Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5439
Themen:   92266
Momentan online:
61 Gäste und 0 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
Papparazzi
Eingestellt am 15. 06. 2009 15:09


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Perry
Manchmal gelesener Autor
Registriert: Aug 2004

Werke: 1029
Kommentare: 3099
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Perry eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Paparazzi


Er schleicht nachts
um Villen in Vorstädten,
sucht nach Sensationen,
lugt durch Ritzen in Rollos,
erspäht Kompromittierendes
hinter Gardinen.
Um Reizvolles zu bannen,
besudelt er schon mal Privates
mit voyeuristischem Blick,
macht das digitale Auge Klick.

Candle in the Wind,
ist alles was bleibt.


Version vom 15. 06. 2009 15:09

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Karl Feldkamp
Routinierter Autor
Registriert: Aug 2006

Werke: 850
Kommentare: 4772
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Karl Feldkamp eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Lieber Manfred,
Lady Diana lebt. Gern gelesen.
"um Villen in Vorstädten" klingt für mich etwas umständlich.
Wie wäre es mit "um Vorstadtvillen"?
Insgesamt gern gelesen.
Gruß
Karl
__________________
Bei jedem Irrtum hat die Wahrheit eine neue Chance.

Bearbeiten/Löschen    


bluefin
Guest
Registriert: Not Yet

"paparazzi", lieber @perry, besser mit zwei pe, nicht mit drei. und weil ja nur ein spanner vorkommt in deinem kurzprosatext, müsste es eigentlich "paparazzo" heißen.

ob wirklich ein fotograf schuld war am tod der prinzessin, ein besoffener fahrer oder ihr lifestyle in toto, mag dahinstehen - jedenfalls ist dieser unglückswurm offenbar auch posthum immer noch einer der am meisten missbrauchten menschen des universums.

...*bubbles*...

bluefin

Bearbeiten/Löschen    


Franke
Routinierter Autor
Registriert: Mar 2009

Werke: 177
Kommentare: 1958
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Franke eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Perry!

Lady Dianas Problem waren sicher nicht die die Presseleute, denn mit denen hat jeder zu tun, der sich in der Öffentlichkeit bewegt. Ihr Problem war ihr liebloses Umfeld, das hat sie umgebracht m.E.
Insgesamt ist mir das Gedicht zu weinerlich, vor allem durch die letzten beiden Verse, die würde ich unbedingt weglassen.

Liebe Grüße
Manfred
__________________
Das Leben ist eine Krankheit der Materie (Thomas Mann)

Bearbeiten/Löschen    


MarenS
Manchmal gelesener Autor
Registriert: Feb 2005

Werke: 185
Kommentare: 2033
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um MarenS eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Lieber perry, ich fürchte ich sehe das anders. Paparazzi bieten, was Mneschen haben wollen. Kaufte keiner den Schund, würde er nicht verlegt. Freie Marktwirtschaft (wo Geld eine Rolle spielt wird Ethik kleingeschrieben), sie hat durchaus auch Nachteile, wie alles.

Candle in the wind ist herrlich tränenumflort und mir in solch einem kritischen Gedicht etwas zu nah am Wasser gebaut.

Liebe Grüße von Maren

Bearbeiten/Löschen    


13 ausgeblendete Kommentare sind nur für Mitglieder und nur mit eingeschaltetem Javascript erreichbar.
Zurück zu:  Ungereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!