Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, mĂŒssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5439
Themen:   92269
Momentan online:
457 Gäste und 14 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
Perlentaucher
Eingestellt am 03. 05. 2006 12:26


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Viola Charlotte
Wird mal Schriftsteller
Registriert: Apr 2006

Werke: 1
Kommentare: 3
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Viola Charlotte eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Perlentaucher

Du schmetterst wie ein Schmetterling,
- als ob du eine Ahnung hÀttest!
Fettaugen sehen nichts aber
rosa Luftballons gibt es trotzdem.
TrÀnen können nicht laufen
und fliegender HollÀnder
kennt keinen Schmerz.

Du bist ein Perlentaucher,
eine Staffelei aus Samt,
ein kugelrundes Zahnrad,
ein Bilderrahmen
fĂŒr alles auf der Welt.

Wenn dein LĂ€cheln meine Nase streift,
- als ob du eine Ahnung hÀttest!
wachsen auf meiner Veranda
Sternschnuppen-Schweife.
Esel fliegen neben mir her
und deine Stimme sagt: \"da vorne!\"

Du bist mein Perlentaucher,
mein Alles und soga das Garnichts,
meine RitterrĂŒstung ohne Schwert,
mein Mond im Mann im Mond.
Mein Perlentaucher.

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Thys
Guest
Registriert: Not Yet

Hi Viola Charlotte,

Du schmetterst wie ein Schmetterling,

Das könnte ein Klassiker werden!

- als ob du eine Ahnung hÀttest!

Wovon denn eine Ahnung? Versteh ich nicht.

Fettaugen sehen nichts aber

Wieder ein KlassikeranwÀrter!

rosa Luftballons gibt es trotzdem.

Ja stimmt. Der Logik kann ich mich auch nicht verschließen. Ich bin mir wirklich sicher: Fettaugen sehen nichts und trotzdem existieren rosa Luftballons.

TrÀnen können nicht laufen
und fliegender HollÀnder
kennt keinen Schmerz.


Boaaarrr

Esel fliegen neben mir her

Das ist wieder ein richtiger Hammer... fliegende Esel

und deine Stimme sagt: \"da vorne!\"

Fliegen die Esel da vorne?

Viola, Deinen Text solltest Du in Humor und Satire stellen. Ich habe mich wirklich amĂŒsiert!

Und zum Schluß einen schmetternden Gruß

Thys

Bearbeiten/Löschen    


mirami
Guest
Registriert: Not Yet

hallo viola,

ich find’s zauberhaft und sehr gelungen. beim ersten lesen fand ich den schmetternden schmetterling etwas arg, aber je mehr ich drĂŒber nachdachte... ja, die gibt’s! jedenfalls unter den menschlichen und flatterhaft trifft es da nicht. ich finde es ist dir eine wunderbar bunte collage aus nicht nur klebrig sĂŒĂŸen emotionen fĂŒr einen menschen gelungen. die bilder die du “ausstĂ¶ĂŸt“ kommen staccato, schnell, gemischt und außergewöhnlich. am ende jedoch ist’s eine schöne erfĂŒhlbare melodie. besonders gefĂ€llt mir das: - als ob du eine Ahnung hĂ€ttest! und deine Stimme sagt: \"da vorne!\" das macht es so schön lebensnah und erfrischend. ach ja und „ ein Bilderrahmen fĂŒr alles auf der Welt“ das ist wirklich superschön!

sehr gelungen!

einen schönen frĂŒhlingstag
mirami


@thys

ich weiß ja nicht, aber ich vermute mal das gedicht ist frauen eher zugĂ€nglich? eher ein fĂŒhlgedicht? vielleicht bist du ja auch ein schmetternder schmetterling ? lies noch mal die zweite zeile...

Bearbeiten/Löschen    


Thys
Guest
Registriert: Not Yet

mirami

Tja,

ich glaube hier haben wir mit zwei Problemen zu kÀmpfen!

Problem 1): Geschmackssache! Die Bilder, die sie ausstĂ¶ĂŸt erzeugen bei mir nur grinsen. Die Esel z.B. zauberten mir geradezu ein Strahlen auf mein Gesicht. Das wirkt schon arg komisch auf mich. Die schmetternden Schmetterlinge find ich persönlich wirklich schlecht. Was soll denn das im auf den Menschen ĂŒbertragenden Sinne sein, diese schmetternden Schmetterling? Vielleicht fehlt mir ja auch nur die Phantasie. Mag schon sein.

Problem 2) Das Gedicht ist eher Frauen zugĂ€nglich. Mag auch sein. Das wĂŒrde mir dann ganz glasklar auch beweisen, dass ich keine Frau bin. Ist doch schon mal wieder gut. Ein Zweifel weniger in meinem Leben. Und da MĂ€nner sowieso und bekannterweise GefĂŒhlskrĂŒppel sind, kann ich das schon per Definition nicht verstehen.

Somit berteue ich nichts, denn ich konnte nur im Rahmen meiner mÀnnlich gegebenen Möglichkeiten bewerten.
Ein Vorschlag an die LL-Technik. Die Benotung sollte auch noch abhĂ€ngig vom Geschlecht gemacht werden. Zudem mĂŒĂŸte beachtet werden, ob ein Mann nun auf ein Frauengedicht und umgekehrt antwortet und punktet. Entsprechende Korrekturfaktoren wĂ€ren einzufĂŒhren.

Na, das ist doch ne echte Innovation?!

Gruß

Thys

PS: Hab alle Zeilen gelesen! Kann Dir leider immer noch nicht sagen ob ich ein schmetternder Schmetterling bin. Aber vielleicht bin ich ein fliegender Esel. Darauf könnte ich mir eher einen Reim machen.

Bearbeiten/Löschen    


mirami
Guest
Registriert: Not Yet

fliegende esel



weißt du thys, was fĂŒr mich schmetternde schmetterlinge sind, könnte ich dir sagen... nur ist das wenig relevant, denn es ist violas gedicht. ich möchte ihr da ungern vorgreifen und mit meiner interpretation womöglich ihr gedicht verfĂ€rben. außerdem bin ich ein gegner von ausufernden disskussionen zwischen lesern unter anderleuts gedichten, solange sich der autor nicht selbst daran beteiligt.
zu deinen angesprochenen „problemen“:
problem 1. geschmacksache! ganz klar! ( ... wie eigentlich immer. )
problem 2. war eigentlich eher eine flapsige bemerkung, eine spaßhaft gemeinte spekulation von mir, die sich mir aufgrund deines kommentars aufdrĂ€ngte. bitte nicht ernst nehmen. (obwohl ich, ehrlich gesagt, dem weiblichen geschlecht schon mehr empathische fĂ€higkeiten zutraue... – aber das sollten wir nicht unter violas gedicht diskutieren.)

dir auch einen schönen frĂŒhlingstag

mirami

Bearbeiten/Löschen    


Inu
HĂ€ufig gelesener Autor
Registriert: Aug 2002

Werke: 120
Kommentare: 2153
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Inu eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil


Viola Charlotte

Das Gedicht klingt gut, ist farbig und leicht, erweckt Neugierde und wenn man sich lange hineindenkt, kommt immer mehr das Sinn-VerstÀndnis, da bin ich sicher.

Aus Zeitmangel und wegen der ÜberfĂŒlle des Lupenangebotes habe ich es nicht getan, aber mir reichten schon beim flĂŒchtigeren Lesen die originellen Bilder und die positiven lyrischen Schwingungen, die es ausströmt ... es gefĂ€llt mir ...

Dir ein schönes Wochenende
Inu

Bearbeiten/Löschen    


ZurĂŒck zu:  Ungereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!