Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, mĂŒssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92211
Momentan online:
289 Gäste und 11 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
Orientierungslos
Eingestellt am 30. 04. 2004 15:45


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Alpha
One-Hit-Wonder-Autor
Registriert: Feb 2004

Werke: 168
Kommentare: 73
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Alpha eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Orientierungslos

Den Sinn verloren
gerade Wege zu gehen
gleich einem Tanz
ohne Schrittmuster

Werte drehten sich
BlĂŒtenblĂ€tter welkten
doch starben sie nie
Stille wurde Standard

Nichts kann mehr fallen
die Erde ihre Kraft-
schwer ans Herz verlor
Fliegen geht nicht mehr



__________________
"Widme dich dem Klang meiner Kehle, wenn sie bricht; Es soll das letzte sein, was ich zu sagen habe" aus Wolf

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Urbinia
Guest
Registriert: Not Yet

hallo Aplpha,
schön, aber traurig .. und perfekt gedichtet. Fliegen muß nicht immer sein, mit gehen kommt man auch ganz schön weit(lĂ€chel) Liebe GrĂŒĂŸe von Urbinia

Bearbeiten/Löschen    


Waldemar Hammel
HĂ€ufig gelesener Autor
Registriert: Dec 2002

Werke: 8
Kommentare: 2028
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Waldemar Hammel eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
Ein suggestiver Text,

was mich hier beim ersten Lesen ein wenig stört (tja, ist schwierig zu entscheiden, obs wirklich stört, oder sogar zur Aussage beitrÀgt), ist das verwendete Wort "Standard", klingt auf Anhieb zu technisch.
Vielleicht formulieren "Stille wurde Sein"? o.Ă€.

Andererseits kann gerade das Wort "Standard" auch einen stuporösen Zustand ausdrĂŒcken, weil un-emotional, Ă€hnlich wie die Aussage in DĂŒreres Bild der Melancholia.
Dann ist die Stille "festgefroren", hypostasiert, und drĂŒckt damit unentrinnbare Depression aus, wie im Ă€hnlichen Bild vorher: BlĂŒtenblĂ€tter, zwar gewelkt, aber dann als Prozess stehengeblieben wie eine kaputte Uhr.
Das passte auch zu "Nichts kann mehr fallen" und "Fliegen geht nicht mehr" am Ende, auch hier Abbruch der Dynamik.

Bearbeiten/Löschen    


ZurĂŒck zu:  Ungereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!