Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, mĂŒssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92241
Momentan online:
359 Gäste und 11 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
Ordne Dich
Eingestellt am 10. 08. 2009 10:01


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Walther
Routinierter Autor
Registriert: Sep 2004

Werke: 1537
Kommentare: 9781
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Walther eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Ordne Dich


Geh heute mit mir und lass Dich bejubeln:
Narren und Clowns nur, die lassen sich doubeln.
Leute, die weinen, sind Originale.
Trinke den Wein, den ich Dir bezahle.

Und wag es ja nicht, noch Fragen zu stellen!
Andernfalls wĂŒrd’s Dich zu jenen gesellen,
Die stets am Rand sind und nicht in der Mitte:
Lohn gibt’s da keinen, nur SchlĂ€ge und Tritte.

Wir sind ganz vorne und reiten die Wellen,
Surfen die TĂ€ler und deckeln die Dellen.
Denk dran, die Spitze ist Ziel allen Strebens:
Nur unter Siegern lebst Du nicht vergebens.

Schluss mit den Zweifeln, wer zögert, geht unter.
Oben ist’s schöner, viel besser und bunter.
Ordne Dich ein, höre auf, Dich zu quÀlen:
Skrupel sind etwas fĂŒr schwĂ€chliche Seelen.

__________________
Walther
"Gelegenheit.Macht.Dichtung"

Version vom 10. 08. 2009 10:01
Version vom 10. 08. 2009 16:07

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Vera-Lena
Routinierter Autor
Registriert: Oct 2002

Werke: 671
Kommentare: 10342
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Vera-Lena eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Lieber Walther,

inhaltlich hast Du es gut getroffen, wie man sich heute durchs Leben schleust immer in der Hoffnung, der SchleusenwÀrter zu sein und nicht der Geschleuste. So gibt es dann viele RatschlÀge: Fall nicht auf! Benutze nicht Deinen eigenen Kopf, denn auf die Art kommst Du nie nach oben! usw

Formal wĂŒrde ich zwei Kleinigkeiten in der dritten Strophe verĂ€ndern. Ich weiß zwar, dass Du mit "so" = auf diese Art und Weise meinst, aber es klingt nicht gut, finde ich.

Wir sind hier vorne

Die Verbindung zum Vohergesagten stellt man trotzdem her, glaube ich jedenfalls.

Und dann:

Nur unter Siegern lebst du nicht vergebens.

Dann ersparst Du Dir das Apostroph und Du hattest vorher ja auch schon ein Du angesprochen. Den Text liest man auf jeden Fall als etwas AllgemeingĂŒltiges, auch wenn das du an dieser Stelle steht.

Die Schlusszeile in der letzten Strophe ist die Krönung. Wer es bis hier noch nicht verstanden haben sollte, worum es geht, wird an dieser Stelle aber doch den ironischen Ton nicht ĂŒberhören können.

Ein wunderbar zeitnaher Text, ĂŒber den man auch weinen könnte, wenn man es wollte.

Liebe GrĂŒĂŸe
Vera-Lena


__________________
Der Mensch ist sich selbst das grĂ¶ĂŸte Geheimnis, ein unverzichtbarer Blutstropfen im Universum, ein Spiegel allen Seins.

Bearbeiten/Löschen    


Walther
Routinierter Autor
Registriert: Sep 2004

Werke: 1537
Kommentare: 9781
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Walther eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Vera-Lena,

danke fĂŒr Hinweise und Gedanken. Es geht mir gegen den Strich, in welcher UniformitĂ€t, Rechthaberei und Persistenz die Gier nolens volens gesellschaftsfĂ€hig gemacht wird. Als ob sich Marktwirtschaft nicht mit redlichem und fairen Verhalten in Übereinstimmung bringen ließe!

Erschreckend ist, daß die, die uns in den Orkus haben schauen lassen, so weiter machen wie gehabt. Es ist, darĂŒber mĂŒssen wir uns klar werden, bei weitem nicht nur das Recht, das das regeln soll. Hier braucht es eine Änderung der Werte der Handelnden. Und dieses Änderung geht nur ĂŒber den sozialen Diskurs und die Ächtung bestimmter Verhaltensmaxime.

Ich habe Deine VorschlĂ€ge nach bestem Wissen und Gewissen geprĂŒft und leicht abgewandelt ĂŒbernommen. Hoffentlich ist das zu Deiner Zufriedenheit ausgefallen.

Lieben Dank und lieben Gruß

W.
__________________
Walther
"Gelegenheit.Macht.Dichtung"

Bearbeiten/Löschen    


Vera-Lena
Routinierter Autor
Registriert: Oct 2002

Werke: 671
Kommentare: 10342
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Vera-Lena eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Lieber Walther,

danke fĂŒr Deine ErlĂ€uterung zum Text!

Ich hatte ihn in meinen Gedanken auf junge Menschen bezogen, die fĂŒr ihr Berufsleben ausgebildet werden.

Nun sehe ich, dass Dir eine andere SphĂ€re vorschwebte. Wie gut, dass der Text so breit anwendbar ist. Das spricht fĂŒr seine QualitĂ€t.

Eine Änderung der MentalitĂ€t!!! Oh, ja, wie wĂŒnschenswert!!!!
Aber wie unbeweglich ist der Mensch, besonders wenn er das Übel nicht am eigenen Leibe spĂŒren muss. Bescheidenheit, Lauterkeit, schöpferische Phantasie sind jetzt angesagt in den obersten Etagen. Das Teilenwollen sollte auch wie ein Deus ex machina jeden Morgen zur TĂŒr hereingebraust kommen.

Dein Text ist jedenfalls ein Anschubser in die richtige Richtung!

Dir alles Liebe!
Vera-Lena


__________________
Der Mensch ist sich selbst das grĂ¶ĂŸte Geheimnis, ein unverzichtbarer Blutstropfen im Universum, ein Spiegel allen Seins.

Bearbeiten/Löschen    


MarenS
Manchmal gelesener Autor
Registriert: Feb 2005

Werke: 185
Kommentare: 2033
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um MarenS eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Ein nicht nur interessanter sondern auch aktueller Beitrag von dir, Walter.
Nein, Ă€ndern wird sich per Gesetz nichts, Ă€ndern mĂŒssen wir. Allerdings sehe cih zu viele jammern und sich ducken mit den Worten: Was soll ich schon Ă€ndern? ...wĂ€hrend andere wieder bereit sind den Gipfel zu stĂŒrmen ohne Eispickel und Steigschuhe, dabei hemmungslos Steine und Geröll lostretend. Was machts schon, das trifft ja die weiter unten. Deshalb heißt das Motto: Oben sein ist alles!
Das hast du sehr gut ausgearbeitet.

GrĂŒĂŸe von Maren

Bearbeiten/Löschen    


10 ausgeblendete Kommentare sind nur fĂŒr Mitglieder und nur mit eingeschaltetem Javascript erreichbar.
ZurĂŒck zu:  Gereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!