Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, mĂŒssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92245
Momentan online:
293 Gäste und 14 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
Pendants
Eingestellt am 05. 05. 2004 19:50


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
abraakadabra
HĂ€ufig gelesener Autor
Registriert: May 2004

Werke: 10
Kommentare: 6
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um abraakadabra eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Pendants

Ich bin von deinen HĂ€nden hingerissen
Betrachte sie beim Umgang mit den Dingen
Wenn sie das Kleinste zu dem Kleinen bringen
Sie lassen nie Behutsamkeit vermissen

Die Fertigkeit, geschöpft aus deinem Wissen
Mit der sie die Bewegungen bedingen
Gleicht einem FlĂŒgelschlag von Schmetterlingen
Ihr Ziel jedoch ist immer klar umrissen

Ich muss sie nicht um ihre Kraft beneiden
Weil sie mit ZĂ€rtlichkeit mich doch bekleiden
Ich kann mich ihrer Obhut ĂŒberlassen

Vertrauensvoll mich ihnen ganz ergeben
Begleiten werden sie mich durch mein Leben
Weil sie perfekt in meine HĂ€nde passen

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Vera-Lena
Routinierter Autor
Registriert: Oct 2002

Werke: 671
Kommentare: 10342
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Vera-Lena eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
perfekt

Liebe Anja,

dieses Sonett ist perfekt. Von den HĂ€nden sprichst Du, und doch erfĂ€hrt man so vieles ĂŒber den dazugehörigen Menschen und die Beziehung des Lyrischen "Ich" zu eben demselben.
Auch den Titel finde ich sehr gut ausgewÀhlt.

Liebe GrĂŒĂŸe von Vera-Lena
__________________
Der Mensch ist sich selbst das grĂ¶ĂŸte Geheimnis, ein unverzichtbarer Blutstropfen im Universum, ein Spiegel allen Seins.

Bearbeiten/Löschen    


presque_rien
???
Registriert: Feb 2003

Werke: 200
Kommentare: 1762
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um presque_rien eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo abraa,

Dein Sonett ist sehr schön - und zwar genau in dem ursprĂŒnglichen Sinne dieses Wortes.

Allerdings finde ich die Terzette verglichen mit den federleichten Quartetten etwas unausgewogen. Ich glaube, das liegt an der leicht verdrehten Syntax der letzten SĂ€tze. Z.B.
der Vers:
"Weil sie mit ZĂ€rtlichkeit mich doch bekleiden".
Ich finde,
"Weil sie mich doch mit ZĂ€rtlichkeit bekleiden"
klingt besser. Vielleicht wolltest du die "ZĂ€rtlichkeit" besonders betonen - aber das passt nicht zum Charakter des restlichen Gedichts.Ähnliche Probleme habe ich mit den Versen 12 und 13 - wobei der letzte Vers aber wieder perfekt passt!

LG,
p.

Bearbeiten/Löschen    


abraakadabra
HĂ€ufig gelesener Autor
Registriert: May 2004

Werke: 10
Kommentare: 6
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um abraakadabra eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
Besser?

Hallo Vera-Lena,

danke fĂŒr den so ungemein positiven Kommentar. Besonders Deine Bemerkung zum Titel hat mich gefreut, da ich mich mit Titeln sehr oft sehr schwer tue (dieser Text hat zweieinhalb Monate auf seinen warten mĂŒssen...)

Gruß abraa


Hallo presque_rien,

vielen Dank fĂŒr Deine Kritik und die daraus resultierenden VorschlĂ€ge. Ich habe den zweiten Teil mal umgearbeitet:


Ich muss sie nicht um ihre Kraft beneiden
Weil sie mich doch mit ZĂ€rtlichkeit bekleiden
Ich kann mich ihrer Obhut ĂŒberlassen

Mich ihnen voll Vertrauen ganz ergeben
Sie werden mich begleiten durch mein Leben
Weil sie perfekt in meine HĂ€nde passen


Mir gefÀllt es so tatsÀchlich besser, ich hoffe, Dir auch.

Gruß abraa

Bearbeiten/Löschen    


presque_rien
???
Registriert: Feb 2003

Werke: 200
Kommentare: 1762
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um presque_rien eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hi abraa,

Ich freu' mich, dass ich dir helfen konnte :-). Ja, so gefÀllt's mir auch besser!

LG,
p.

Bearbeiten/Löschen    


Dorothea
HĂ€ufig gelesener Autor
Registriert: Jul 2004

Werke: 33
Kommentare: 294
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Dorothea eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Abraakadabra,
ich hab es jetzt erst gefunden, Dein Sonett, als ich in den VorschlÀgen der LL geblÀttert habe, wie ich es von Zeit zu Zeit tue. Es ist schon von Vera-Lena das wesentliche gesagt worden. Auch in mir haben Deine Zeilen eine begeisterte Leserin gefunden.
LG.
__________________
Dorothea Gebauer
----------------------
Sein ist mehr als Haben.

Bearbeiten/Löschen    


ZurĂŒck zu:  Ungereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!