Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m√ľssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5439
Themen:   92269
Momentan online:
295 Gäste und 13 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Kurzprosa
Perfekt
Eingestellt am 17. 02. 2003 20:31


Autor
Ein neues Thema ver√∂ffentlichen.     Antwort ver√∂ffentlichen.
Venus159
Wird mal Schriftsteller
Registriert: Oct 2002

Werke: 7
Kommentare: 24
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Perfekt

Jeder ist Perfekt.
In den Augen
irgendeines Menschen
auf dieser
Welt.

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Waldemar Hammel
Häufig gelesener Autor
Registriert: Dec 2002

Werke: 8
Kommentare: 2028
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Waldemar Hammel eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Oh Träume kommt,
gebt mir Illusionen ein,
denn der Jugend frommt
argloses Gläubigsein.

Sobald irgendetwas perfekt ist, ist es gleichzeitig immer auch tot. Das gilt f√ľr alle Bestandteile der Welt, auch f√ľr Menschen.

Bearbeiten/Löschen    


Venus159
Wird mal Schriftsteller
Registriert: Oct 2002

Werke: 7
Kommentare: 24
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Hast du das noch nie erlebt, dass etwas f√ľr dich perfekt war, auch wenn es, objektiv betrachtet, gar nicht perfekt ist? Genau das meine ich. Nat√ľrlich ist es eine Illusion (unabh√§ngig welchen Alters), aber kann es nicht auch eine sch√∂ne Illusion sein, weil dieses "Perfekte" ALLES f√ľr einen ist? Tot ist es erst, wenn man merkt, dass das Perfekte doch nicht perfekt ist.

LG,
Venus

Bearbeiten/Löschen    


Waldemar Hammel
Häufig gelesener Autor
Registriert: Dec 2002

Werke: 8
Kommentare: 2028
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Waldemar Hammel eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
@ venus159

(1) Du hast völlig recht, insofern das scheinbar "Perfekte" immer im Auge des Betrachters entsteht. Es ist eine wahrnehmungsbedingte Hypostasierung, eine "Einfrierung".

(Wobei es h√∂chst unwahrscheinlich ist, da√ü irgendwer in den Augen von irgendwem jemals "perfekt" sein k√∂nnte, denn damit t√§te der Perfektionist seinem Gegen√ľber und sich selbst auch Unrecht: s.u.)

"Tot ist es erst, wenn man merkt, dass das Perfekte doch nicht perfekt ist."
(2) Das funktioniert genau anders herum:
Imperfektes ist noch entwicklungsfähig, enthält also die Potenz zur Dynamik = Leben, während völlig Perfektes statisch, entwicklungsunfähig, und damit tot wäre.

Zudem ist "Perfektsein" oder "Imperfektsein" immer etwas, was sich nur im Hinblick auf die Umgebung/Umwelt des betrachteten Objektes bestimmen läßt.
Heißt: Etwas Perfektes/Imperfektes ist nicht eo ipso perfekt, sondern nur in Bezug auf seine Wechselwirkung mit seiner Umgebung.
Die Hypostase eines Perfektseins setzte also auch die Hypostase einer Umwelt voraus, welche mit diesem Perfektsein in einem "eingefrorenen" Zustand verharrt.

Da nun Dynamischsein, Wechselwirken usw. nur andere Ausdr√ľcke f√ľr "existieren" sind, w√§re etwas Perfektes samt seiner ihm diese Perfektion als Einfrierung verleihenden Umwelt nicht existenzf√§hig, d.h. nicht-existent.
Dies gilt lustigerweise von den kleinsten Bestandteilen der Welt bis zu den größten kosmischen Systemen. "Keine-Wechselwirkung-machen-können"/keinerlei Effekte und "Nicht-Existieren" ist dasselbe.
Existenz ist sich-dynamisch-verändern-können, und Perfektsein, die Unfähigkeit zu weiterer Veränderung, wäre Totsein, oder richtiger: Nichtexistentsein.

Nichtsdestotrotz hast Du mich √ľberredet: Per sch√∂ner Illusion gibt es nat√ľrlich jene gl√ľckliche Gewissheit des Perfektseins eines Wahrnehmungsobjektes. (aber: Illusion!)

Bearbeiten/Löschen    


Venus159
Wird mal Schriftsteller
Registriert: Oct 2002

Werke: 7
Kommentare: 24
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

*räusper*.......... Gut, dann hätten wir das auch geklärt.

√úbrigens: Gl√ľckwunsch zu deinem Profil! Ist mehr als nur ne Biographie.

LG,
Venus

Bearbeiten/Löschen    


Stoffel
gesperrt
One-Hit-Wonder-Autor

Registriert: Jun 2002

Werke: 468
Kommentare: 8220
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Hallo Venus,

ok, besonders viel Aussage hat das nun nicht, aber es ist ein gutes Diskussionsthema, finde ich..
Ganz Unrecht hast ja nicht..

Perfekt..
f√ľr mich ist etwas perfekt, wenn es meinen eigenen Anspr√ľchen entspricht, sich dekct mit ihnen.Wobei..wenn ich lang genug suche, finde ich eine Stele stets, die der √úberarbeitung bedarf.
Ansonsten sage ich perfekt,
wenn ich meine..besser kanns nicht gehen/sein.
Manche sagen ja gerne:
DIE sieht perfekt aus..
(gerade bei Schiffer,Feldbusch und so..diesen Models)
wobei ich aber glaube, wenn die sie erstmal richtig und n√§her kennenlernen w√ľrden, dann stelt sich eventuell raus:
Die is ja gar nicht so perfekt, wie ich dachte.
(beide können nich kochen*g*)
Ich mag perfektes eigentlich nicht so..
manchmal denke ich..
die NATUR ist irgendwie perfekt..die nämlich verstezt mich immer wieder ins Staunen..

lG
Stoffel

(Waldemar, nettes Foto von Dir da in Deinem Profil*lach*)

Bearbeiten/Löschen    


Zur√ľck zu:  Kurzprosa Ein neues Thema ver√∂ffentlichen.     Antwort ver√∂ffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!