Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m√ľssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92241
Momentan online:
274 Gäste und 17 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
Otto Schily (Clerihew)
Eingestellt am 02. 06. 2004 15:03


Autor
Ein neues Thema ver√∂ffentlichen.     Antwort ver√∂ffentlichen.
Bernd
Foren-Redakteur
Routinierter Autor

Registriert: Aug 2000

Werke: 2266
Kommentare: 11049
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Bernd eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Otto Schily (Clerihew)

Unlängst erklärte Otto Schily,
niemals verfehle er sein Ziel nie,
und sei der Nebel noch so dicht,
niemals verfehle er es nicht.
__________________
Copy-Left, samisdada, Dada Dresden

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


JoteS
Foren-Redakteur - tippende Inquisition
Manchmal gelesener Autor

Registriert: Oct 2003

Werke: 409
Kommentare: 3959
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um JoteS eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

quote:
Urspr√ľnglich ver√∂ffentlicht von Bernd
Otto Schily (Clerihew)

Unlängst erklärte Otto Schily,
niemals verfehle er sein Ziel nie,
und sei der Nebel noch so dicht,
niemals verfehle er es nicht.

Otto verfehlt es niemals nicht
*grins* ...geht doch nichts √ľber die s√ľddeutsche Grammatik!

LG
J√ľrgen

Bearbeiten/Löschen    


Bernd
Foren-Redakteur
Routinierter Autor

Registriert: Aug 2000

Werke: 2266
Kommentare: 11049
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Bernd eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo, J√ľrgen,

die Idee ist gut, den Namen zu wiederholen. Allerdings erforderte das, den Text insgesamt zu verändern, da die Übereinstimmung der Formen nicht mehr vorhanden ist bei der indirekten Rede.

quote:
Unlängst erklärte Otto Schily,
niemals verfehle er sein Ziel nie,
und sei der Nebel noch so dicht,
Otto verfehlt es niemals nicht.

Durch die indirekte Rede wird auch in der letzten Zeile die indirekte Rede erfordert. Hierbei ist die Wiederholung des Namens nicht möglich, da der Namen bereits vorher in Zeile eins genannt ist und der wiederholte Name auf ein anderes Subjekt zeigte, ersetzte ich ihn nicht durch ein Pronomen.

Ein Ausweg wäre:

quote:
Unlängst erklärte Otto Schily:
"Niemals verfehle ich mein Ziel nie,
und sei der Nebel noch so dicht!"
... Otto verfehlt es niemals nicht.

Allerdings wird es schwächer.

Otto w√ľrde ja nicht sagen: "Otto verfehlt es nicht" ... es sei denn, es g√§be einen Grund. G√§be es einen Grund, k√∂nnte Otto sagen, Otto verfehle sein Ziel nie. Sonst spr√§che er (aus Gr√ľnden der Sprach√∂knonomie) den namen nicht aus, sondern ersetzte ihn durch das Personalpronomen, was ich in der indirekten Rede zu ber√ľcksichtigen h√§tte.

Vielen Dank, also, Otto.
Ich habe jetzt die Varianten angegeben und vielleicht findest du eine L√ľcke in meiner Begr√ľndung, durch die wir schl√ľpfen k√∂nnen.

Viele Gr√ľ√üe von Bernd

Es lebe die doppelte Verneinung!
__________________
Copy-Left, samisdada, Dada Dresden

Bearbeiten/Löschen    


JoteS
Foren-Redakteur - tippende Inquisition
Manchmal gelesener Autor

Registriert: Oct 2003

Werke: 409
Kommentare: 3959
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um JoteS eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
HURRAAAAA

Juhuuuu... klein J√ľrgen hat die L√∂sung:

Unlängst erklärte Otto Schily,
niemals verfehle er sein Ziel nie,
und sei der Nebel noch so dicht,
er - Otto - verfehle es niemals nicht.


("niemals nicht" ohne Worte dazwischen kommt einfach besser :-) und der Zweite Otto - auch wenn Schily das wohl nie so sagen w√ľrde - ist einfach ein sagenhaft guter "Verst√§rker" f√ľr das Gesagte)

glG

J√ľrgen

Bearbeiten/Löschen    


Bernd
Foren-Redakteur
Routinierter Autor

Registriert: Aug 2000

Werke: 2266
Kommentare: 11049
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Bernd eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Otto Schily (Clerihew)

Unlängst erklärte Otto Schily,
niemals verfehle er sein Ziel nie,
und sei der Nebel noch so dicht,
verfehle er es niemals nicht.

(Die kleine Umstellung gibt bereits die M√∂glichkeit f√ľr "niemals nicht".)

Es klingt f√ľr mich besser.

Ich stelle mein Gedicht unter GNU-FDL, damit ist auch die √Ąnderung durch andere Personen frei nutzbar, wenn die Autorennamen mit genannt werden und die anderen damit einverstanden sind.

Gr√ľ√üe von Bernd
__________________
Copy-Left, samisdada, Dada Dresden

Bearbeiten/Löschen    


Zur√ľck zu:  Ungereimtes Ein neues Thema ver√∂ffentlichen.     Antwort ver√∂ffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!