Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, mĂŒssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92211
Momentan online:
74 Gäste und 3 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Kurzgeschichten
Old Icke und "Die Weihnachtsgans Auguste"
Eingestellt am 13. 07. 2003 20:03


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
flammarion
Foren-Redakteur
Routinierter Autor

Registriert: Jan 2001

Werke: 278
Kommentare: 8208
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um flammarion eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Old Icke und „Die Weihnachtsgans Auguste“

Die Freundin meiner Mutter war eine intelligente, herzensgute Frau und sehr belesen. Durch die Bekanntschaft mit ihr verbesserten sich meine schulischen Leistungen rapide. Sogar meine Kinder profitierten noch von ihrem Wissen und ihrer Herzensbildung, obwohl sie vor deren Geburt verstarb.
Kurz und um, als ich etwa zwölf Jahre alt war, gab Tante Grete – wie ich die Freundin meiner Mutter nach damaliger Höflichkeit betitelte – mir „Die Weihnachtsgans Auguste“ zu lesen. Ihre leuchtenden Augen und die kleinen LachfĂ€ltchen darum sagten mir, dass ich einer sehr vergnĂŒglichen LektĂŒre entgegen sehe und ich freute mich riesig.
Aber beim Lesen wurde mein Gesicht lang und immer lĂ€nger. Was, verdammt noch mal, sollte denn hier lustig sein? Na ja, dass der Herr KammersĂ€nger eine lebendige Gans kaufte, das war schon lustig. Typisch Mann, weiß nicht, was im Haushalt wirklich gebraucht wird!
Aber diesem ungezogenen Bengel von Sohn stand eine gehörige Tracht PrĂŒgel zu! Der hatte ja ĂŒberhaupt kein Benehmen! Bringt die ganze Familie in Sorge mit seiner Unvernunft! Ich regte mich ganz schrecklich auf und hĂ€tte am liebsten ersatzweise fĂŒr das missratene Kind das Buch verhauen.
Dann dachte ich mir, dass es vielleicht das Lustige war, dass Kinder von KĂŒnstlern immer einen Knall haben. Ja, das wird es sein. Allerdings entsprach es nicht dem, was ich von Tante Gretes Weltanschauung bisher erlebt hatte. Sie hielt nichts von Klatsch und Tratsch und schon gar nichts von Verallgemeinerungen oder gar leichfertig abgegebenen Urteilen.
So zerbrach ich mir den Kopf und kam nicht dahinter, worin der Humor dieses BĂŒchleins lag. Ich fand es blöd, langweilig und eine echte Zumutung. HĂ€tte ich damals die Möglichkeit gehabt, ich hĂ€tte das Buch auf den Index gesetzt.
NatĂŒrlich hĂŒtete ich mich, der lieben Tante das einzugestehen. Ich hatte sie wirklich gern und wollte sie nicht verĂ€rgern. Leider hatte ich meine Meinung ĂŒber „die Schwarte“ schon gefĂ€llt und gab uns nicht die Gelegenheit, die Sache auszudiskutieren. Im Gegenteil, ich vergaß die dumme Gans bald.

Jahrzehnte spĂ€ter sah ich eine BĂŒhnenversion der „Weihnachtsgans“ und erwischte mich mehrmals dabei, dass ich lauter lachte als die Kinder.


__________________
Old Icke

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Rote Socke
Guest
Registriert: Not Yet

Liebe oldicke,
auch so kann es gehen. Ein schöner Vergleich!
Aber ich hÀtte nicht gedacht, dass Du auch mal 12 Jahre alt warst

LG
Söckchen

Bearbeiten/Löschen    


leonie
Guest
Registriert: Not Yet

Hallo Oldicke

Mir gefÀllt dein Text. Ich glaube in diesem Alter hÀtte ich es auch nicht unbedingt verstanden.
ganz lieb grĂŒĂŸt leonie ( endlich wieder hier angekommen)

Bearbeiten/Löschen    


flammarion
Foren-Redakteur
Routinierter Autor

Registriert: Jan 2001

Werke: 278
Kommentare: 8208
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um flammarion eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
ach,

tatsÀchlich? aber es ist doch angeblich ein kinderbuch!
jedenfalls vielen lieben dank fĂŒrs lesen und kommentieren.
ganz lieb grĂŒĂŸt
__________________
Old Icke

Bearbeiten/Löschen    


leonie
Guest
Registriert: Not Yet

aber sicher

Nicht alle sogenannten KinderbĂŒcher waren, und sind, nicht immer fĂŒr Kinder verstĂ€ndlich. Diese Erfahrung habe ich immer wieder gemacht, da auch meine Tochter ein kleiner BĂŒcherwurm ist.

ganz liebe grĂŒĂŸe leonie

Bearbeiten/Löschen    


flammarion
Foren-Redakteur
Routinierter Autor

Registriert: Jan 2001

Werke: 278
Kommentare: 8208
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um flammarion eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
so,

na, da bin ich ja getröstet. man hatte mir nĂ€mlich eingeredet, dass ich fĂŒr ALLES zu blöd sei . . .
ganz lieb grĂŒĂŸt
__________________
Old Icke

Bearbeiten/Löschen    


leonie
Guest
Registriert: Not Yet

aber nicht doch

lass dir das bloß nicht einreden. das sind meistens die, die es selbst nicht verstehen, es aber nicht zugeben.
liebe grĂŒĂŸe, und ein sonniges Wochenende, leonie

Bearbeiten/Löschen    


ZurĂŒck zu:  Kurzgeschichten Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!