Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, mĂĽssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92250
Momentan online:
75 Gäste und 1 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
Pariser Promenadentanz
Eingestellt am 07. 12. 2005 14:50


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
danafontana
Festzeitungsschreiber
Registriert: Nov 2005

Werke: 2
Kommentare: 0
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um danafontana eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Ich find es in Paris alles andere als fade,
flanieren geh’n und Frauen-schauen an der Promenade,
Die Sonne, die Menschen, ein Eis und ein Fluss,
wie Gott in Frankreich, welch ein Genuss
die Seine ist blau, die Luft so lau
und ich hab\' eine neue Frau
Sie ist so douce, sie ist so belle,
Schön an dieser, süß an jener Stelle
lachen und weinen ist mit ihr so herrlich,
sie ist ne Perle, nicht ganz ungefährlich,
und seh ich sie an, weiĂź ich es sogleich:
es gibt keine, die ihr das Wasser reicht!

Komm wir tanzen an der Seine,
denn pour moi, elle est la reine,
komm wir machen keine Pläne
und wir träumen bis zum Meer…

Ich denke an Kölle, den Dom und den Rhein,
und sag mir: da kann ich auch später noch sein
wir laufen gemeinsam das Ufer entlang
oder bleiben stehen, minutenlang
Ich frag mich: Wer ist schöner, Frau oder Fluss?
egal, komm her, gib mir einen Kuss!
Und spricht sie, so sagt sie: „comme ci, comme ça …“
So schön klingt keine, soviel ist klar
Bald heiĂźt es Abschied, ein letztes Bild
sie schaut traurig, ich sage mild:
kommst du auch nicht aus Kölle am Rhein,
in meinem Herzen wirst du immer bei mir sein...

Komm wir tanzen an der Seine,
denn pour moi, tu es la reine,
komm wir machen keine Pläne
und wir träumen bis zum Meer…

Eines sag ich dir, auf kein’ Fall
wird der Tag mit ihr zum Reinfall
komm wir kaufen Kaffee und Kuchen
und dann fahr’n wir sie besuchen
Was soll ich an Rhein oder RhĂ´ne,
das Leben ist schöner mit Frau als ohne
ich möchte zurück - bei ihr an der Seine sein
denn nur für sie fällt mir dieser Refrain ein:

Komm wir fahren an die Seine!
gibt es dort auch keine Schwäne
dafür Dampfer-Kapitäne
und die fahren bis zum Meer!



sehr frei nach einem Lied der Band libero aus Köln (www.liberomusik.de) , über ihr Verhältnis zum Rhein ;-)

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


ZurĂĽck zu:  Gereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!