal, wer wir sind.

Bearbeiten/Löschen    


John Gimignano
Manchmal gelesener Autor
Registriert: Jan 2007

Werke: 2
Kommentare: 8
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um John Gimignano eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Wissen Sie, es ist betimmt nicht meine Absicht, Geschichten zu scheriben, die jedem gefallen. Aber ganz bestimmt schreibe ich nicht f├╝r Leute, die nur drauf dreschen und v├Âllig unreflektiert ihre Meinung abgegen. Wie sie offensichtlich aus eigener Erfahrung wissen, gelingt nicht jeder Text so, dass er jedem gef├Ąllt, und das war auch nicht meine Absicht.
Wenn Leser Fragen haben, beantworte ich sie gerne, wenn sie sich ein wenig an die Abmachungen halten und nicht auf allem rumhacken, was ihnen vor die F├╝├če kommt. Alleine schon die Art und Weise, wie Sie den Text interpretieren und das Interpretierte als Fakt hinstellen und anschlie├čend hinterfragen, zeigt, dass Sie nicht zu den wertvollen Lesern geh├Âren. Auf solche k├Ânnen wir alle verzichten.
__________________
Stay tuned! John

Bearbeiten/Löschen    


bluefin
Guest
Registriert: Not Yet

mein lieber @john, warum so empfindlich?

ich kritisiere nicht dich, sondern deine etwas simple geschichte. wor├╝ber man bei den sentiments deines ich-prots reflektieren k├Ânnte, wei├č ich nicht so recht. probiert hab ich's ja und dir (wohlwollend) empfohlen, ihn - zum wohle deiner leser - anstalten zur gewinnung der roten zora machen zu lassen, statt wie gel├Ąhmt auf dem sofa zu verharren.

sei so gut und verwechsle uns beide nicht mit dem rest der welt; nimm das, was einer zu deiner hervorbringung sagt, nicht gleich als pars pro toto. um dich besser "einzunorden", empfehle ich dir vielmehr: schau dich erst mal ein wenig um hier drinnen; lies ein bisschen was, da und dort, und stell fest, dass wir hier kein publikum haben oder sind, das brav auf den st├╝hlchen sitzen bleibt und wartet, bis es applaudieren darf. hier sind n├Ąmlich - so wie du und ich - nur ganz erstklassige schriftsteller und versierte kritiker unterwegs. und die, das ist nun leider mal so, arbeiten sich oft aneinander ab, wenn sie zu humorlos sind. also komm: lach erst mal.

ein friedensangebot: ich widme dir eine ÔÇ×richtigeÔÇť oktoberfestgeschichte...

liebe gr├╝├če aus der weltstadt mit herz

bluefin

Bearbeiten/Löschen    


7 ausgeblendete Kommentare sind nur f├╝r Mitglieder und nur mit eingeschaltetem Javascript erreichbar.
Zur├╝ck zu:  Kurzprosa Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!